Ecopower: Komisch, wie kommt das/kann das sein

  • Der 4.7-er Motor hat nach Starten eine softwareseitig vorgegebene Warmlaufphase von ca. 2 min.
    Was das Öl betrifft - MATHY-M bringt bei mir sehr viel…!

  • Über jede Anregung bin ich froh und gegebenfalls ist mir der Verstand auch gerne mal langsamer als die Finger, zudem können Stur- und Eigenwilligkeit auch interessante Ideen treiben :)


    NOx - Tuning - ohne NOx mit Ölrückgewinnung ?


    So etwas "Ähnliches" mit deutlich geringerer Effekivität versuche ich auch zumindest anzudenken. Dabei sei der gedankliche Versuch, die Ansaugweg nicht zu ändern und stattdessen den Innenraum auf eine deutlich geringere Temperatur zu bekommen.


    Eine ich nenne das mal "Ölrückführng" - im Gedankenexperiment würde ich die vermeiden wollen.


    Auf die Rücklauftemepraturanzeige bin ich mit meinem ECO "A" etwas neidisch....




    Da mein 1. Motor 45000Stunden geschafft hat und eine Reparatur mit neuem Kolben und gebohrtem Zylinder in einem belanglosen Betrag enden könnte, erschrickt mich wohlmöglich ein Motorschaden nicht. Zudem zeichnet es sich dank weiterer Forenmitglieder ab, daß Vaillant als Ersatzteillieferant immer weiter ausgegrenzt werden kann. Auch dazu später mehr :)


    Zunächst ist mein Vorgehen, den überholten Kolben/Zylinder zum Motor zu komplettieren und auszuprobieren. Dabei werden bereits angeplante und in Gang gesetzte lebensverlängernde Maßnahmen ausprobiert.


    In der Warmlaufphase - egal wie lang oder kurz - bei kaltem Öl, ist der Motorverschleiß am höchsten. Ein Synth. Öl mit geringere Viskosität, als das Mobil Pegasus 1005, trägt zur Lebenserhaltung des Motors mit Sicherheit bei. Man kann dvon ausgehen, daß das Öl in der Wanne nach 2 Minuten nicht warm ist und der Ölkühler in der Warmlaufphase eher als Ölerwärmer tätig ist. Zum VErgleich - ein PKW-Motor ist so nach 20..30Minuten auf BEtriebstemepratur - es ist daei EGAL, wann die Heizung geht....

  • Hm - ist ja eine "Wundermaschine" : bei 3.300 U/min über 4.800 Watt und das nach über 67.500 Bh…!!!
    Bild 1 - 3 : Luftfilter aus dem Gehäuse rausgeführt - sehr wünschenswert ! :rolleyes:
    Die ecoServ - wie das Teil selbst, noch Serie B ? - ist schon älteren Datum's : Die Fehlercode's werden jetzt in einer Fehlerliste separiert, nicht mehr auf dem Display.
    Schön, das du sich wieder mal meldest !!! :thumbsup:

  • Schwierig zu beantworten :)


    Äugt man zum Eco_1 rüber, hat der die gleichen Verschleißprobleme. Dem kann man kaum mit entölter Ansaugluft begegnen - das Vekoken reduziert sich zwar, aber ist das nicht nur Makulatur....




    Ob eine geringere Lufttemperatur außer einer Dichtesteigerung/Leistungserhöhung weitere Effekte hat - das Einlaßventil evtl. sauberer bleibt ?



    Mit der erhöhten Leistung frage ich mich zudem zwangsläufig, wie die thermische Leistung beim ECO in der Anzeige eigentlich ermittelt wird. Das ist nach meiner Einschätzung ein fiktiver Rechenwert - jenseits der Realität - "weils hübsch aussieht..."

  • Doch - das Teil eine Fehlkonstruktion ist, ebenso wie der um 180° falsch eingebaute WR usw.usf. Von den Schwindeleien zur Wirtschaftlichkeit gar nicht erst zu sprechen...

  • Ich weiß jetzt zwar nicht wie das funktionieren soll, den Mist mit ner Bohrmaschine ein zu schleifen ohne den Kopf runter zu nehmen, aber wird schon richtig sein. Ja du hast recht, es gibt da Fachleute die sagen das dies geht. Ohne Worte.

  • So Gekritzel, wenn du dir mal deinen Kolben anschaust, was siehst du wenn du dir die Kolbenringnuten vom oberen und unteren anschaust?
    Und was stellst du fest wenn du den oberen und den zweiten Kolbenring misst?

  • Ich denke auch, je weniger Öl in die Verbrennung mit hineinkommt,
    desdo länger frei von Verbrennungsrückständen bleiben Ventile, Kolbenringe,
    ja auch der Abgaswärmetauscher der sich sonst langsam zusetzt und "isoliert" wird..


    Ich leite ja zur Zeit den Schlauch vom Ventildeckel preiswert in eine "Dose" mit Trennwand und grober Stahlwolle
    der Ausgang der Dose wieder ins Luftfiltergehäuse schon erstaunlich wie schnell sich Öl am Behälterboden sammelt
    und natürlich der Luftfilter damit ölfreier bleibt, wie es den Bereich Ventile Brennraum entlastet kann ich mir ja nun vorstellen nach den Bildern.


    Die kühlere Ansaugluft wird ggf. auch den Kopf um 0,.. Grad kühler halten was auch entlastet.


    Die Zündspule hat auch ein kühleres Zuhause gefunden ?