Kleine Stirlings von Microgen auf der ISH

  • Hallo,


    diese Woche war ich auf der ISH Frankfurt, einer internationalen Sanitär- und Heizungsmesse. Dort hat mich überrascht, dass der MicroGen-Stirlingmotor gleich dreimal als Zulieferbauteil in wandhängenden Thermen ausgestellt wurde. Bei Baxi, Viessmann und Remeha wurden Prototypen ausgestellt - mit einer angepeilten Markteinführung ab Herbst 2008. Dies ist wohl auch unter dem Aspekt zu sehen, dass sich die MicroGen Mutter, British Gas, aus dem weiteren Entwicklungsgeschäft der mKWK-Anlage zurückziehen will und man nun Zeichen setzen wollte.


    Wispergen, der andere bedeutende Stirlingentwickler für den englischen Markt, kündigte ab Juli 2007 den Start der Serienproduktion in Europa an (Zielwert: 50.000 Einheiten per annum) zu starten. Der genaue Ort der Produktionsstätte ist noch nicht bekanntgegeben, vermutlicherweise Großbritannien oder die Niederlande, wo er als http://www.magicboiler.com vertrieben wird.


    Gruß
    Gunnar

  • Beide Stirlingmotoren weden mit Erdgas befeuert. Man könnte aber auch Flüssiggas nehmen oder eine Variante mit kompaktem Ölbrenner entwickeln.


    Das Stirling-Modul von Sunmachine wird mit Pellets beheizt und auch die Solo Ingenieure arbeiten an einem Brenner mit Holzvergaser. Die zwei Maschinen für England/Holland sind aber so kompakt gebaut, das dies wohl nicht in Frage kommt. MicroGen-Derivate sehen aus wie übliche Wandthermen, der Wispergen wie ein Geschirrspüler.


    Die Kompaktheit ist für den englischen und niederländischen Markt ein Muß, da dort meist kein Heizungskeller vorhanden ist.


    Gruß
    Gunnar

  • Hallo Gunnar,


    danke für Deine schnelle Antwort. Habe gleich den Artikel zum Ölbrenner gelesen. Die dort aufgezeigte Entwicklung zum Wärmebedarf auch im Wohnungsbestand ist richtig.


    Wenn dann der beschriebene Ölbrenner mit modulierender Leistung zwischen 1 und 8 kW im BHKW zum Einsatz kommt und ich über den Strombedarf die Leistung steuern kann, bleibt der Strom im Haus.


    Auch wenn nichts so ungewiss wie die Zukunft ist, positive Ansätze gibt es auf jeden Fall.



    Mit freundlichen Grüßen

  • Der Stirling erweckt momentan großes Interesse. Sein Vorteil besteht hauptsächlich darin, daß er von außen mit jeder Art Brennstoff (auch solar!)beheizt werden kann. Da intern das Arbeitsgas(meist Helium) im Wechsel im "Heizraum"erwärmt , danach in den "Kühlraum"verschoben dort abgekühlt wird, arbeitet er sehr leise-aber mit sehr schlechtem thermodynamischen Wirkungsgrad! 10-15% sind dabei schon recht gut! Ein BHKW ist jedoch umso wirtschaftlicher, je besser dieser Wirkungsgrad ist! Dieser ist nun mal bei einem Direkteinspritzer-Dieselmotor, wie er im Dachs verbaut ist, mehr als doppelt so gut, wodurch bei einer wärmegeführten Anlage auch die Stromproduktion mehr als doppelt so hoch ist!
    MfG heizerhermann1

  • Der Stirlingmotor und auch de Brennstoffzelle interessiert sicher jeden. Ich kenne sehr viele die sich unheimlich dafür interessierten, aber dann einen Dachs gekauft haben.


    Nur sehr begrenzt wirtschaftlich - hat bzw. wird sich deshalb in der Energietechnik nicht durchsetzen.

  • Zitat

    Original von heizerhermann1
    Da intern das Arbeitsgas(meist Helium) im Wechsel im "Heizraum"erwärmt , danach in den "Kühlraum"verschoben dort abgekühlt wird, arbeitet er sehr leise-aber mit sehr schlechtem thermodynamischen Wirkungsgrad! 10-15% sind dabei schon recht gut!


    Das ist von Konzept zu Konzept unterschiedlich. So schafft der Solo-Stirling knapp 25% und auch die sunmachine schreibt aufs Datenblatt einen elektrischen Wirkungsgrad von über 20%.


    Prinzipiell sind also höhere elektrische Wirkungsgrade mit dem Stirling erreichbar, als die von Whispergen und Microgen erzielten 10%.


    Gruß
    Gunnar


    Anmerkung: Solo Stirling ist Insolvent, von Sunmaschine gibt es lediglich ein "vorläufiges" Datenblatt.

    Ist die Wärme kraftgekoppelt, wird die Energie gedoppelt. (Ulli Brosziewski)

    Einmal editiert, zuletzt von Dachsfan ()

  • Zitat


    Prinzipiell sind also höhere elektrische Wirkungsgrade mit dem Stirling erreichbar, als die von Whispergen und Microgen erzielten 10%.


    Wiki: Was pasiert wenn E.UK mit den 80.000 Whispergens Ernst macht?
    von Gunnar


    Noch sind sie nicht da auch Vaillant wollte schon viele Jahr die Brenstoffzelle auf den Markt bringen, obwohl jeder Fachmann wusste das das nichts wird.


    Es gibt auf dem Stirlingmarkt viele Gerüchte, ich denke das müssen wir alles abwarten, was wird. Einige Gerüchte haben sich hier realisiert:



    Ich bin froh über jede KWK Anlage egal wie sie funktioniert ^^

  • Zitat

    Original von gunnar.kaestle


    Anmerkung: Solo Stirling ist Insolvent, von Sunmaschine gibt es lediglich ein "vorläufiges" Datenblatt.


    Zur Geschäftsordnung:
    Dachsfan, bitte fummele nicht in meinen Beiträgen herum. Wenn ich etwas editieren möchte, dann tue ich das selber. Du hast in eigenen Forumsbeiträgen genügend Platz, Deine Meinung kundzutun.


    Zum Thema:
    Ob die Stirling-Hersteller pleite sind oder nicht hat in keinster Weise etwas damit zu tun, welchen Wirkungsgrad die Maschinen erzielen. Dass ein Stirling nur 10% Wirkungsgrad haben kann, ist nach Carnot einfach Blödsinn. Wenn man die Maschine sauber konstruiert, dann kann man auch mehr erreichen, was die Exemplare von Solo und Sunmachine gezeigt haben.


    Und auch die 10%-Kisten haben ihre Berechtigung. Ganz einfach wenn es nix besseres gibt, was ins Häusle neipasst. Ohne Keller oder zusätzlichen Platz in der Garage braucht man halt eine Spülmaschinengröße oder etwas zum an die Wand hängen.


    Gruß
    Gunnar

  • ^^ zu 1. Ja das habe ich getan, deshalb habe ich auch nur Tatsachen die Mitglieder sicherlich nicht Wissen, die wir beide aber Wissen hinzugefügt, da diese sehr wichtig sind.


    Zu den anderen Themen:
    Ich schätze Deine Meinung und Deine Ausführung sehr, aber bitte halten Dich an Tatsachen !


    Ich habe mich keineswegs gegen die von Dir genannten Sachverhalte ( Wirkungsgrad) gewandt und bestreite sie doch gar nicht. Aber bitte bestreite Du auch nicht, das es in der praktischen Umsetzung massive Probleme gibt.
    Ich finde auch dieses "Leute verrückt machen" von 80.000 Anlagen .. usw nicht gut. Hier wird den Leuten sugeriert, kauft auch diese Anlage usw. oder aber kauft nicht Anlagen der Mitbewerber.


    Auch Vaillant hat, meines Wissens absichtlich den KWK Markt behindert, indem die Markteinführung der Brennstoffzelle kurzfristig in Aussicht gestellt und erklärt wurde, trotz besserem Wissen.


    @:-


    PS. Aufgrund Deiner tollen Änderung des Beitrags Stirlingmotor verzichte ich auf den Hinweis das sich Stirlingmotoren derzeit nicht durchsetzen konnten. Übrigens sehe ich mir sehr gern welche an. :D

  • Was haltet Ihr eigentlich von der sunmachine?
    Die Prospekte sind ja ziemlich euphorisch ... kann man Pellets auch rauchen? :D
    Hier das Datenblatt: http://www.sunmachine.com/down…enblatt/datenblatt_sm.pdf - allerdings immer noch Stand Juli 2005.
    Die Idee eines Pellet-BHKW finde ich schon interessant - aber wenn die Geräte zum Jahresende 2007 kommen sollen, hätte ich aktuellere technische Daten erwartet.


    BB-Dachs

  • Hallo,


    ich bin gerade eben einem Werbelink oben links gefolgt....


    Dort wird der Whispergen als jtzt lieferbar angepriesen.


    Hat jemand davon schon was in der "Freien Wildbahn" gesehen, und wo ist der Preislich angesiedelt?


    Erfahrungen?


    Gruß Dachsgärtner

  • bei mir irgendwo um die Ecke wurde einer Ausgewildert. Ende November ist beim Installateur ein Infotag und anfang Dezember kann man ihn live betrachten. Das Teil steht im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Karlsruhe, mehr weis ich noch nicht.


    Grüße


    Bruno


    PS: me.Ahrendt begleitet einen Auswilderungsprozess von einigen Whispergens, schreib ihm doch mal ne PN oder besser Mail.

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • Termin für die Infoveranstaltung ist der 28.11. Besichtigung vom Whispergen der 01.12.


    Wer Interesse daran hat bitte PN an mich, werde dann anfragen wieviel Plätze noch frei sind.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.