"Wärmedämmung" für den Dachs - zu warm?

  • Hallo,


    bei mir im Heizungskeller laufen 2 Dachse und sorgen für wohlige Wärme, nicht nur im Haus, auch im Heizungskeller (mehr als 30 Grad C). Problem ist, dass viele Kaltwasserleitungen im Keller verlaufen und diese laut Amt nur max 25 Grad C haben dürfen wegen Legionellen Gefahr (Warsteiner lässt grüßen).


    Um die Temperatur zu senken, habe ich testweise einen Dachs wärmegedämmt, sprich 6 cm Jakodur Hartschaum Platten zu einem Kasten zusammengeklebt / geschraubt und über den Dachs gestülpt. Nach hinten ist er natürlich offen (Lüftungsschlitze) ebenso sind Außenteile und Bedienung nicht mit im Kasten.


    Ergebnis: Der Hartschaum hält die Wärme gut innen, und leiser ist er auch geworden.


    Nun bin ich unsicher, ob dem Dachs nicht "zu warm" in seiner Höhle wird. Unter dem Hartschaum habe ich 60 bis 70 Grad C gemessen. Kann er das ab?
    Sorgt eine solche Wärmedämmung für eine Effizienzsteigerung?!?


    Danke für Eure Meinung... Viele Grüße, Marten

  • Eigentlich sollte er es abkönnen. Senetec bietet doch auch eine Schalliso an. Dürfte einen ähnlichen Effekt haben. Aber möglicher Weise altern bestimmte Materialien etwas schneller. Um wieviel hat sich denn die Kapelstemp. (Menü 4.19) geändert?



    Sorgt eine solche Wärmedämmung für eine Effizienzsteigerung?!?

    Außer dass du mehr Wärme statt über den Keller übers Wasser in das Haus bringst sehe ich keine entscheidenden Unterschiede.

  • Hallo Hansi,


    hast du den den 2 mal den Dachs Profi oder den 20 KW Dachs mit VW Motor. Das ist ein riesen Unterschied für die Antwort.


    Am besten das Profil anlegen. Übrigens, ich komme ganz aus der Nähe.


    Jörg

  • Hallo Hansi,
    daß in einer Kaltwasserleitung Legionellen entstehen kann ich mir nicht vorstellen, da da Wasser kein großes Volumen hat.
    Um diese Problematik zu vermeiden, ist es wichtig, das WW. mind. 2-3 mal pr. Woche auf mid 60 C zu erwärmen.
    Der Wärmestau im Dachs ist aus meiner Sicht schon problematisch.
    Gruß
    Erwin

    Pv seit 2000-8.67 kwp--.-therm.E.= Hackschnitzel 42%x Miscanthus 16% x Bhkw 24% x Scheitholz 8% x WW.WP 6%. x H.Öl 3%xSoTh.1%
    Pv seit 2007- 7,64 kwp
    .
    Pv seit 2014 -8,16 kwp mit Elektrospeicher 11,6 kwh 3 phas.
    Bhkw eco 3.0