Ecopower: Betriebsstunden/ Leisungsverluste bei Marathon / Schrick

  • Nachdem ich am WE einen "toten" Ecopower für kleines Geld abholte, 8) DANKE an den Jäger :);)
    hab ich auch etwas Papier mitbekommen,
    bisher meine ich eine solche "Übersicht" noch nicht hier gefunden zu haben.


    Ich denke für die Marathoner ist das, etwas rauf oder runter nix neues,
    aber schön wäre es von den Schrickianern :) hier mal ein paar Zahlen von Wartungsberichten zu sehen !



    bei Betriebsstunden 19800 nur noch 14,5 Bar... leider keine Angabe was er da noch an Leistung brachte...
    Motortausch dann bei 22000
    bei Einbau brachte der dann bei 3400 U/min 4478 Watt
    Wartungen
    nach 4000 Stunden 3400/4300
    nach 8000 Stunden 3400/3980
    nach 12000 Stunden 3400/3400 da entschied man nichts mehr reinzustecken, ich fand jetzt nur noch 4 Liter Öl vor.


    Grüsse

  • Heute sind die BHKW-Infotage zu Ende gegangen. Dort hat auch Herr Dr. Tim Hamacher als Vetreter von AVL Schrick über das Thema "Motorenentwicklung für das Vaillant EcoPower 3.0 und 4.7" gesprochen. Der Beitrag kann man bald in der Infothek sehen. Sehr zu empfehlen.


    Von den Schrick-Motoren gibt es inzwischen 4 Entwicklungsstufen. Die letzte ist eine Neukonstruktion auf Basis der Erfahrungen mit den drei ersten Versionen. Man kann also die einzelne Entwicklungsstufen nur bedingt miteinander vergleichen. Die Vaillantmonteure sind angehalten bei Probleme mit älteren Motorversionen diese möglichst gegen die neueste Version zu tauschen. Der Kunde bekommt dann ein Kulanzangebot. Bei nur 12000 Bh des Motors hätte es kostenlos einen neuen gegeben. Alleine der Ölverbrauch ohne Leistungverlust hätte einen neuen Motor bewirkt. Die Vorgabe lautet max. 1 L pro 1000 Bh.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

    Einmal editiert, zuletzt von ecopowerprofi ()

  • Hm, was macht ein Dr. der Physik bei einem Motorenfuzzi ?


    Passt nicht so ganz optimal - ebensowenig hatte weder seine Diplom, noch Doktorabeit irgendetwas mit Motorentechik oder Materialwissenschaft zu tun.


    Beeindruckt mich nicht so....





    Zum Verschleiß der Motoren:


    HÄTTE HÄTTE FAHRADKETTE


    Es ist unumstritten, die Ecodner laufen unzverlässig - das ist ein FAKT. In Zukunft werden es immer mehr geben, die sich von dem Ecokram trennen werden, die verurscahten Kosten verhindern jegliches Sparpotential. Wenn ich die aktuellen ERkenntise deute stimmen demnach nicht einmal die Betriebsdaten und eine etwaige Ersparnis existiert NUR auf dem Papier und NIE inder Realität.


    Entsprechend habe ich mir etwas ausgedacht:
    Ein Arbeiter benötigt 10 Stunden für diesen Job. 10 Arbeiter benötigen 1 Stunde. Es ist dabei die gleiche Arbeit verichtet worden.


    Auf´s BHKW angewendete Ansätze


    Die Arbeit steckt in der Gasmenge. Nach XYm³ ist der Motor hinüber.
    Nach XYkwH El. ist das BHKW hinüber.


    Nach 12th bei 4,7Kw ist der Motor hinüber
    Nach 24th bei 2,5Kw ist der Motor hinüber
    Nach 48th bei 1,3Kw ist der Motor hinüber


    Ist etwas zu stumpf - es fehlen weiter Korrekturfaktoren, in denen die Startzahl, Umgebungstemperatur, Puffertemperatur usw. einfließen.


    Tatsächlich hat mein Motor auf 2100Umin begrenzt 40500h geschafft. Dabei war "Heizung aus" und "nur" Warmwasserbereitung mit 65°C als Abschalttemperatur eingestellt.

  • @ Oscar,


    Woran erkennt man denn die unterschiedlichen Versionen des Schrick Motors als Laie ? Sind die äußerlich zu unterscheiden ? Nach Seriennummer ? Einbaudatum ?

  • Der Laie kann die gar nicht unterscheiden bis auf die letzte beiden Versionen und man genau hinsieht. Bei der letzten Version sind neu konstruierte Gußteile verbaut und man erkennt es an die fehlenden Aufnahme für den Anlasser und Zahnkranz. Die geänderte Kühlung gibt es bei den beiden letzten Versionen.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)