Fragen zur Dampfauskopplung bei BHKW Hersteller? Kälteerzeugung mittels zweistufiger Absorbtionskältemaschine

  • Hallo bhkwler,


    Ich suche Informationen zur Dampfauskopplung bei BHKWs bzw gibt es Hersteller die sowas schon als Komplettangebot vertreiben oder sind das eher Sonderanfertigungen? Bin Student und mache gerade mein Praxsisemester und versuche gerade rauszufinden ob man eine Zweistufige Absorbtionskältemaschine mittels BHKW wirtschaftlich betreiben kann. Bei einer einstufigen AbKM kann man mit den hier vorhandenen Storm und Gaspreisen, die Wärme nicht günstig genug produzieren.


    Vllt hat ja jemand Erfahrung oder Ideen und möchte mir gerne weiterhelfen


    Gruss


    Rosco :)

  • Zitat

    Ich suche Informationen zur Dampfauskopplung bei BHKWs bzw gibt es Hersteller die sowas schon als Komplettangebot vertreiben oder sind das eher Sonderanfertigungen?


    Bei sehr sehr großen Anlagen,
    wird es vll. Serien bei dicken Anbietern geben...
    ...in vielen anderen Bereichen, sind das immer eigene Projekte mit individuellen Anlagenbau.


    Zitat

    Gibts den Erfahrungen wie das Verhältnis von Strom zu Wärme zu Dampf ist?


    Hängt stark vom benötigten Dampfdruck ab.
    ...wobei es mutmaßlich relativ wenig Dampf sein wird,
    da schließlich noch die gleichzeitige Wärmesenke (NT-Wärme) irgendwo sinnvoll untergebracht werden muss.


    Wenn Du paar Verbrauchs- und Prozessdaten hast,
    könnten wir mal drüber schaun.

  • Also laut dem Datenblatt von TRANE einem Hersteller von Absorbtionskältemaschinen


    Nenndruckstufe Dampfkreislauf 10bar ü


    Nenndruck 7,5 bar ü (ich weiß jetzt leider nicht wo der unterschied liegt)


    die kleinste benötigt 185kg/h


    http://www.trane-muenchen.de/?…mpfabsorber_transpLog.pdf


    Wobei mich erstmal interessieren würde wie die Verteilung von Wärme Dampf und Strom ist, damit ich ausrechnen kann wie teuer die produzierte kWh Dampf seinen darf. Ich vermute dass der Dampf zu teuer ist.


    Wär super wenn Du mir da weiterhelfen könntest.


    Was ich bis jetzt mitbekommen habe ist mehr Strom immer gut, lässt die Wärme im Verhältnis günstiger werden, allerdings schwanken die Nutzungsgrade je Model doch ganz schön.