Einspeisevergütung

  • Hallo Dachsjünger :D ,


    ich habe heute von meinem EVU einen Brief mit der neuen Einspeisevergütung für 2006 bekommen. Die wollen mir 4,15 Cent/KWh incl. vermiedenes Netznutzungsentgeld wieder für das ganze Jahr zahlen. Ich kann aber auch meinen Vertrag bis 20.12.05 kündigen (obwohl das eigentlich zum 1.12.05 hätte passieren müssen) und dann werde ich nach Baseload-Strom EEX vierteljährlich abgerechnet der ja im letzten Quartal schon bei 4,387 Cent + vermiedenes Netznutzungsentgeld gelegen ist.
    Mir kommt das ganze etwas Merkwürdig vor das die das so anbieten. Irgendetwas muss da im Busch sein. EON macht zur Zeit massiv Werbung das wenn man einen Vertrag für den Bezug abschliesst dann ist der Preis 3 Jahre gültig. Ausserdem habe ich aus dunklen Kanälen erfahren das Senertec dran ist etwas zur erhöhung der Vergütung des vermiedenes Netznutzungsentgeldes zu tun (y) .


    Was soll ich machen???
    Kündigen oder Vertrag behalten :(


    Grüße
    Thomas

  • Hi,


    nach meinem Dafürhalten erscheint es mir günstiger (und so mache ich es persönlich auch), quartalsweise gem. EEX-Baseload-Preis abzurechnen. Ich gebe den Zählerstand zum Quartalsende per Fax durch, die Auszahlung erfolgt später jährlich.
    Wegen des VNNE bin ich derzeit noch am Ball, ich habe das EVU zunächst erstmal schriftlich um Aktualisierung gem. dem neuen Energie-Wirtschaftsgesetz "gebeten". Es erscheint aber wahrscheinlich, daß beide Vergütungspositionen eher steigen als fallen werden, daher ist eine Periode mit kurzer, aktueller Laufzeit nach meiner Auffassung günstiger. Wenn die Preise wunderbarerweise purzeln würden, hätten wir allerdings mit Zitronen gehandelt.



    Ich würde an Deiner Stelle den Ganzjahresfestpreis kündigen, gem. EEX abrechnen und bzgl. des VNNE ab sofort auf Vergütung gem. neuem EnWG bestehen.


    Mfg Andy


    @:-

    ... denn die Freude an der richtigen Entscheidung währt länger als die Freude am billigen Einkauf!

  • Das leidige Thema....
    Ich hatte grad letzte Woche ein nettes Gespräch mit meinem Sachbeaarbeiter.
    Auf deren Webseite sind die Netznutzungsbegühren klar aufgelistet "http://www.stadtwerke-bochum.de/?cid=1246"


    Daraus ergibt sich folgendes.
    Hochspannungsnetz x,xx ct/kwh (gibt es anscheinend nicht für die Stadtwerke)
    Umspannung auf Mittelspannung 0,28 ct/kwh
    Mittelspannungsnetz 0,78 ct/kwh (ich denke das ist der wert den Sie mir angeboten haben)
    Umspannung zu Niederspannung 0,78 ct/kwh
    Niederspannungsnetz 1,29 ct/kwh (Meine Einspeisungspannung,)


    Da ich alle Netzkosten vor dem Niederspannungsnetz vermeide stehen mir 0,28+0,78+0,78=1,84 ct/kwh
    für diese Kostenstellen zu. Natürlich zuzüglich KWK Zuschlag und EEX Baseload.
    Jedenfalls war das meine Meinung, den im Gesetz steht irgendetwas wie "alle vorgeschaltenten Netzebenen"
    Aber wie sein anwesender Vorgesetzter, cool zurückgelehnt, mir vorrechnete bekomme ich nur 0,78 Ct, da ich gewälzt werden.
    Also alle Kosten auf diese 0,78 Ct gerechnet werden und sich alle Energieversorger sich darauf geeinigt hätten.
    Alle logischen Einwände meinerseits wurden höfflich mit einem Lächeln vom Tisch gefegt.
    So ist das halt wenn du Strom beziehst, auch wenn er direkt neben dir erzeugt wird, bezahlst du alles Netzebenen auch wenn du sie niht nutzt.
    Aber wehe du speist ein und vermeidest etwas dann zählt da nur die Mittelspannung....


    Ich habe schon mit dem Chef von http://www.bkwk.de/ (hatte ich vorher falsch geschrieben, diesen Link jetzt nehmen) darüber diskutiert ob ein Klageweg Sinn macht,
    aber leider machte er mir da wenig Hoffnung.
    Es würde wohl evtl. was bringen aber die Kosten für den Gang durch die Instanzen kann ich nicht tragen.


    Das einizigste was uns allen helfen würde, wäre den Lauten zu machen.
    Presse, Petitionen, und die Abgeordneten nereven, bis es denen aus den Ohren wieder rauskommt.


    Bei Gas und Stromkosten klappt es ja auch, es müsste sich also nur jemand mit Zeit und Lust finden.


    Bei http://www.kanidatenwatch.de kann man seine Abgeordneten befragen wie sie zu diesem Thema stehen,
    unter http://itc.napier.ac.uk/e-Peti…destag/list_petitions.asp kann man Petitionen einbringen, bringt aber nur was wenn sich alle verabreden und in kürzester zeit ein paar tausend zusammenkommen, ansonsten geht es unter.


    Ich wäre bereit Postkarten/Anschreiben zu spenden, die jeder BHKW Hersteller bei einer Wartung seinem Kunden in die Hand drücken kann, um ihn auf die Problematik und zu einem Sammelpunkt aller Nutzer führen kann.
    Ein Grafiker muss die Layouts und Anschreiben fertig machen, NUR gute Werbung hilft uns da weiter, zusammengestoppelte Einfachwerbung ist da kontraproduktiv!!!!


    Dann müsste sich jemand anderes um die Webseitenbetreuung und die Komunikationsbetreuung kümmern,
    ein anderer müstte die passenden Links sammeln und entsprechend einsetzen.
    Daruch sollten sich nach einer gewissen Zeit genügend >5000 Nutzer finden und so unsere Interessen nachdrücklich den entsprechenden Stellen bekannt zu machen.


    Schön wär natürlich wenn sich Senertec und andere auch daran beteiligen würden, allerdings sehe ich da wenig Hoffnung, als Firma werden die sich da bestimmt bedeckt halten.


    Es hilft uns nur die Masse, wir als Einzelkämpfer stehen da auf verlorenem Posten.
    Mann sieht es ja leider auch in diesem Forum momentan 87 Mitglieder, das ist um etwas zu bewegen leider zu wenig.
    Ohne Werbung und bekanntwerden in der Öffentlichkeit werden wir auch nicht auf genügend Mitarbeiter kommen.




    @:-
    Bernd

  • Recht hast Du . wie immer. :o


    Aber schau nicht nur nach rechts und links, schau auch nach vorn und hinten.


    Wir haben viel Erreicht, schau Dir die Einspeisevergütung vor einigen Jahren an.
    Ökostrom und KWK Strom war etwas für Aussenseiter für Spinnerte @:Pille


    Es wird doch von Jahr zu Jahr besser, Recht und Gesetz mussten die Versorger mühsam lernen, sie werden noch mehr lernen müssen.:-(/


    Es gibt doch immer mehr für den verkauften Strom ( Jan. EEX Baseload = 7,15 ct /kWh)
    und das mit dem vermiedenen Netznutzungsentgeld kriegen wir auch noch hin - wetten ?:o @:-