Pufferspeicher mit Möglichkeit für BHKW und Solar gesucht

  • Moin Zusammen!


    Ich zentralisiere in einem Haus gerade mal wieder die Heizungen und muß jetzt erst einmal 2 Heizungen zusammen legen. Die WW-Bereitung soll über eine Frischwasserstation erfolgen, die das Wasser aus dem Pufferspeicher entnehmen soll. Erst einmal wird der Puffer von einem neuen Brennwertgerät beheizt, denn mir ist noch nicht klar, ob ich ein BHKW einbaue oder eine Solaranlage.


    Das Haus hat 6 Wohnungen, insgesamt 484qm, wird zum KFW-Effizienzhaus 85 modernisiert. Wenn es eine Solaranlage wird, dann mit ca. 20qm Kollektorfläche für die Heizungsunterstützung. Als BHKW wäre der Dachs wohl etwas zu groß, da muß ich noch schauen, was es an etwas kleineren gibt, ca. 3 kW Elektrisch. Mal schauen, wozu mir mein Energieberater rät.


    Gibt es Pufferspeicher, die mir später noch die Wahl lassen, beides anzuschließen?


    Danke für Unterstützung
    Markus

  • Gibt es Pufferspeicher, die mir später noch die Wahl lassen, beides anzuschließen?

    Hi Markus,


    wenn Dir 906 Liter Heizwasser-Puffervolumen (plus 30 l in der Frischwasser-Schlange) reichen, wäre eine Möglichkeit der Viessmann Vitocell 360-M. Der hat einen Solarthermie-Wärmetauscher anschlussfertig eingebaut und sollte auch für einen späteren Betrieb mit BHKW geeignet sein: Der praktisch baugleiche kleine Bruder, der 340-M mit 708+30 l, wird im Paket mit dem Vitotwin angeboten. Wie alles von Viessmann ist das Teil natürlich nicht ganz billig.


    Gruß, Sailor

    Viessmann Vitotwin 300-W (1 kWel, 6 kWth) seit 2012

    PV-Anlage 8,45 kWp (65 x Solarworld SW 130poly Ost/Süd/West, SMA 5000 TL und 3000) seit 2010

    Solarthermie 14 qm Flachkollektoren seit 2004 (Vorgänger 8 qm 1979-2003)

  • Danke Sailor,


    ich lasse gerade vom Energieberater BHKW und Solar simulieren und muss mich dann kurzfristig entscheiden. Wenn es Solar wird, dann sollte der Speicher ca. 1500l haben. BHKW könnte evtl. etwas kleiner sein. Mal schauen, was kommt.

  • Hallo Markus,


    das BHKW schließt Du doch bestimmt direkt an den Speicher an?


    Solar lässt Du über einen Wärmetauscher laufen?


    Oder ist das eine Solaranlage die Du Dir anschaffen möchtest die mit Heizungswasser läuft?


    Dann ohne Wärmetauscher, aber grundsätzlich hat man wenn man im Vorfeld beim Kauf des Speichers die Weichen für eine spätere Solaranlage stellt immer die Möglichkeit so eine Anlage anzuschließen.


    mfg


    prehalle

    P R E René Schreiber
    Büro: Zum Niederdorf 24
    D- 33790 Halle (Westfalen)
    Tel.: 05201 / 856643
    Email: info@pre-halle.de
    Internet: www.pre-halle.de
    - Produktprogramm: Speichertechnik von 150 Liter - 100.000 Liter Speicherkapazität!
    - Speicher SONDER Bau(individuelle Fertigung) von 150 Liter - 150.000 Liter Speicherkapazität!

  • Danke für die Gedankenanregung. Bei der Simulation hat das BHKW gegen die Solaranlage obsiegt ;-) Jetzt ist nur noch die Frage welches Modell. Ich bespreche gerade mit meinen Nachbarn, ob die von mir mit Wärme und Strom beliefert werden wollen. Dann kann ich ein größeres BHKW wählen.