vermiedene Netzkosten

  • Hallo!


    Was wird bei euch an vermiedene Netzkosten gezahlt?
    Eon Westfalen-Weser zahlte v.0101.06-31.08.06 0,47 ct
    v.01.09.06-31.12.06 0,27 ct


    ist das so in Ordnung?oder was wird bei euch so abgerechnet?

  • Hallo Sparta


    bin beim RWE (Westfalen Weser Ems)
    1.1.06 - 31.08.06 0,50 cent
    1.9.06 - 31.12.06 0,62 cent


    Habe aber direkt einspruch eingelegt, da EON Mitte und auch andere Netzbetreiber auf Druck von der Bundesnetzagentur 1,9 bis 2 cent bezahlen


    Gruß Dachs

  • Hallo Toni,


    ich speise auch bei Eon-Bayern ein und habe bisher auch
    0,55 Cent/kwh bekommen, jedoch wurde mir der Einspeise-
    vertrag für meine beiden Anlagen zum 31.12.2006 ge-
    kündigt und bisher noch kein neuer angeboten.
    Ist dein Vertrag ungekündigt oder haßt du schon einen
    neuen? Berichte doch mal.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Moin,


    ich bekomme von N-Ergie Nürnberg satte 0,15 Cent/KWh ;(


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Joachim


    mein Vertrag ist auch vom Eon-Bayern gekündigt worden.
    Ich habe es aber so verstanden das dann mein Vertragspartner E.ON Bayern Netz GmbH und sich sonst nicht großartig was ändert.


    Gruß Toni

  • Mein Vertrag von eon ist auch gekündigt worden wegen §18 StromNEV.


    Frage: Macht das nur eon Bayern, oder andere EV auch?


    Was zahlen die anderen in Zukunft an vermiedenem Netznutzungsentgelt


    Gruß
    Georg

  • Hallo Georg


    Hab davon gehört das die EVU´s die Verträge kündigen. Wollen den BHKW-Betreiber anscheinend damit verunsichern. Sei einfach froh das der Vertrag weg ist und stell dem EVU vierteljährlich eine Rechnung über den eingespeisten Strom mit einer VNN von mindestens 1,5 cent. Wenn sie es bezahlen ist es OK ansonsten sollen sie es begründen und ein Angebot machen. Dieses kann dann von der Bundesnetzagentur überprüft werden.


    Dachs

  • Hallo,


    ich habe gestern die neuen Verträge bekommen, diese sollen
    von mir bis zum 31.03.2007 unterschrieben an Eon zurück-
    gesendet werden. Es wird in diesen Verträgen Bezug auf ein
    "Preisblatt für Stromeinspeisung aus dezentralen Kraftwerks-
    anlagen", ein "Preisblatt Entgelt für dezentrale Einspeisung
    gemäß § 18 StromNEV" und "Zuschlag gemäß KWKG " ge-
    genommen, welche alle nicht beiliegen, aber als "Anlage"
    nochmals aufgeführt sind. Auch werden in den neuen Verträgen
    Preise für Messung (27,20 EUR/a zuzügl. MWST.) und für
    Abrechnung (40,44 EUR/a zuzügl. MWST.) genannt, welche
    bisher nicht verrechnet wurden, bzw. nicht in dieser Höhe.
    (Abrechnung bisher nichts, Messung bisher 25,76 EUR/a)
    Für diese Preise wird Bezug auf die Internetseite "eon-bayern-
    netz.com genommen, hier wird für die Messung allerdings
    ein abweichender Preis von 14,95 EUR/a genannt.
    Wie soll ich dieses Verhalten der Eon bewerten? Ich
    habe den Eindruck man versucht uns massiv abzuzocken.
    Nächste Woche werde ich die genannten Preisblätter nach-
    fordern, dann wird sich entscheiden ob ich diese Verträge
    unterzeichne oder verbrenne! Ich denke aber jetzt schon,
    das ich wohl meinen Eingespeisten Strom in Zukunft der Eon
    selbst in Rechnung stelle, da allein die Kosten für Abrechnung,
    welche bisher ja überhaupt nicht angefallen sind,
    schlichtweg ein Witz sind.
    Frage an @: Wer muß auch noch Kosten für "Abrechnung"
    zusätzlich zum Messpreis zahlen?


    Viele Grüße

  • Fan


    jetzt weiß ich auch wieder woher ich von den Einschüchterungen gehört hab bzw. gelesen. War dann wohl auf der KWK-Infozentrum Seite. Gut das du dich dort besser auskennst und mit den richtigen Links helfen kannst.


    Dachs

  • EnBW hat rückwirkend zum 1.9.2006 die VN von 0,52 ct. auf 0,04 ct. gesenkt und auch so abgerechnet.
    Sollte wohl auch an die Bundesnetzagentur schreiben?

  • Hallo,
    kann mir jemand auf die Sprünge helfen bzgl. vNNE???


    1) wenn man wie behauptet wird, die Kosten der vorgelagerten Netzebene als vNNE bekommt, vorgelagerten NEtz wie das vorgelagerte Umspannung MS - NS, dann bekommt man folglich niemals die vom Netzbetreiber veröffentlichte Niederspannungskonditionen, oder speist jemand über seine 24 V Steuerungsspannung ins Netz ein??? Bekommt jemand die Niederspannungs - vNNE??


    2) Die VErbraucher im Niederspannungsnetz zahlen aber die NNE der veröffentlichten Niederspannungskonditionen??? oder?


    3) könnte der Gesetzgeber nicht doch die Netzebene des BHKW vorgelagerten NEtzes gemeint haben? (Produktion NS - Trafo MS - Netz MS und Übergabe des Stroms ans EVU in NS -verrechnung der Trafoverluste MS NS also hier tatsächlich vorgelagert MS) oder (Produktion NS - Übergabe NS - weiter in NS dann vorgelagert zum BHKW ist NS )???


    4) Wie können die vNNE der vorgelagerten Netztebenen höher sein, als die der nachgelagerten???


    5) Warum 2500h Grenze ??? hier werden die Grundlastfähigen BHKWs gegenüber den Netzverseuchern (Wind und Photovoltaik) bestraft, anstelle belohnt - macht das Sinn ???

    Bitte um HILFE!!! wo sind meine Denkfehler???


    Dank vorab...
    Grüße

  • Hallo,
    kann mir jemand auf die Sprünge helfen bzgl. vNNE???


    Versuchen wir es mal


    Zitat

    1) wenn man wie behauptet wird, die Kosten der vorgelagerten Netzebene als vNNE bekommt, vorgelagerten NEtz wie das vorgelagerte Umspannung MS - NS, dann bekommt man folglich niemals die vom Netzbetreiber veröffentlichte Niederspannungskonditionen, oder speist jemand über seine 24 V Steuerungsspannung ins Netz ein??? Bekommt jemand die Niederspannungs - vNNE??


    Richtig,
    vorgelagerte NEtz ODER Umspannebene
    ...je nachdem was teuere ist, bekommst Du nicht ;)
    die suchen sich immer die preiswerte Variante aus


    Zitat

    2) Die VErbraucher im Niederspannungsnetz zahlen aber die NNE der veröffentlichten Niederspannungskonditionen??? oder?


    Selbstverständlich


    Zitat

    3) könnte der Gesetzgeber nicht doch die Netzebene des BHKW vorgelagerten NEtzes gemeint haben? (Produktion NS - Trafo MS - Netz MS und Übergabe des Stroms ans EVU in NS -verrechnung der Trafoverluste MS NS also hier tatsächlich vorgelagert MS) oder (Produktion NS - Übergabe NS - weiter in NS dann vorgelagert zum BHKW ist NS )???


    Wenn er es so wgemeint hätte, würde es wohl so unmissverständlich drin stehen
    *Ironie on* Weiss jemand, überhaupt ob der Text vom Gesetgeber kommt*Ironie off*?


    Zitat

    4) Wie können die vNNE der vorgelagerten Netztebenen höher sein, als die der nachgelagerten???


    Hö? normalerweise sind sie das nicht...Niederspannung ist teuer, Hochspannung preiswert



    Zitat

    5) Warum 2500h Grenze ??? hier werden die Grundlastfähigen BHKWs gegenüber den Netzverseuchern (Wind und Photovoltaik) bestraft, anstelle belohnt - macht das Sinn ???


    Hach ja
    also grundsätzlich ist die 2.500er Grenze gar nciht sooo tragisch...normalerweise...als Bezugskunde
    denn, durch unterschiedliche Arbeits UND Leistungspreise...gibt sich hier ein recht harmloser Übergang
    ...normalerweise...dummerweise lohnt der Abrechnungsaufwand für Leistugnsmessung bei den kleinen Anlagen nicht,
    so dass man nur die vergleichsweise niedrigen AP bekommt und vom hohen Leistungspreis gar nichts


    Zitat

    Bitte um HILFE!!! wo sind meine Denkfehler???


    Der Denkfehler liegt nicht bei Dir
    - Warum bekommen BHKWs die vNNE nicht auf den gesamt erzeugten Strom?...auch der Eigenverbrauchte entlastet ja das Netz
    - Warum bekommt man nicht eine vNNE nach -meinetwegen- einem synthetische Lastprofil, was auch einen LEISTUNGSPREIS berücksichtigt?
    - Warum bekommen BHKWs für eingespeisten Strom nicht eine Stromsteurgutschrift...für die großen lohnt sich die Abrehcnung...für den kleinen halt nicht
    - Warum sträuben sich mir schon wieder die Nackenhaare *hilfe wo sind meine Pillen" wenn ich daran denken muss, dass ALLE (Politik aber auch Ökos und co) durch die Bank weg die KWK loben und fördern...und es auch an zig Stellen tun (E-Steuer, vNNE, KWK-Zuschlag, Stromst. usw usw.)....aber gleichzeitig hundert Knüppel in den Weg packen, und hie rmit dem A*** wieder das einreissen, was mit dem Kopf mal gedacht war.


    Zitat

    Dank vorab...
    Grüße


    das war wohl vorschnell...der "Dank" gebührt anderen