Dachs + PV + Batteriespeicher

  • Hallo Bernd,
    mit dieser Aussage hast du mich Neugierig gemacht.

    Wie wird den eine Volladephase abgeschlossen wenn zufällig keine Sonne scheint?

    kannst du ,od ev jemand anderer dazu etwas sagen ?
    ist eine Volladephase unbediengt notwendig ?
    hat bestimmt was mit der Lebensdauer zu tun ?
    danke
    Erwin

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • @ ah df:
    Meine Meinung ist, Du verfolgst den falschen Ansatz!
    In den Speicher gehört NUR BHKW Strom, weil dieser am billigsten ist (EEX Preis bei unter 4 Cent)
    Nur im Sommer bei geringen BHKW Laufzeiten kann man darüber nachdenken, Überschuss aus der PV in den Speicher zu lassen.


    Ich versuche gerade meinen Speicher auf "Sommerbetrieb" umzustellen, d.h. ich sperre meinen Dachs ab 8.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr.
    Dadurch läuft der Dachs ab 18.00 Uhr an, um den Puffer wieder mit Warmwasser zu laden, genau wenn man kocht und fernsieht. Der Überschuss geht in den Stromspeicher.
    Wenn der Stromspeicher im Laufe der Nacht / Vormittag leer wird, dann bekomme ich Eigenstrom aus der PV-Anlage von einem Westdach (ich habe eine Zählerkaskade).


    Zur Zeit habe noch relativ viel BHKW Laufzeit aber
    eine Autarkiequote von ca. 95 % (d.h. 95 % vom Strom mache ich selbst per BHKW - Rest Netz bzw. PV) :D
    eine Eigenverbrauchsquote von ca. 60 % (d.h. 40 % vom BHKW Strom gehen ins Netz)
    eine Direktverbrauchsquote von ca. 15 % ( d.h. ohne Speicher müsste ich ca. 85 % vom BHKW Strom einspeisen)


    Der Speicher war eine Investition die ich noch überhaupt nicht bereut habe in Verbindung mit dem BHKW - in meinen Augen gehört zu jedem BHKW ein passender Speicher grundsätzlich dazu! :love:


    Ob ein Speicher in Verbindung mit PV (wirtschaftlich :!: ) sinnvoll ist, daß muss jeder selbst entscheiden - in meiner Kalkulation führt da kein Weg hin :!: ;(


    Mit freundlichen Grüßen


    Solardachs

  • Dadurch läuft der Dachs ab 18.00 Uhr an, um den Puffer wieder mit Warmwasser zu laden, genau wenn man kocht und fernsieht. Der Überschuss geht in den Stromspeicher.



    @ Solardachs,
    deine Erzeugung-Pv u.Dachs --im Verhältniss zumVerbrauch 20 000 kwh sind etwas anders, als bei mir.
    meine Erzeugung eco 3.0 und Pv sind zum Verbrauch 33 000 kwh
    so daß ich all meinen selbst erzeugten Strom im Haus behalten will !!!


    Ich versuche gerade meinen Speicher auf "Sommerbetrieb" umzustellen, d.h. ich sperre meinen Dachs ab 8.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr.
    Dadurch läuft der Dachs ab 18.00 Uhr an, um den Puffer wieder mit Warmwasser zu laden, genau wenn man kocht und fernsieht. Der Überschuss geht in den Stromspeicher.

    Mein Bhkw ist auch gesperrt. Freigabe von 17 bis 23 Uhr und von 5 bis 9 Uhr.
    diese Zeiten werden ganz einfach den Jahreszeiten angepasst.

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • Eine Voll- oder Ausgleichsladung brauchen alle Batterien von Zeit zu Zeit.
    Bei SMA steht eine Volladung alle 8 Vollzyklen (Batteriekapazität x 8 ÷ EntladeAh)
    Das soll eine längere Haltbarkeit erreichen.
    Schreiben die Battherteller so in ihren Empfehlungen zur Batteriepflege.


    Wenn jetzt nur PV anliegt und der Zyklus begonnen hat, muss dieser beendet werden, ohne PVstrom wird dann halt Netzstrom genommen.
    Mit BHKW kannst du halt den nehmen.
    Am Ende des Zyklus nimmt die Batt über mehrere Std. weniger als 1 kW auf, mit dem Dachs und seinen 5.5 kW blöd.
    Deshalb lade ich auch vorrangig BHKW Strom am Morgen rein um danach sofern Sonne da ist diese für den Rest zu nutzen.
    Nur wenn das nicht geht nehme ich weiter das BHKW und verschenke den Überschuss.
    Immer noch günstiger als Bezugstrom.


    Deshalb sieh zu das dein BHKW an die Batterie kommt!


    Ps. Ich halte nix von Sperrzeiten etc., holt euch eine kleine Regeljng und erfasst den Strombedarf, PV Leistung, Wettervorhersage, thermischen Hausbedarf, etc. und lasst das einen Rechner steuern.
    Klappt meist besser als händisch.

  • Hallo Strom Bezugsverweigerer

    Zitat von »pamiru48«
    Und wie "Genial" ist der Preis ???


    der Preis beträgt 12 000,- Netto,dh. pl.Mwst. aber mit Einbau.

    heute kam mit der normalen Hauspost ein Wurf von Solarworld rein.
    Auf meine tel Anfrage stellte sich sich heraus, daß diese Firma den gleichen Speicher bzw. WR. anbietet--auch mit dem Hinnweis, daß gegen Jahresende die Notstrom Option von Kostal kommt.
    Mir wurde ein Preis von 12 500,- incl Mwst und Einbau genannt----wenn dem so ist, dann müßte der Preis schon wieder gesunken sein ???
    oder habe nur ich zu teuer eingekauft ??

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • Zitat

    Sonnenbatterie GmbH startet eine Rabattaktion.
    Konkret bietet sie einen Rabatt von bis zu 20 Prozent auf alle Sonnenbatterien der comfort-Reihe mit Kapazitäten zwischen 20 kWh und 60 kWh.
    Die Aktion läuft bis 31. Mai 2014.


    hab mal direkt angerufen.
    Leider sind die nicht in der Lage während eines Stromausfalls weiterhin Energie von PV oder BHKW zu nutzen.
    Also wenn man Pech hat und in der Nacht bei fast leerer Batterie einen Stromausfall zu haben, kann ein Dachs nicht starten obwohl das System3-Phasig ist, um die Batterien nach zu laden.
    Komisches Design für Notstromversorgung......

  • Hallo Erwin, Hallo Bernd,


    ich finde wir sollten das Thema "Notstromfähigkeit" und mein Thema "Anschluss an ein BHKW am DC Eingang des Kostal Piko BA" sind 2 vollkommen unterschiedliche Themen.


    Der Grund warum ich das Thema zusammen mit dem ecoPower betrachte ist die Tatsache das der ecoPower einen eingebauten Wechselrichter hat, der gerne auch ausfällt.


    Genial wäre es also den ecoPower an einem der DC Eingänge des Kostal BA anzuschließen.


    Damit würden 3 Probleme gelöst. Aber auch ein Gleichrichter nach dem Wechselrichter wäre ja eine Chance


    Bei Erwin habe ich den Eindruck, das der Anbieter dieses Problem überhaupt nicht berücksichtigt hat.


    Ich suche auf diesem Wege "verbündete" um ein solch geniales System für mich und für andere zum laufen zu
    bringen. Ich habe einen neuen Standort, an dem ich einen ecoPower 4.7, Solar und einen Speicher montieren möchte.


    Lasst uns zusammenarbeiten. OK ? Jörg

  • Hallo Jörg,
    Wenn der Eco doch einen Wechselrichter hat, kannst doch dann den Zwischenkreis anzapfen der hat doch schon Gleichspannung.
    Denn jede Umformung hat wieder Verluste.
    Nur die Spannug müsste dann Überprüft werden ob der Costal hiermit klar kommmt.


    Sonnenreiche Dachsgrüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Wenn der Eco doch einen Wechselrichter hat, kannst doch dann den Zwischenkreis anzapfen der hat doch schon Gleichspannung.


    Kann man knicken. 750 V und wird von der Steuerung überwacht.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo,
    Der Kostal Tripower 12 kanns.
    siehe http://www.kostal-solar-electr…att_PIKO-12_screen.DE.pdf


    Sonnenreiche Dachsgrüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Moin,


    sograde erreicht mich eine wichtige Nachricht




    sonnenreiche Grüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Hallo Speicherkämpfer


    Ich habe mal eine Exel erstellt für den Speicher von Varta.
    Bevor man seine Daten jedoch eingibt sollte man beim Berechnungstool von Varta ( http://varta-storage.de/produkte/berechnungstool.html )
    seine Daten berechnen lassen. (Kostenlos)
    Klar das Tool ist auf PV ausgelegt jedoch wenn man seinen Hausverbrauch weiß kann man diese Daten auch verwenden für ein BHKW.
    Eigentlich ist ein BHKW noch interressanter als bei PV.
    Jab ist doch klar die PV Vergütung ist ja noch sehr hoch, jedoch bei BHKW sehr gering.
    Daher haben BHKW Speicherfreunde noch höhere Renditen beim Eigenverbrauch.


    Rechnet doch mal selber; Siehe Anhang


    Dieses ist meine persönliche berechnung und tritt nur für meinen Fall ein.
    Jeder andere muss speziell betrachtet werden.


    also sonnenreiche Dachsrüße
    hitschi


    p.s. in der tabelle braucht Ihr nur die Modulanzahl die aus der Varta Berechnung ermittelt wird eintragen (anzahl Akkumodule)
    und noch die Fördereung eintagen um eine CA. Berechnung zu erstellen.


    Noch etwas persönliches


    wer der Windkraft etwas mithelfen will sollte jetzt für unsere Region Abstimmen da hier die Gegner sehr Stark vertreten sind
    einfach unter http://www.sauerlandkurier.de/aktuell/ anwählen und dann auf dieser Seite runterscrollen bis zur abstimmung
    für Windkraftanlagen und absenden drücken und schon fertig.


    Leute das dauert keine Minute also mitabstimmen Ich brauche eure HILFE.


    Danke schon mal an alle die Mittmachen


    NUR GEMEINSAM SIND WIR STARK :thumbsup:

    Dateien

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Hitschi ()

  • SCHADE.



    Hallo
    Eigenstromnutzer


    Habe ich euch wenigstens davon Überzeugen können das sich die Speicherung von BHKW und PV schon richtig lohnt? :thumbsup:



    sonnenreiche Dachsgrüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup: