Dachs bei Netzausfall?

  • Ich möchte meinen Dachs 5,3 KW bei Netzausfall weiter laufen lassen, hat jemand Erfahrungen damit ?


    In wie weit muss ich meine Anlage erweitern?


    Vielleicht kann mir jemand helfen.


    Schon mal Danke

  • Moin,


    das kannste vergessen - oder im Lotto gewinnen. Der Dachs muß auf "NE" (Netzersatz) hochgerüstet werden, kannst ja mal ein Angebot in nem Center einholen aber bitte nicht erschrecken.


    mfg

  • Hallo,


    wie Alikante schon sagte, es ist ein wenig aufwändig....
    ...Preisunterschied laut Preisliste 8k€ - ne Menge Holz!


    Ich habe für rd. 10 k€ eine 63 KvA NEA gebraucht mit Steuerung und Anschluß vor 4 Jahren bei mir im Betrieb eingebaut. (War aber einiges an Eigenleistung mit drin)


    Ob man den Dachs nachträglich umrüsten kann - es ist auch nicht verboten mit Taucherausrüstung auf die Zugspitze zu klettern..
    ..aber ist es sinnvoll?


    Pro Dachs NE:
    Der Motor ist trainiert und mit ein bisschen Glück sogar betriebswarm, wenn der Strom ausfällt.
    Das BHKW ist "sowieso" da, keine zusätzliche Hardware.


    Kontra:
    Großer zus. Aufwand (Zus. Notstromverteilung, EVU Trennstelle erforderl., Notkühlung nebst Steuerung)
    5.3 Kw auf drei Phasen aufgeteilt - Zum Sterben zuviel, zum überleben zumindest im Gewerblichen Bereich meist zuwenig!
    Als Asynchronmaschine hat der Strom eine eher bescheidene Qualität - nicht unbedingt für Elektronik bekömmlich!


    Gruß Dachsgärtner