Dachs: Wartung nach 3500 Betriebsstunden?

  • Hallo,


    ich hätte da eine Frage zur ersten Wartung. Nachdem was ich so gelesen habe im Handbuch muss die Wartung ja bei 3500 BH erfolgen falls dies nicht erfolgt steht der Dachs Elektronisch abgeriegelt still. Ist das so Korrekt? Der Hintergrund ist nämlich folgender, die Firma welche den Dachs eingebaut hat und mit der wir einen Wartungsvertrag haben, kann wohl obwohl früh genug bescheid gesagtvor knap 1 1/2 Wochen, 2950 BH zu diesem Zeitpunkt meinte der Monteur noch da haben wir ja noch Zeit, die Wartung nicht einhalten. Angeblich der einzige Senertec zertifizierte Mitarbeiter Krank... heisst das ich stehe dann in Kürze, aktuell 3300BH, ohne Heizung da? Wenn die Wartung nicht erfolgt? Im Wartungsvertrag steht z.B. das die Wartung bis zu 300h nach dem fälligkeitspunkt erfolgen muss, aber das ist meines Wissens siehe anfang doch garnicht möglich? Gibt es eigentlich eine möglichkeit in einem solchen Falle einen Wartungsvertrag zu kündigen und das Geld was bereits gezahlt wurde zurück zu bekommen? Denn schliesslich bedeutet der Stillstand ja auch einen Finanziellen Verlust für uns und wir überlegen mittlerweile den Wartungsvertrag bei Senertec selber zu machen.


    Gruß ein vom HB verärgerter Kunde der nur Probleme mit seinem Monteur hat.

  • Wartungsvertrag zu kündigen

    Wenn du einen Wartungsvertrag hast sollte da eigentlich drinstehen was der HB zu tun hat. Und wenn der keinen Leut hat um die Wartung zu machen dann solltest als nächstes mit dem Senertec-Center reden. Die müssen sich dann drum kümmern. Kündigen würd ich da vorest nix.
    Wegen dem drohenden Abschalten ist das so, dass rund 150 Std. vorher die rote Störlampe zu blinken anfängt. Das soll ein Hinweis sein dass die Wartung ansteht. Wenn der Grüne dann nach Überschreiten der 3500 Bh abschaltet dann kann man den meines Wissens noch 2-3 mal entstören und wieder zum laufen treiben. Müsst aber in der Bedienungsanleitung auch drinstehen (hab ich jetzt extra nicht nachgelesen).
    Ich würd das S-Center anrufen und denen Bescheid stossen dass die deinem HB Beine machen. |__|:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • heisst das ich stehe dann in Kürze, aktuell 3300BH, ohne Heizung da?


    Man kommt mit einem einfachen Passwort (Ziffern in aufsteigender Folge, mal ausprobieren, ist zu lange her dass ich das gemacht habe) in die Kundendienstebene und kann dann die Wartung registrieren. Dann läuft die Kiste erst mal wieder. Passieren tut da nix. Da wird nur Zähler wieder auf Null gesetzt.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Zitat

    Ich würd das S-Center anrufen und denen Bescheid stossen dass die deinem HB Beine machen


    Da würde ich gleich mal in Schweinfurt anrufen. :vinsent: .............und mich mit Herrn Boll verbinden lassen.....
    oder eine Mail an Herrn Boll schreiben............das hilft :D

  • Dann läuft die Kiste erst mal wieder. Passieren tut da nix. Da wird nur Zähler wieder auf Null gesetzt.

    Hallooooo...jemand daheim :?: ?( Da gibts einen Wartungsvertrag :!: :!: ....das würd ich schön bleiben lassen.
    Ecoprofi, ich bin ob solcher Ratschläge, noch dazu für ein fremdes Fabrikat, enttäuscht von Dir :bodycheck:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • baulion Das Problem ist ja das diese Probleme mit diesem Monteur jetzt nicht zum ersten mal sind, wir haben mit dieser Firma nur Probleme. Der Dachs wurde beim Einbau auseinander genommen, daraufhin wurde von der Firma gesagt ist eine Inspektion bei 1500h notwendig... wir mussten im endeffekt fast 3 Wochen hinterher laufen, damitüberhaupt jemand kam der diese Inspektion durchführte, die Sekretärin war der ansicht wäre erst bei 3500 Stunden fällig und es daher erst garnicht weitergegeben! Der Monteur hat dann natürlich später auch gesagt das diese Inspektion bei 1500h fällig und richtig war. Jedenfalls kam dann ein paar Tage später die Rechnung, die man uns aufgrund von Weihnachten doch Kulanterweise erlassen tut, obwohl Voll-Wartungsvertrag und das meiner Meinung nach sogar noch zum Einbau gehört oder nicht? Wie kann man da also überhaupt eine Rechnung drüber erstellen? Naja dann wie in meinem anderen Thread vermerkt Dachs defekt: Heizungsmonteur war da konnte nur Defekt (Fehlermeldung Generator Rückmeldung) Monteur wusste nicht weiter, also an Senertec weitergegeben auch hier stand der Dachs mehrere 4 Tage still im Endeffekt wurde im MSR2 ein Bruch in einem der Schütz festgestellt und das entsprechende Modul (Wo auch der Ein/Aus Schalter drann ist) getauscht. Nun geht es auf die Wartung zu und wieder muss man hinterher rennen, da ist man es doch irgendwann leid!?


    Aber danke für den Tipp mit Senertec da werde ich heute mal anrufen.

  • baulion


    Was regst Du Dich so auf. Was nützt ein Wartungsvertrag, wenn der liebe Monteur nicht kommt und man im Kalten sitzt. Da ist das Problem und nicht beim armen Betreiber, der mal selbst sein Gerät entriegelt um wieder im Warmen zu sitzen.


    PS: Ich habe vor einigen Jahren auch Senertec Geräte gewartet bis die mir keine Ersatzteile mehr geliefert haben, weil ich ja ecopower vertreibe.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • obwohl Voll-Wartungsvertrag

    Den hab ich auch,und da steht für die Wartung unter § 4.1, dass der HB +/- 300 Bh Zeit hat die Wartung durchzuführen.
    Für Störungsbeseitigung steht unter § 2.4 dass er "innerhalb einer Frist von einem Werktag" die notwendigen Maßnahmen zu Störungsbeseitigung einleiten muss und er "spätestens binnen 48 Std. nach Störungserfassung" die Schadensbehebung durchführt.

    Wenn der HB das nicht auf die Reihe kriegt dann ist das Senertec-Center gefordert.


    Was regst Du Dich so auf.

    Hab ich mich aufgeregt ?( nicht dass ich wüsste
    ....aber Du weisst doch auch wie ein Hersteller, egal wie der heißt, nur nach einem Grund sucht sich aus der Verantwortung zu stehlen. Und der Eingriff in die Service-Ebene ist bestimmt so einer. |__|:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • ....aber Du weisst doch auch wie ein Hersteller, egal wie der heißt, nur nach einem Grund sucht sich aus der Verantwortung zu stehlen.


    Da hat der Hersteller dann aber schlechte Karten, wenn, wie Du schreibst, er nicht das Problem vertragsgemäß innerhalb 48 Std. beseitigt. Im Kalten zu sitzen kann keinem zugemutet werden und dann darf man auch nach Ablauf der Frist geeignete Maßnahmen ergreifen um zumindest vorläufig das Problem zu beseitigen. Aber Du hast recht, denn Senertec scheint da ein "bisschen" rigider zu sein als Vaillant.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • geeignete Maßnahmen ergreifen

    ...da würd ich, bevor ich als Laie da an dem Grünen rumspiel (da weiß ich mir was schöneres zum rummachen :walklike: ), von irgendwoher einen kommen lassen der was versteht und des dem Vogel dann in Rechnung stellen.
    Problem ist doch, wie so oft, dass die HB vom alten Schlag mit BHKW nix anfangen können oder wollen :-)_:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Naja, ich frage mich gerade, wieso der denn im Kalten sitzt.... Die KWK-Anlagen, die ich so kenne, haben alle nen SLK... Ist zwar ärgerlich, wenn der Bock steht, aber im Kalten? Nee, macht doch dann der Kessel....


    Oder haben wir hier wieder mal ne "Sie heizen umsonst" (auf 120m²) mit dem Dachs-Anlage?????


    Sachen gibbet....

  • Naja, ich frage mich gerade, wieso der denn im Kalten sitzt.... Die KWK-Anlagen, die ich so kenne, haben alle nen SLK... Ist zwar ärgerlich, wenn der Bock steht, aber im Kalten? Nee, macht doch dann der Kessel....


    Hat doch selbst geschrieben:

    ... heisst das ich stehe dann in Kürze, aktuell 3300BH, ohne Heizung da?

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Na wir haben natürlich einen SLK eine ebenfalls nagelneue Brennwerttherme von Oertli mit soweit ich weiss 27,5kW (modulierend) oder so, aber der reicht nicht aus bei diesen Temperaturen -5 bis +3 Grad das Haus komplett alleine zu beheizen, so das Warmwasser z.B. zwischen komplett Kalt und Lauwarm schwankt. Diese Erfahrung durften wir ja vor 2 Wochen machen als der Dachs für 4 Tage oder so stillstand. Ausserdem ist das ja keine entschuldigung, denn es ist ja auch wie schon gesagt ein Finanzieller Verlust wenn der Dachs still steht und wenn man dem HB immer und immer wieder hinterherlaufen muss hat man irgendwann halt die Nase voll.


    Oder um nochmal vor 2 Wochen als Beispiel zu nehmen: Wir haben einen Voll-Wartungsvertrag mit einer entstörfrist von 48h, was soll man von einem Heizungsbauer halten wenn die Sekretärin einen Wortwörtlich vor den Kopf schmeisst: "Seien Sie froh wenn der Dachs diese Woche überhaupt wieder läuft".


    Edit: So gerade mal nachgeschaut es handelt sich bei der Therme um ein Oertli Optimat 1024 CS


    Nennleistung : 6 bis 24 kW
    Normnutzungsgrad bis zu 109 %
    Intelligenter und bedienungsfreundlicher Heizungsmanager


    Wie gesagt wir hatten damit das Problem als der Dachs ausfiel das die Wohnungen nicht mehr richtig Warm wurden und Warm Wasser praktisch nicht nutzbar war da extrem starke Schwankungen.

  • Wir haben einen Voll-Wartungsvertrag mit einer entstörfrist von 48h


    Mit wem ist der Vertrag den abgeschlossen. Mit dem HB oder Senertec oder mit dem HB im Auftrag von Senertec ?? In den letzten beiden Fällen würde ich mich mit dem Hb gar nicht mehr aufhalten sondern direkt an Senertec ran gehen.


    aber der reicht nicht aus bei diesen Temperaturen -5 bis +3 Grad das Haus komplett alleine zu beheizen, so das Warmwasser z.B. zwischen komplett Kalt und Lauwarm schwankt.


    Ja, was macht Ihr den bei -10°C. Da bricht wohl das ganze System zusammen. Die 12 kW vom Dachs + SLK sind dann nicht mehr der Bringer. Da sind doch in Planung für die Speicherbewirtschaftung derbe Fouls begangen worden. ;(


    Intelligenter und bedienungsfreundlicher Heizungsmanage


    Tolle Werbeaussage. Das die Intelligenz nicht ausreichend ist sieht man ja an Deinen Äußerungen. Was nützt Dir die beste Regelung, wenn der HB vom BHKW keine Ahnung hat. Meine Resümee aus Deine Aussagen. |:-(

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • was soll man von einem Heizungsbauer

    ...jetz hör endlich auf zu jammern und sag uns einfach ob du schon mit dem Senertec-Center geredet hast. Das sollte, nach der Postleitzahl, in Bad Harzburg sein. Ist nach der eigenen Aussage auf der homepage der umsatzstärkste Dachs-Vertriebler in Deutschland.
    Ich kann mir nicht vorstellen dass der so einen HB länger als Dachspfleger frei rumlaufen lässt. Oder hat dir der den Grünen etwa selber eingebaut. ^|__|^
    Dann aber ...pfiat di god scheene Marie :beaengstigend:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: