"Neue" flexible Stromspeicher

  • RWE hat es mal wieder geschafft die Politik vor seinen Karren zu spannen: :cursing:


    http://www.spiegel.de/wirtscha…eicheroefen-a-900436.html


    Also ich habe nix gegen "Power to Heat" bei Stromüberschuß, aber wenn schon Strom verheizen, dann im Pufferspeicher einer KWK Anlage.
    (Einmal neg. Regelenergie durch das Sperren der Anlage, einmal neg. Regelenergie durch die Heizpatrone...)


    Gruß Dachsgärtner

  • ...obwohl der Begriff "Nachtspeicher" vermutlich nicht mehr zeigemäß ist,
    denn mit der PV hat man ja immermehr Dellen auch in der Mittagszeit, wo RWE die Teile bestimmt gerne anwerfen möcht


    Aber da wird denen auch noch was greenwash'iges einfallen, irgendwas angliziges-kunstmäßiges


    Nun ja,
    hoffen wi rmal, dass die Endkunden diesmal vorsichtig genug sind
    und bei den Strompreisen doch die Furcht vor den Neubau von so nem Schwachsinn siegt.

  • Es ist pure Primärenergieverschwendung, wenn wir ein BHKW laufen lassen und den gewonnenen Strom gleich wieder direkt in Wärme verwandeln, denn BHKWs laufen insgesamt mit einem schlechteren Wärmewrkungsgrad als eine direkte Verbrennung im Brennwertkessel. Um diese Tatsache zu kaschieren, wird oft verschwiegen, dass sich die bei BHKWs gebräuchlichen Zahlen auf den Heizwert Hi beziehen, während wir doch Brennwert an die Gaswerke bezahlen.
    BHKWs erzeugen nun einmal Strom, und das ist eine wertvollere Energieart als Wärme. Wenn der nun weggeworfen und in Wärme zurückverwandelt wird, ist das ebenso unerhört, wie das direkte Verheizen von Strom, der im Großkraftwerk gewonnen wird.
    Im Gegenteil, die RWE verheizen lediglich Kohle, die nichts kostet, sie steht den RWE frei zur Verfügung. BHKW-Betreiber bezahlen hingegen für den Rohstoff und bitten darüber hinaus noch die Allgemeinheit zur Kasse, weit teurer, als die Förderung der kostenlosen Braunkohle zur Erzeugung der gleichen Strommenge kostet.


    Kostenmäßig sind die RWE da billiger, vom Primärenergieverbrauch aus gesehen müssten allerdings die RWE ihre Produktion sofort einstellen, solange Bedarf für BHKW-Strom und -Wärme gleichzeitig besteht.
    Aber die Regeln sind nun mal so, dass die RWE nichts für den Rohstoff bezahlen, da kann ich die Interessen der RWE nur zu gut verstehen. Energiesparen? Nein danke, die Rahmenbedingungen dafür schaffen wir selbst mit den von uns gewählten Regierungen und ihren Gesetzen. Also, beschwert Euch nicht. Die RWE verfolgen genau die Politik, für die Ihr den wirtschaftlichen Anreiz gebt!
    Exergievernichtung, daran verdienen die Verbrenner von kostenloser Energie am meisten.


    Wie vernichtet man am effektivsten Exergie? Indem man die dreifache Kohleenergie zur Erzeugung der Exergie Strom in die Luft bläst und aus der Exergie Strom die einfache Wärmemenge zurückerhält.
    Die sauberste Art zu heizen, ist die elktrische Direktheizung, so argumentierten noch vor mehreren Jahrzehnten Mitglieder der deutschen Arbeiterpartei und...Grüne.

  • Zitat

    denn BHKWs laufen insgesamt mit einem schlechteren Wärmewrkungsgrad als eine direkte Verbrennung im Brennwertkessel. Um diese Tatsache zu kaschieren, wird oft verschwiegen, dass sich die bei BHKWs gebräuchlichen Zahlen auf den Heizwert Hi beziehen, während wir doch Brennwert an die Gaswerke bezahlen.


    na na na,
    die Formulierung gefällt mir nicht
    das sie suggeriert, dass hier BHKW-Anbieter sich einen Trick einfasllen lassen würden um etwas zu "kaschieren"
    Nein, hier wird ncihts kaschiert....sie geben ganz genau wie alle anderen Kesselanbieter die Wirkungsgrade nunmal in Hi an.
    Das dies nicht ganz zweckmäigi ist, da wir halt Hs bezahlen müssen, steht außer Frage,
    aber das ist eben keine Erfindung von BHKW-Herstellern. Es ist so sogar halbweg richtig, dass die sich nciht freiwillig schlecht rechnen und es -entgegen vergleichbarer Systeme- als einzige Hi nehmen. Zum Vergleich taugt es aber allemal, da auch dort ersichtlich wird, dass man hier wenige Prozent'chen hinter Brennwertkesseln liegt.


    Die Kritik an RWE und co. lass ich natürlich voll gelten

  • wenn alle anderen es nach Heizwert tun.


    Genau das ist ja das grundsätzliche Problem ! Dem Endkunden nutzt bzw. interessiert das einen Sch... weil er die Wirtschaftlichkeit betrachten muß ! ||_|:-(:bomb::uebel: