Dachs Ethernet (Informationssammlung)

  • Nachdem detaillierte Informationen über den Dach Ethernet rar sind hier mal ein paar, wenn auch chaotische, zumindest nachhaltige Informationen. Ich werde sie nach und nach auffüllen.


    System Allgemein

    • Es handelt sich um ein Linux-System auf Arm basis


    Anbindung

    • Ethernet: Es müssen keine Ports freigeschaltet werden (auch wenn das in manchen Anleitung steht) und dies sollte man aus Sicherheitsgründen auch nicht tun. Stattdessen wird eine OpenVPN-Verbindung zum Senertec Server aufgebaut. Der Große Vorteil: Man kann ihn auch über das Mobilfunknetz anbinden (Bei mir: TL-MR3020 mit Huawai 303 und simyo-Internet Flat / 5 Eur im Monat)
    • Comports/modems: Die management Schnittstelle erlaubt es Comports zu konfigurieren. Auch erlaubt sie es auf diese ein Modem zu konfigurieren. Ich vermute mal, dass demnächst nur noch diese Platine verbaut wird und ein Standardmodem dann


    Dienste nach Port:

    • 21: FTP / Gnu Inetutils FTPd 1.4.2
    • 22: SSH / Dropbear sshd 0.49
    • 23: Telnet / Openwall GNU/*/Linux telnetd
    • 7777: http / lighttpd 1.4.19 -> Management Schnittstelle
    • 8080: http / Unklar. -> GLT-Schnittstelle

    GLT-SChnittstelle
    Auf Port 7777 steht die GLT Schnittstelle zur Verfügung. Diese funktioniert wie in IP-Symcon Forum beschreiben.


    Management Schnittstelle
    Dies ist einfache Managementschnittstelle auf port 7777. Hier kann man verschiedene Konfigurationsoptionen für das Grundsystem und Netzwerk einstellen. Ich fülle die Liste nach und nach auf (Ich hab von hier aus keinen direkten Zugriff).

    • Status
    • System
    • Network

      • LAN
      • Modem



    • Services
    • AT-Modem


    Lizenzproblematik
    Sowohl [wikipedia]OpneVPN[/wikipedia] als auch der FTPd sind [wikipedia]GPL[/wikipedia], ich hab aber keinen Hinweis auf das mir damit zustehende Recht auf den Quellcode gefunden. Da es nach einem "standard"-linux aussieht ist da sicher noch mehr zu finden. Ich befürchte nur, dass Senertec nicht bereit ist die Quellen rauszugeben. Mal sehen ob man ohne größere Gewalt auf das System kommt (Hat jemand Ideen für das root-passwort).

  • Mal sehen ob man ohne größere Gewalt auf das System kommt (Hat jemand Ideen für das root-passwort).


    Normalerweise vermeidet man es auf solch kleinen Systemen root ein Passwort zuzuweisen weil es root zu einem "echten" User machen würde. Ein root ohne Passwort, als virtueller User ist wesentlich sicherer weil man sich ohne Passwort nicht über die Konsole anmelden kann und von anderen virtuellen User (z.B. fürn Webserver) keine Möglichkeit hat als root auszuführen.
    Man ist auf "su" von anderen, echten Usern (z.B. über SSH oder Telnet angemeldet) eingeschränkt.



    mfg JAU

  • Normalerweise vermeidet man es auf solch kleinen Systemen root ein Passwort zuzuweisen weil es root zu einem "echten" User machen würde. Ein root ohne Passwort, als virtueller User ist wesentlich sicherer weil man sich ohne Passwort nicht über die Konsole anmelden kann und von anderen virtuellen User (z.B. fürn Webserver) keine Möglichkeit hat als root auszuführen.
    Man ist auf "su" von anderen, echten Usern (z.B. über SSH oder Telnet angemeldet) eingeschränkt.

    Ja, ist auf unseren Servern auch so, allerdings hätte ich erwartet dass die hier zu faul waren. Naja, ich werd jetzt erstmal schauen, dass ich die Daten aus der GLT-Schnittstelle ordentlich auf meinen Server bekomme. Das was Senertec einem da zur Verfügung stellt ist absolut lächerlich. Danach werd ich evtl mal versuchen das Image via U-Boot herunter zu bekommen.

  • Hi


    Also ich mache das Auslesen mit der Dachskom


    Optische lesestelle und dann kann ich die Daten in einer Visu lesen und auch Mitschreiben


    sonenreiche Grüße


    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Hallo, Hitschi!


    da du die optische Schnittstelle auslesen kannst: Wie machst du das? Welche Komponenten würde ich dazu benötigen und welche Software? Wie sieht die Visualisierung aus die du verwendest?


    Gruß
    jgoller

    PV1: 15,05 kWp (Volleinspeisung, 09.2010)
    Senertec DACHS 5,5 MSR2 (07.2012)
    PV2: 4 kWp (Überschußeinspeisung, 05.2014)
    Senec.IES 10kW Li-Speicher (01.2016)

  • Hallo


    die CD kannst kaufen bei deinem Dachsgärtner und die Optische Schnittstelle auch ca 120 Euronen


    dann kannst alles über Laptop einstellen
    Leistung Öltemp Drehzahl einfach alles auslesen.



    sonnenreiche Grüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Hallo Morty,


    nach deinen Beiträgen zu urteilen hast du das Verbinden des Eternetmoduls mit dem Dachs im Griff.
    Bei mir sieht die Sache so aus : Der Dachs wurde im Nov. 2013 modernisiert und ein Modem verbaut.
    Da ich im Heizraum kein Netzwerkkabel habe wurde die Verbindung mit dlan gemacht.
    Den dlan Adapter hab ich auf dem Rechner aber einen Zugriff auf das Modem hab ich nicht?
    Im Modem am Dachs wird als Adresse 192.168.0.126 angezeigt geb ich die aber in den Broswer ein wird nicht gefunden.
    Auch das durchsuchen des Netzwerk bringt nichts. ??
    Kannst du mir helfen ?


    Gruß Gerd Schiehle

  • Eine Tochter der RWE zeigt SenerTec wie man einen Dachs steuern kann!
    Eine Tochter von VW baut für SenerTec den Dachs 20 Pro!
    Was können die bei SenerTec denn überhaupt noch selbst... außer
    Dachspartys organisieren?


    Knapp tausend Euro für die Steuerung und zusätzlich noch laufende Kosten von mehr als 100 Euro pro Jahr für den Betrieb der Steuerung ist mal eine krasse Ansage. Aber es war ja wohl schon immer etwas teurer....!


    Betreiber von Dachsen mit MSR2-Regler (32-Bit Reglerplatine) können vermutlich in der Mehrzahl der Fälle auch noch für die Nachrüstung der LAN-Schnittstelle zusätzlich mehreren Hundert Euro und ggf. auch noch Kosten für ein Softwareupdate einkalkulieren.

    Was die Spielerei gar für noch ältere Dachse mit 16-Bit oder MSR1-Regler kostet, … einfach mal im zuständigen Center anrufen.


    Oder, ... das kostet keinen Euro!
    Einfach mal überlegen, wann mit hoher Wahrscheinlichkeit relativ viel Strom im Objekt benötigt wird und wann der Stromverbrauch wohl am geringsten sein könnte.Selbst recht alte Dachse lassen sich zeitgesteuert beispielsweise nachts ausschalten und in der Mittagszeit zeitgesteuert anschalten. Einfach mal nach einer Bedienungsanleitung für den jeweilige Dach Regler im Internet suchen, oder hoffentlich kostenfrei bei SenerTec anfordern.

    Gruß John

  • Hallo leute


    Wie schon vorher hier berichtet von mir.
    Einfach die Dachskom vom Gärtner nehmen und über die optische schnittstelle auslesen mit einem alten Lapt. der eine
    Lan hat, dann mit dem vnc oder andere Fernsteuersoftware zugreifen und schup ist alles da wo Ihr es wollt.
    Dort ist dann eine wunderschöne Visu und alle Daten könnt Ihr sehen (siehe Christof-Kuehr.de). kosten ca 150 Euronen


    Dann noch einen Speicher der die Energie, die zuviel produziert wird, aufnehmen kann und wenn der Dachs aus ist, die gespeicherte Energie
    dem Hausnetz wieder zur verfügung stellt.
    Das regelt bei mir der Varta Speicher voll automatisch.
    In diesem Sinne.


    sonnenreiche Dachsgrüße
    hitschi
    p.s.


    wenn sich ein speicher für PV rechnet dann erst recht für ein BHKW
    :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Hallo,


    an meinem Dachs ist durch einen Kurzschluss die Platine Schrott. Jetzt stehe ich vor der Entscheidung direkt die Ethernet-Schnittstelle mit einbauen zu lassen. Da ich ein System für meine Hausautomation (FHEM) aufgebaut habe, wäre ich daran interessiert, die Informationen darüber auszulesen und auch eine Steuerung darüber auszuführen.
    Daher meine Frage an die Ethernet-Besitzer: Auf welche Funktionenkann man alles per Telnet oder den sonstigen Protokollen - ohne das Webportal - zugreifen.
    Vielen Dank im vorraus!


    Gruß Norbert

  • Lan schnittstelle


    was für daten erhoffst du, dort zu lesen 1011100001 oder xyz Hyroglyphen
    In Klartext wird da wohl nichts angezeigt werden, es sei denn Du besitzt den Quellcode.


    Also hol dir die Dachskom von Senertec dort ist die Visu direckt bei und dann noch die Optische Schnittstelle
    und alles ist IO


    Und steuern kannst über die eingänge von der steuerplatine siehe schaltplan


    Du brauchst das RAD nicht neu erfinden, siehe internet


    also sonnenreiche dachs und speichergrüße
    hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup: