Pufferspeicherkapazität optimal ausnutzen um BHKW Starts zu reduzieren

  • Hallo zusammen,


    habe da mal eine Frage, evtl. hat jemand in diesem Bereich schon einmal Erfahrungen gemacht.


    Unser Pufferspeicher hat einen einzigen Fühler welcher oben (3/4 Höhe) angebracht ist! Jetzt schalter das BHKW (VL ca 60-62°C; Rl ca.32-38°C) bei einer fest eingestellten Fühlertemperatur (60°) ab, ohne zu wissen ob der Speicher schon komplett beladen ist. Habe mir überlegt den Fühler unten (1/4 Höhe, da Tauchhülse vorhanten) reinzustecken und dann die Maximaltemperatur auf ca. 40° (RL Fußbodenheizung ca 32°C) zu reduzieren damit das BHKW abschaltet wenn die Warm-Kaltschicht des Pufferspeichers die Höhe des Fühlers erreicht.


    Somit müsste doch das BHKW abschalten wenn der Puffer zu 3/4 voll ist und somit die Starts reduzieren?


    Was meint ihr! Ist das Sinnvoll?


    zur Info:Die Fußbodenheizung ist am Speicher oben (VL 4/4 Höhe) und unten (RL 0/4 Höhe) angeschlossen. Mit dem BHKW wird kein Brauchwasser erhitzt.


    lg Lorenz

  • Den Fühler nach unten stecken und Abschalttemperatur auf 60°C belassen. Das BHKW darf erst wieder einschalten, wenn oben die Speichertemperatur kleiner als die notwendige Vorlauftemperatur für die FBH wird.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Moin,

    Das BHKW darf erst wieder einschalten, wenn oben die Speichertemperatur kleiner als die notwendige Vorlauftemperatur für die FBH wird.


    das geht aber nur mit einem zweiten Fühler.



    Grüße

  • das geht aber nur mit einem zweiten Fühler.


    Sonst macht das Versetzen des Fühlers keinen Sinn, weil die Anlage mit einem Fühler nur über die Hysterese des Fühlers schaltet und dann ist es egal wo der Fühler sitzt.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Erstmal vielen Dank für eure Antworten.
    Das BHKW schaltet sich ein wenn die Vorlauftemperatur der FBH nicht mehr erreicht wird. Wenn ich die Ausschalttemperatur auf 60°C einstelle habe ich angst, dass diese Temperatur nicht erreicht wird, sondern nur zb 55°C, und somit sich das BHKW nicht mehr abschaltet und überhitz da der RL, welcher zum kühlen verwendet wird, auf einmal 20°C mehr hat. Deshalb war meine überlegung die Abschalttemperatur etwas über den Rücklauf zu legen (also 40°C). Rein theoretisch müsste sich das BHKW dann abschalten wenn die Warm-Kaltschicht des Speichers sich auf höhe des Fühler(1/4Höhe) befindet.

  • Wenn ich die Ausschalttemperatur auf 60°C einstelle habe ich angst, dass diese Temperatur nicht erreicht wird


    Wenn die nicht erreicht wird, kann auch nicht passieren, wenn das BHKW an einer Position unterhalb des Fühlers angeschlossen ist. Eine optimale Motortemperatur liegt immer über 70°C.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • ok! Also sollte ich den Fühler nach unten versetzen! Werde ich dann demnächst mal testen. Mich wundert blos warum damals die BHKW Firma das nicht gleich gemacht hat!


    P.S. Die Motortemperatur liegt natürlich über 70°C genauer gesagt immer irgendwo zwischen 80°und 90°. Da müsste man eigentlich auch noch einiges an Speicherkapazität hinzugewinnen können wenn mann die Beladungstemperatur des Speichers erhöhen könnte. Muss ich mir auch mal genauer anschauen!