Temperaturfühler beim Dachs?

  • Hallo,
    ich bin durch Betriebsübernahme zu einem Dachs mit MSR2 gekommen und versuche nun in die Geheimnisse einzudringen und die hinterlassenen Probleme zu lösen...
    Unter anderem habe ich nun festgestellt, dass zwischen tatsächlicher Rohrleitungstemperatur und der Temperaturanzeige der Steuerung (die Oberflächentemperatur der Rohre wurde neben den "offiziellen" Temperaturfühlern gemessen) bis zu 6° Differenz liegen. Dies betrifft die Fühler an den beiden etwas entfernt liegenden Heizkreis-Mischern.


    Meine Fragen:
    - wie lang dürfen die Leitungen der Fühler offiziell sein?
    - kann diese Differenz in der Steuerung kalibriert oder kompensiert werden (ähnlich er Außentemperaturmessung)?


    Danke schon einmal!

  • Hallo und willkommen,


    um eine Erschöpfende Antwort zu erhalten musst Du uns aus dem Menü der Steuerung den Hydraulikcode mal nennen und die Einstellung des Pufferspeichers Eco, Komfort etc.
    Diese Einstellung hat auch Einfluss auf die Messstelle, sprich welcher Fühler.........

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

  • Danke für die schnelle Antwort!
    Der Hydraulikcode ist 1220 und die Einstellung derzeit eco. Ich variiere aber derzeit noch die Parameter, da mir der Verbrauch von ca. 2,9m³ Erdgas je Stunde und die fast 100%ige Laufzeit zu hoch erscheinen. Es wird derzeit nur eine 120m²-Wohnung mit 2 Personen vom Dachs versorgt! Der Dachs ist derzeit außer Betrieb, es läuft nur die Zusatz-Gastherme über die Dachssteuerung.
    Ich habe vorhin nochmals die Temperaturen verglichen: bis zu 7° Differenz, gemessen mit einem Industrie-Temperaturfühler innerhalb der Isolierung.

  • Hallo


    Zitat

    Der Hydraulikcode ist 1220 und die Einstellung derzeit eco


    1 SE Speicher und SE Zusatzplatine
    2 Ansteuerung externer Warmwasserspeicher
    2 mit SE ZUsatzheizung
    0 ohne Mehrmodultechnik
    mmh.......wenn ich lese was du schreibst...kann ich nur Hilfe sagen

    Zitat

    nur eine 120m²-Wohnung mit 2 Personen vom Dachs versorgt!


    da kann ich nur schreiend weglaufen

    Zitat

    Verbrauch von ca. 2,9m³ Erdgas je Stunde


    bei einer Gasdichte/Faktor von 11 wären das 32 kwh.....zuviel

    Zitat

    Ich habe vorhin nochmals die Temperaturen verglichen: bis zu 7° Differenz, gemessen


    wäre gut zu wissen welche Fühler da verbaut sind

  • @ Brunautal


    Bei Speichereinstellung Eco arbeitet der Dachs mit dem Vorlauffühler UND F1 Fühler, wenn Du nur einen gemessen hast kann das die Differenz erklären.
    Erst wenn beide unter Soll sind geht's los.


    Hast Du nen Kondenser?

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

  • die Temperaturdifferenzen liegen an den Ausgangsleitungen der Mischer für die 2 Heizkreise:
    - Ausgang Mischer Heizkreis1 (Fußbodenheizung) gemessen 44,9°, laut Display Dachs 50°
    - Ausgang Mischer Heizkreis2 (Wandheizkörper) gemessen 46,3°, laut Display Dachs 49° (das ginge ja noch...)
    - Vorlauf laut Display 51°, F1 laut Display 42°
    Ein Kondenser ist integriert.



    @ Stho1
    An den Fühlern oder den sichtbaren Kabeln davon kann ich keine Kennzeichnung erkennen.
    Die Gaszustandszahl hier ist 0,9629

  • Zitat

    Ausgang Mischer Heizkreis1 (Fußbodenheizung) gemessen 44,9°, laut Display Dachs 50°
    - Ausgang Mischer Heizkreis2 (Wandheizkörper) gemessen 46,3°, laut Display Dachs 49°


    wie sind den die Mischerkreise angeschlossen.............Tagschaltung,Nachtschaltung ?
    nicht das da ein Fehler vorliegt.


    Trotdem ist der Hydraulikcode bei dir nicht richtig.........
    Zusatzplatine ist ja vorhanden
    ist ein Warmwasserspeicher vorhanden, wenn ja ......
    eine Zusatztherme gibt es ja auch..


    dann sollte dein Hydraulikcode eigentlich 1.2.3.0 sein


    vielleicht wäre ein Hydraulikplan mal nicht schlecht

  • die Mischerkreise sind derzeit über Uhrensteuerung angeschlossen, während der Saison (wir betreiben einen Campingplatz) im Dauerbetrieb.
    Es gibt einen Warmwasserspeicher 1000l zur Entnahme und einen vorgeschalteten 1000l-Speicher.
    Die Zusatztherme ist in Reihe in die Wasserkreisläufe eingebunden.


    Leider gibt es hier nur das Handbuch. Eine Dokumentation oder Baubeschreibung der Anlage und der Einstellungen gibt es hier nicht. Die vorgefundenen Einstellungen wichen z.T. weit von den Senertec-Grundeinstellungen ab sodass ich mich nun langsam herantasten muss.


    Der Code 1-2-3-0 hätte auch Berechtigung, aber ich weiss nicht was dann bei einer Umprogrammierung hier passiert. Der letzhin tätige "Fachbetrieb" mit Dachs-Lizenz war derartig unkundig und hoffnungslos überfordert.....

  • Zitat

    die Mischerkreise sind derzeit über Uhrensteuerung angeschlossen


    kann es sein das der Uhreneinstellung bei Tag oder Nacht ein minus eingetragen ist ?


    Zitat

    Es gibt einen Warmwasserspeicher 1000l zur Entnahme und einen vorgeschalteten 1000l-Speicher.
    Die Zusatztherme ist in Reihe in die Wasserkreisläufe eingebunden.


    da graust es mir ;( ..........erstelle bitte mal einen Hydraulikplan in dem du alle Rohre Speicher etc mit einzeichnest( kann man mit Paint gut machen)
    weil wenn der Dachs nicht richtig eingebunden ist wird der ehr zur Kostenfalle


    Um dir richtig zu helfen , gehts nur mit Plan

    Zitat

    ich hatte 2009 fast das gleiche Problem, falsch angebunden, habe gezeichnet und gefragt und mir wurde hier geholfen
    :thumbsup:

  • Zitat

    ich habe mal versucht das Rohrgewirr zu entschlüsseln


    sieht ja mal gar nicht schlecht aus, allerdings fehlen da ein paar wichtige Verbindungen:


    nur hast du keine Rückläufe?
    vorallem in welchen Speicher gehen die zurück
    sind die roten Punkte : nur Verbindungen oder Mischer
    der Vorspeicher: ein reiner Speicher oder hat der Wärmetauscher
    der Entnahmespeicher: Speicher mit Wärmetauscher? oder Warmwasserspeicher oben innenliegend

  • Zitat

    Ich habe die Skizze jetzt mal vervollständigt


    wo sitzen die Fühler:
    VL
    F1
    RL
    F3
    Kannst du die Einzeichnen


    Wie hoch ist Rücklauftemperatur zum Dachs?
    Wie hoch ist die Ausgangstemperatur vom Vorspeicher (Rücklauf zum Dachs)



  • also: VL und RL sitzen innerhalb der Isolierung des Vorspeichers, die kann ich nicht lokalisieren. Am Ausgang von Mischer 1 und 2 sitzen je 1 Temperaturfühler , grüne Kästen in meiner Skizze (die waren mein ursprüngliches Problem...). Weitere Fühler bzw. Leitungen zu evtl. Fühlern habe ich noch nicht entdeckt.
    Die Rücklauftemperatur, gemessen direkt an der Rücklaufleitung, ist derzeit 35,8°. Der Dachs zeigt im Display als Rücklauftemperatur an: 40°. Dazwischen liegen max. 2m isolierte Rohrleitung (zwischen den Messpunkten!).


    Deine Skizze ist nicht ganz korrekt wiedergegeben:
    Mischer 1 und 2 sind parallel direkt an die Vorlaufleitung angeschlossen.
    Auch die Rücklaufleitungen der beiden Mischer sind parallel auf eine Rücklaufleitung zum Vorspeicher geführt. Das Ausgleichgefäß ist direkt an diese Rücklaufleitung angebunden. Diese Leitung geht direkt in den Vorspeicher. Die Zuläufe zu den Thermen kommen separat in einer gemeinsamen Leitung aus dem Vorspeicher.
    Die Warmwasserleitung vom Vorspeicher zum Wärmetauscher ist gleichzeitig auch die gemeinsame Zulaufleitung beider Mischer.
    Die beiden Thermen speisen den Vorspeicher über separate Leitungen, wobei der Dachs direkt im oberen Zehntel einspeist und die Zusatztherme etwa in der Mitte des Vorspeichers.
    Die Position der jeweiligen Leitungen in meiner Skizze entsprechen auch in etwa der jeweiligen Anschlusshöhe der Speicherbehälter.
    (Die Kreise sollen übrigens Rohrverbindungen darstellen, um von Leitungsüberkreuzungen zu unterscheiden!)