Welches 20kw BHKW ist empfehlenswert?

  • Hallo,


    mein altes Heizöl betriebens Spilling Powertherm(steht zum Verkauf) ist Geschichte und ich plane die Umrüstung auf Flüssiggas.
    Heizungsanlage und neues BHKW, plus Photovoltaikanlage(15KW)
    Welche Anlagen laufen gut und haben einen guten Service, sowie vernünftige Wartungsintervalle?
    Angebote habe ich von
    1. Vaillant(ist mein altes überarbeitetes),
    2.ASV20/43
    3.A-Tron
    Flüssiggas ist Muss, da kein Erdgas gelegt wird(Stadt Erkrath hat anscheinend genug Geld)
    Über Erfahrungen eurerseits wäre ich dankbar.



    Dietmar Jendryke
    Akzent Hotel Schildsheide

  • Moin,


    Kwenergie hat noch einen Smartblock mit 22 Kw el. Wartungsintervall von 4000 Std.


    Die bauen sehr aufgeräumte und leise Maschinen...


    oder z.B. das XRGI 20 von ecpower, sollen auch sehr gute Geräte sein, allerdings darf die Einbringung des 750kg Klotzes kein problem sein...




    Grüße


    Jens

  • Ich habe mir im letzten Jahr viele Referenzobjekte in dieser Größenklasse angeschaut und dann einige EC Power (15 und 20) angeschafft. Es ist m. E. kein Zufall, dass EC Power in diesem Segment mit Abstand Marktführer ist. Die EC-Power-Geräte sind nicht nur hins. Qualität führend (5 Jahre Werksgarantie), sondern zudem auch noch relativ günstig in der Anschaffung.

  • Ich würde auch auf jeden Fall
    die genannten KWE und ECpower mal ins Auge zu fassen


    ECpower
    + etwas leichter und kleiner als KWE
    - keine zerlegte Einbringung möglich
    (0) kein integrierter Brennwertwärmetauscher, problemlos extern nachrüstbar, gibts als Zusatzmodul
    + extrem leise (obwohl das wohl keine Rolle spielt, wo bisher ein diesel tuckerte)
    + 6.000h Wartungsintervall und Vollwartungsverträge ohne Laufzeiteinschränkung und unabhängig vom Standort
    + 5 Jahre Gewährleistung


    KWE
    (o) kaum größer und schwerer als ECpower
    + auch zerlegte Einbringung möglich
    + integrierte Brennwertwärmetauscher
    + ruhiges Laufverhalten
    (0) Wartungsintervall 4.000h, Vollwartung ist laufzeitabhängig...hier auf Entfernung des Servicepartners achten (Entfernung schlägt auf Wartungspreis durch)
    + tendenziell günstige Wartung, selbst Eigenwartung nach entsprechender Schulung denkbar

  • Also die Sache mit den 5 Jahren Gewährleistung kann ich so leider nicht im Raum stehen lassen. Dies können wir durch einen Vollwartungsvertrag auch anbieten. Und dann sogar im vollen Umfang.
    Liest man sich die AGBs von EC Power mal genauer durch so wird man schnell bemerken, dass es sich womöglich nur um eine Werbe-Strategie handelt.


    Gerne erstellen wir Ihnen mal eine Wirtschaftlichkeitsberechnung, sowie ein Angebot für BHKW und Vollwartung.
    Lassen Sie uns hierzu einfach Ihre aktuellen Verbrauchsdaten zukommen. Weiter unten finden Sie die benötigten Kontaktdaten.


    Mit freundlichen Grüßen


    Florian Lutz

  • Danke für die vielen Infos, den ein oder anderen werde ich und habe ich schon kontaktiert, wird nicht einfacher, aber einige neue Dinge zeichnen sich ab, so evtl nicht 20kw sondern 11 oder 16(RMB), da zusätzlich ja noch 10-15kw Photovoltaik anstehen und die Heizung auch auf Brennwert umgestellt wird.

  • Zumindest die HP macht nen sehr guten Eindruck... Wenn die Installation hält, was die Internetseite verspricht, war das wohl eine gute Entscheidung... Die scheinen ja Ahnung von der Materie zu haben... Man darf gespannt sein...

  • Bei RMB/Energie sollte man vor einem Kauf m. E. folgende Fragen klären:


    1. Warum tauchen sie im BHKW-Ranking nicht auf? Welche Stückzahlen von welchem Modell sind bislang in Betrieb genommen worden?
    2. Wann wird der Jahresabschluss für das im März 2012 zu Ende gegangene Geschäftsjahr veröffentlicht?


    Die neuesten von RMB vorliegenden Geschäftszahlen sind vom März 2011. Da weist die Firma ein Eigenkapital von rd. 11.000 EUR aus (und 174.000 EUR Verbindlichkeiten). Wenn da also mal etwas nicht stimmen sollte und man auf die Herstellergewährleistung zurückgreifen möchte, lassen diese Zahlen wenig Optimismus zu ...

  • Öhhh sorry... Aber ich lese Verbindlichkeiten von 145.000 Euro und Vorräte und Forderungen von 151.000 Euro.... Und sei nicht sauer, kann ja nicht immer n ecpower werden, wieso auch???


    Außerdem ist ja der primäre Vertragspartner blockheizexpert bzw. dann eben die Mutterfirma Solarexpert... Oder verstehe ich da was falsch? Wie lange ist denn die Lieferzeit von der Anlage? Daran kann man evtl. sehen, wie der Laden heute da steht... Wenn die Kiste 2 Wochen nach Bestellung kommt, ist das bei dem jetzigen BHKW-Markt eher ein schlechtes Zeichen... Viele haben Lfz > 10 Wochen, außer natürlich "das grüne Fossil", das kommt schneller...

  • Hier im Board haben mittlerweile so viele Betreiber mit Hersteller-Insolvenzen zu tun (und dabei viel Geld verloren), dass man solche Fragen nicht einfach so abtun sollte. So sehe ich es z. B. - trotz aller Kritik auch hier im Board - als einen der großen Vorteile der Dachse, dass man mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen kann, dass man auch in 5 oder 10 Jahren noch problemlos Service und Ersatzteile für diese Geräte bekommen wird. Diesen Vorteil nehmen die Vertreter der grünen Kisten zwar auch bezahlt, aber damit ist der Mehrpreis zumindest an dieser Stelle auch mit einem Mehrwert unterlegt.


    Generell sollte man sowohl bei den Herstellern als auch bei den im Rahmen von Vollwartungsverträgen eintretenden Garantiegebern angesichts des langen Zeitraums, für den man sich absichern muss, genau hinschauen. Wenn es keine öffentlich zugänglichen Daten gibt, sollte man vor der Kaufentscheidung um ein Creditreform-Rating oder (besser, aber schwerer zu bekommen) das Rating der finanzierenden Bank bitten. Ein solches Verlangen kann man durch die Unterzeichnung von Verschwiegenheitserklärungen absichern.


    Wer diese Fragen nicht bedenkt, sondern nur auf die technischen Fragen achtet, geht ein hohes Risiko ein.

  • Moin

    dass man auch in 5 oder 10 Jahren noch problemlos Service und Ersatzteile

    das ist zwar im Grundsatz richtig, aber bei Geräten die nahezu 100% aus überall verfügbaren Industriekomponeneten gefertigt sind nicht Kriegsentscheident!! Man sollte halt genau wissen was in der Kiste steckt und nicht die Kiste nach Ihrer äuseren Ansicht bewerten (und kaufen).


    mfg

  • Tja, Alikante, wenn man selber technisch begabt ist, stimmt das natürlich. Für die allermeisten BHKW-Betreiber trifft das aber nicht zu. Ich kann deshalb nur jedem raten, meine Tipps zu beherzigen. Das kostet nichts, erspart einem aber möglicherweise viel Ärger.

  • so, morgen ist der erste Probelauf und am Freitag Inbetriebnahme.
    Mit der Arbeit von Solar und Bhkw Expert bin ich zufrieden, leider habe die Stadtwerke Erkrath einiges verzögert, da neue Wechslerschränke und Zähler gefordert wurden, wahrscheinlich kann ich jetzt 200kw einspeisen, man kann ja nie wissen.
    Flüssiggas kommt morgen 0,50€ ist ok. :rolleyes: Die letzten 700l Heizöl lagen bei 1€
    Wenn alles läuft berichte ich weiter in einem neuen Thread.
    Und Danke für die Tips und Tatschläge.
    Übrigens mein altes Spilling habe ich einem Kollegen nach Bayern geliefert.
    Toller Betrieb mit innovativen Energiekonzepten. :thumbsup: