Inhalsstoffe von Flüssigas Kondenswasser

  • Hallo Alle miteinander,
    ich weiß, daß bei der Holzvergasung --Kondenzwasser als natürlicher Dünger auf"s Feld ausgebracht werden kann.
    Und wie ist das mit Flüssiggas ??
    o. k., ich weiß, von leicht sauer--schwefelhaltig-- Sulfate--( sauerer Regen --fällt mir dazu ein ).
    Daß ev. Inhaltsstoffe bei Verbrennung von Holz ein Dünger sein kann---leuchtet ein.
    Aber von Flüssiggas ????
    Welcher Pofi kann dazu etwas sagen ??
    Ich denke daran, Kondenzwasser zu sammeln, um dies dann als Dünger auf Miscanthus Acker auszubringen.
    vielen Dank
    Erwin

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • Hallo Erwin,
    bei uns in der Gärtnerschule hat man immer gesagt das ist eine stille Zeitbombe. Von wegen Sondermüll.
    Wie das Aktuelle Wissen ist weiß ich nicht ich würde die Anlage so lassen wie sie ist.
    Ich wüßte auch nicht was ich aus so ein Kondenswasser verwenden könnte.
    Dafür gibt es gute Wirtschaftsdünger (Mist)von Landwirt günstig her.
    Es wäre mir zu gefährlich um Mein Acker zu "Vergiften"
    Ein Sack Hornspähne hat mehr Dünger als das Kondenswasser.


    Gruß
    Pfleger

  • Das Kondensatwasser ist wegen dem Kohlendioxid sauer was in kleinst Mengen gebunden ist, daneben sind dann noch hunderte von Kohlenwasserstoffverbindungen enthalten. Aber auch Stickoxidverbindungen usw. Alles in sehr geringem Maße, aber besser in die Kanalisation damit - denn ich weiß nicht aus das Odorierungsmittel (Geruchsmittel) besteht, bzw. was alles noch enthalten ist neben Butan und Propan. Reste von Benzol, Xylol usw.. kann alles in kleinst Mengen im Gas vorhanden sein und insgesamt nicht aufs Feld bringen.

    Hallo, RWE,EON, Vattenfall und EnBW
    ich habe jetzt meinen eigenen Meiler im Keller(MUHAHAHAHAHAAH)

  • Moin moin ah df,


    was machst Du mit den Windeln der Altenheimbewohner? Werden die auch auf das Feld verteilt? Hätten auch mehr Nährstoffe und lassen sich über Jahre wiederfinden (Plastik).
    Wer etwas für die Umwelt und Natur machen will, darf das Kondensat nicht ohne Neutralisation verkippen. Es ist laut Abfallordnung ein belastetes Abwasser und auch das von der Holzverbrennung enthält Schadstoffe. Nur die Stoffe von Holz (Asche) enhalten die Mieneralien, die das Holz aufgenommen hat. Ich würde es nach dem Gesetz machen und die Kondensate zur Kläranlage ableiten.


    Grüße aus Neuendorf
    Claus-H.

  • Im Prinzip ist die Brühe das, mit dem unser saurer Regen von pH3,5 unsere Wälder vergiftet. Ich wüsste auch sehr gerne, welche schädlichen Verbindungen in welcher Menge nicht auswaschbar sind. das meiste landet jedenfalls im Kondensat und ist sauer. Auf jeden Fall sollte man soviel Kalk hineinstreuen, gleich, dass sich das Abwasser im alkalischen Bereich befindet. Das kann ruhig stärker alkalisch sein, auf jeden Fall muss der Kalk völlig gelöst sein. Marmorsplit ist sehr gut geeignet, die Säure zu neutralisieren. besser etwas mehr Kalk, denn unsere Böden sind stark versauert.Wenn da etwas Kalium zugesetzt wird, kann das nicht schaden.


    Ja, ich frage mich immer, ob unsere Industrie nicht weitere Gifte bis in die schwedischen Wälder entsendet. das der saure Regen in Schweden zum größten Teil aus der Ruhrregion stammte, wurde anhand der Zusammensetzung der Restgase eindeutig nachgewiesen. Demnach müssen da noch andere Bestandteile als Schefel- und nitrose Säure enthalten sein. Mit Kalk und Kalium neutralisiert sind diese jedoch völlig unschädlich. Gips schadet nicht, die nitrosen Kalziumsalze sind allesamt Dünger.


    Miscanthus? Verbrennst Du den direkt? Oder pelletierst Du den vorher? Würde ich mir ja gerne einmal anschauen. Hier , bei Jüchen, Schloss Dyck, wird Miskanthus angebaut. 4kWh Brennwert pro kg.

  • ein Hallo an die Herren,welche mir Ihre Zeit gewittmet haben.
    vielen Dank, die Auskünfte sind ja deffinitiv.
    Mann- kann- ja- nicht- alles- wissen-aber- Mann - kann- sich - ja - gegenseitig helfen.
    @ Bernd--ja der Miscunthus wird Mitte April mit dem Maishäcksler geerntet, und kann sofort verbrannt werden.
    Ich wünsche allseits gute Erkenntnisse
    Gruß
    Erwin

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0


  • Hallo,


    ich kann dazu nur sagen, das ich einige Gewächshäuser ausschließlich, andere als "Spitzenbrecher" für die Pelletsanlage mit sog. Hollandheatern beheize. Diese Heizgebläse haben jeweils 75 Kw Heizleistung und verballern ca.6 Kg Gas in der Stunde. Die Abgase gehen als CO² Dünger in die Umgebungsluft. Ist noch nie was passiert.


    Es gab wohl in den Niederlanden mal Gas das mit Chlor verunreinigt war, das fanden die Pflanzen damals nicht so gut, da gab es Blattrandnekrosen......


    Der saure Regen ist auch deshalb so schädlich, weil er giftige Schwermetalle im Boden verfügbar macht - Hortensien werden über den PH Wert zb. in der Blütenfarbe gesteuert, PH niedrig - Aluminium verfügbar - Blütenfarbe Blau. PH hoch - Blütenfarbe Rot.


    Seit Kraftwerke entschwefelt sind wird in der Landwirtschaft auch wieder Schwefel gedüngt....


    Gruß Dachsgärtner

  • Moin moin ah df,


    habe heute auf der Tagung des b.KWK mit Herrn Wöbeling vom Flüssiggasanbieter Tyczka Totalgas über die Abgase gesprochen. Für die direkte Verbrennung in Heizstrahlern oder Gebläsebrennern sind die Abgase für Mensch und Tier ungefährlich. Wie Dachsgärtner sie im Treibhaus zur Wachstumssteigerung mit Co - Bindung einsetzt, ist üblich und stand der Technik. Aber Abgase von Motoren enthalten fast immer auch Verbrennungsrückstände von Ölen bis zu leichten Ölfilmen auf abgestandenem Kondensat. Daher rät er das BHKW-Kondensat abzuleiten. Ab einer Gesamtanlagengröße von 100 KW ist bei der Ableitung eine Neutralisation vorgeschrieben.


    Grüße aus Neuendorf


    Claus-H.

  • Schöner Indikator


    Im Gegensatz zu dem aus Flechten gewonnenen Lackmus ändert sich die Farbe der Hortensien umgekehrt. In sauberer Luft Wachsende auf normalen Böden immer rot bis violett, bei uns, wegen der Versauerung, meist blau. Besonders schön finde ich sie beim Umschlag des kritischen pH-Wertes, dann gibt es alle Farben. Umweltverschmutzung tut da mal was Gutes.
    Wie sich das bei Schmutz- und Bunt-finken verhält, kann ich nicht genau sagen.