Negative Solareinspeisung bei BHKW-Betrieb

  • Hallo Gemeinde,
    da ich auf diesem Gebiet noch Frischling bin, bitte ich schon mal jetzt zu entschuldigen, dass ich nicht alles im Forum gefunden habe, was ich zur Bentwortung benötige.
    Im Prinzip geht es um die richtige Zählerauswahl und hier denke ich, dass der/die Zähler ZX und ZY in meiner vorgestellten Kaskade nicht korrekt sind, da 3-phasig. Welcher Zähler sollte hier verwendet werden?
    Ist dieses der Grund für die negativen Einspeisungen seitens der 5,98 kWp Solaranlage? Da dieses eine rein rechnerische Größe ist, gehe ich mal davon aus, dass dieser negative Einspeisebetrag letzlich aus der Batterie gezogen wird, da der Bezugszähler so gut wie keine Änderungen hat. Rückwärtslaufenden Zähler habe ich nicht beobachtet.
    Zum besseren Verständnis habe ich die Kaskade und die Daten angehängt.
    Vielleicht gibt es ja eine ganz einfache Erklärung :)
    Schon mal besten Dank für eure Antworten!

    Dateien

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • Herzlich willkommen im Forum. :sehrgut:


    Die erste Frage lautet, wer hat die Zähler installiert bzw. wer hat die Zeichnung für die Verschaltung gemacht und die blaue Verbindung eingezeichnet. Ich vermute, dass der nicht verstanden hat wie eine Zählerkaskade funktioniert und die Zähler falsch angeschlossen hat. Aus der Ferne kann man das nicht überprüfen. Da man für die Zählerinstallation eine Konzession braucht, kann es nur mit einer offiziellen Rechnung gelaufen sein. Dann ist derjenige auch für die ordnungsgemäße Erbringung der Leistung verantwortlich. Bei Mängel ist dieser Schadensersatzpflichtig. Ihn daher auffordern die Schaltung in Ordnung zu bringen. Wenn nicht, kann ich gerne vorbei kommen. Daaaas wird aber dann teuer :pfeifen:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo Grünhofer und Herzlich Willkommen im Forum.


    die PV mit Volleinspeisung kannst aus der Betrachtung nehmen. Warum hast Du mit Blau noch einen "Brücke" eingezeichnet?


    Leider kann ich auf den Fotos die Zählertypen nicht richtig lesen. Wichtig ist, das die Zähler im "mode 2" phasensaldierend arbeiten wobei die Ausfürung als Drehstromzähler richtig ist.


    Grüße

  • Hallo ecopowerprofi, hallo alikante,


    also, die Installation war nach den Vorgaben der Schleswig Holstein Netz AG ohne die blaue Linie beantragt. Ganz ehrlich kann ich nicht sagen, wer diese blaue Linie eingetragen hat. Kläre ich aber, denn verstandenb habe ich sie auch nicht und kaann dazu nicht einmal sagen, ob dieese installiert ist... Aber im Grunde wäre es richtig ohne diese Linie?!


    Zu den Zählern:
    Z1: Zweirichtungszähler elster A1500
    Z2: Drehstromzähler 3 x 230/400 V; 10 (60) A; 50 Hz mit Rücklaufsperre und mit dem Vektorstern,
    Z3: Drehstromzähler 3 x 230/400 V; 0,5-10 (60) A; 50 Hz mit Rücklaufsperre und mit dem Vektorstern, Klasse A, Itron
    Z4: Drehstromzähler 3 x 230/400 V; 0,5-10 (60) A; 50 Hz ohne Rücklaufsperre und mit dem Vektorstern, Klasse A, Itron
    ZX: Drehstromzähler 3 x 230/400 V; 10 (60) A; 50 Hz ohne Rücklaufsperre und mit dem Vektorstern, Siemens
    ZY: Drehstromzähler 3 x 230/400 V; 0,5-10 (60) A; 50 Hz mit Rücklaufsperre und mit dem Vektorstern, Klasse A,Pafal


    Die direkteinspeisende PV mit 7,2 kWp ist eine mit Eigenverbrauch von 2009 und sollte schon mit den Speicher und das Haus versorgen. Ist vielleicht deshalb die blaue Linie dazugekommen? Aber eigentlich würde doch der Eigenverbrauch über die Zähler Z3 und ZY fließen


    Grüße

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • Warum der ZX ein Drehstromzähler ist, ist mir schleierhaft, denn er ist vollkommen überflüssig, da im BHKW ein geeichter Zähler eingebaut wurde und für Abrechnungszwecke gem. BNA zugelassen ist. Ansonsten scheint die Schaltung i.O., wenn die blaue Linie nicht wäre und die Zähler alle richtig rum angeschlossen sind.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo ecopowerprofi,
    leider wurde der von den Stadtwerken nicht akzeptiert und die Zähler drehen zumindest richtig herum.
    Grüße

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • Hallo

    Die direkteinspeisende PV mit 7,2 kWp ist eine mit Eigenverbrauch von 2009

    nein ich meine die PV aus 2000 - im Excel vorhanden im Word nicht.


    Die Kaskade an sich ist erstmal Richtig - ABER um den Standbyverbrauch der PV-WR ungenau, die Erzeugermessung des BHKW ist zu Deinen Ungunsten ungenau, die blaue "Kurzschlußstrecke" ist murx.


    Nach meiner Meinung steht und fällt alles mit Z3, ist der kein "mode 2" Zähler passt die rechnerei vorn und hinten nicht.


    Noch ne Frage : von welchem Zähler bekommt die Batterie die Signale Laden/Entladen ??


    Grüße


    PS: ich Dussel habe glatt übersehen das es sich bei allen Zählern um Ferrariszähler handelt, die sind Bauartbedingt immer phasensaldierend "mode 2" - also daran kanns nicht liegen!!

  • leider wurde der von den Stadtwerken nicht akzeptiert


    Damit haben die sich nicht gesetzes Konform verhalten. Bei mir hätten die sich das nicht erlauben können. :rtfm:
    Auch der zy-Zähler ist ein reiner KWK-Zähler und fällt somit unter das KWK-Gesetz.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Also, wenn ich das Schreiben von der Clearingstell EEG und euch richtig verstehe, ssollten die Zähler ZX und Zy nicht phasensaldierend ausgeführt sein. ist das korrekt so?




    Zitat von »Grünhofer«

    Noch ne Frage : von welchem Zähler bekommt die Batterie die Signale Laden/Entladen ??


    Wie jetzt ganz genau die Anlagen angeschlossen sind, ist zur Zeit noch in Klärung. Werde aber dann berichten.
    Vielleicht kann man sich ja auch auf den 10. BHKW Infotagen kurz zusammensetzen. ;)

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • sollten die Zähler ZX und Zy nicht phasensaldierend ausgeführt sein. ist das korrekt so?

    Doch sollen Sie,es gibt keinen Grund das sie das nicht sollten.


    Was für Wechselrichter hast Du verbaut?? Standbyverbrauch??


    Grüsse

  • Guten Abend,


    die PV mit 7,2 kWp hat einen Kostal 8.3 und Standby/Nachtverbrauch < 1 W;
    Module: 40 Stück Sharp NU-180E1 Monokristallin
    Ausrichtung SW, Dachneigung 20°


    die PV mit 5,98 kWp hat einen Kostal 5.5 und Standby/Nachtverbrauch < 1 W; Wechselrichter < 1 W, Kommunikationsboard < 1,7 W;
    Module: 46 Stück Avancis PowerMax Smart 130 Wp
    Ausrichtung NO, Dachneigung 42° mit Abschattungen durch Bäume (reine Anlage zur Speicherung, förderkonform.


    ... unsd schon etwas zu den rechnerischen negativen Einspeisewerten bei BHKWbetrieb gefunden?


    Grüsse an alle die helfen wollen.

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • Moin,


    ok, die Verbräuche der WR sind vernachlässigbar.


    Habe aber nochmal über die Kaskade nachgedacht und bin zum Schluß gekommen Deine Lösung ist zu ungenau.


    Bei einer einstufigen Kaskade hat der Abgrenzungszähler Z3 lediglich den vom BHKW ins Netz gelieferten Strom zu messen -> es reicht ein rücklaufgesperter Ferraris aus.


    Bei Deiner zweistufigen Kaskade sollte aus Gründen der Genauigkeit dieser Z3 ein Zweirichtungszähler sein ( Baugleich mit Z1 ). Damit ist Lieferung und Eigenverbrauch der 2009er PV ersichtlich und aus der Berechnung raus.


    Ausserdem hatte ich im Gedächtnis das die Eigenverbrauchs-PV alle nen Erzeugerzähler benötigen.


    Um den Fehler in Deiner Anlage/Rechnung zu finden benötigen wir den Ein-/Ausspeisepunkt der Batterie.


    Grüße




    PS: hab mal angehangen wie es m.M. aussehen müsste

  • Hallo,
    danke für den Vorschlag, werde mal mit den Zuständigen diskutieren. Der Zuständige meinte, dass es eventuell auch eine falsche Verkabelung sein könnte. Was passiert eigentlich, wenn zwischen den Einspeisezählern Phasen vertauscht werden und wie zeigt sich das beim cosphi?
    Der Wechselrichter der 6 kWp Anlage zeigt des öfteren auch mal einen Phasenwinkelfehler (Fehlercode 292) an, wenn er nichts mehr einspeist.
    Das BHKW zeigt des öfteren Überfrequenz als Fehler an und muß dann ersteinmal zurückgesetzt werden.


    Habe heute das BHKW um ca. 18:000 Uhr gestartet, da der Stromspeicher (30% von 13,44 kW) und der Warmwasserspeicher nach Arbeit "schriehen". Mal sehen wie danach die Zählerstände aussehen.

    Die Welt der Einergieflüsse...
    1,9 kWp Isofoton PV von 2000, SW; Dachneigung 42°
    7,2 kWp Sharp PV von 2009, SW; Dachneigung 20°
    5,98 kWp Avancis PV von 2014, NO; Dachneigung 42°
    13,44 kW ASD future ON Stromspeicher
    BHKW Vaillant ecopower 1
    24 m² Solarthermie, SW; Dachneigung 42°
    300l Brauchwasser-Solarspeicher
    800l Heizung-Solarpufferspeicher
    2500l Wasseräquivalenter Latentspeicher
    Haus mit ca. 320 m² beheizter Fläche, davon 120 m² Keller

  • Moin,

    Was passiert eigentlich, wenn zwischen den Einspeisezählern Phasen vertauscht werden und wie zeigt sich das beim cosphi?

    da passiert nix, so ein Zähler ist kein Motor ;-_ der dann links drehen würde. Die WR sollten immer Cos.phi=1 machen, Phasenwinkelfehler im Standby _()_ _()_ _()_ .


    Überspannung ist schon fast "normal" wenn zb. Mittags alle PV-Anlagen volle Kanone einspeisen.


    Wie geschrieben solltest Du vordringlich die genaue Verschaltung von Zählern und Batterie herausfinden, skizzieren und hier einstellen - dann können wir weiterhelfen.


    Grüße

  • Hallo


    Bei 3~ Batteriewechselrichter


    Wenn die Phasen vom Batterie Manager vertauscht werden ist das schon relevant :rolleyes:


    Denn der Wechselrichter Phasengenau einspeist ins Netz (Hausnetz)
    Wenn da aber eine Phase vertauscht wurde dann speist der Wechselrichter über die Falsche Phase ein und Speist so ins öffentliche Netz ein
    Vom Zukauf hat das nichts zu sagen, da gleichen sie sich wieder aus.
    Jedoch innerhalb meines Hausnetzes habe ich Zählerdifferenzen. BZW am Batteriewechselrichter eine Negative EIN -Ausspeisung.


    sonnenreiche Dachs und speichergrüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup: