Der BHKW-Distributor sanevo hat Insolvenz angemeldet

  • Sorry, aber...

    :thumbsup: kein wunder bei den preisen


    ... finde ich daneben.


    Da geht eine ganze Firma mit 30 Mitarbeitern in Insolvenz, weil der Zulieferer in die Pleite rutscht. Das hat aus meiner Sicht nichts mit den Preisen zu tun.


    Uns hat Sanevo gut beraten, die Mitarbeiter haben einen guten Job bei der Planung und beim Einbau unseres ecoPower gemacht - trotz wirklich nicht einfacher Rahmenbedingungen, wir hatten alle um die Jahreswende viel mehr Stress als gedacht. Da ist mir absolut nicht nach :thumbsup:, sondern nach :(.


    Ich hoffe sehr, dass schnell eine gute Lösung gefunden wird für alle sanevo-Mitarbeiter und die sanevo-Kunden. Wären die sanevo-Mitarbeiter nicht die ideale Verstärkung für Vaillant...?


    Dirk

  • es geht nicht gegen die mitarbeiter ;)
    es geht um den preis.... :whistling:


    gruß db

    db Strom Wärme Wasser
    16356-Werneuchen-Wegendorfer Str. 51
    zertifizierter Vaillant ecoPOWER-Partner
    BHKW: ecoPower 1.0 PV: 26,2 kWp HV: Fröling S4
    geplant für 2014: Vaillant Brennstoffzelle

  • es geht um den preis.... :whistling:


    Der von den Herstellern gemacht wird. Die Margen im Mikro-KWK Segment machen keinen Installateur reich!


    Sanevo hat sich gut aufgestellt, ein gutes Angebot an Produkten geboten und nach den Berichten von Kunden einen qualifizierten Service abgeliefert. Was soll ein Händler/Installateur noch besser machen? Hier gehört wenn dann auf den Herstellern herumgehackt!

  • Ich hoffe die Sanveo Mitarbeiter finden bald eine neue Anstellung.


    Leider hatten Sie nicht das Glück in einer Bank zu arbeiten. ;)

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

  • Der von den Herstellern gemacht wird. Die Margen im Mikro-KWK Segment machen keinen Installateur reich!


    Sanevo hat sich gut aufgestellt, ein gutes Angebot an Produkten geboten und nach den Berichten von Kunden einen qualifizierten Service abgeliefert. Was soll ein Händler/Installateur noch besser machen? Hier gehört wenn dann auf den Herstellern herumgehackt!


    ich hab ein angebot von sanevo für ein ecopower 1.0 vorliegen,wo eigentlich kein gewinn für sanevo bleibt, die eher draufzahlen !
    und daran ist vaillant schuld ? :sleeping:
    jaja schuld sind immer die anderen :whistling:


    gruß db

    db Strom Wärme Wasser
    16356-Werneuchen-Wegendorfer Str. 51
    zertifizierter Vaillant ecoPOWER-Partner
    BHKW: ecoPower 1.0 PV: 26,2 kWp HV: Fröling S4
    geplant für 2014: Vaillant Brennstoffzelle

  • Hallo,
    die Vaillant-Ecke hat hier doch noch gut lachen mit einem Gerät, dass mittlerweile an jeder Ecke zu haben ist.
    Wo es aber mit den Whispergen-Besitzern nun hin läuft, da wag ich noch nicht dran zu denken :-(


    Ich gehöre auch zu den Kunden, welche eher positiv als negativ über Sanevo berichten können!
    Schade um die Firma und viel Glück für die Mitarbeiter!


    Krafti

  • Hallo,
    seit Juli 2012 wird unser Haus mit einem WhisperGen geheizt. Bislang hat er 2089 kWh elektrische Energie erzeugt.
    Auch wenn der WhisperGen zur Zeit ohne Probleme läuft, kann es schon morgen ganz anders aussehen.
    Nach 4000 Betriebsstunden sollte die erste Wartung fällig sein. An wen kann man sich wenden?
    Fa. Constirling existiert nicht mehr. Sanevo, von der der Whispergen an Constirling geliefert wurde hat nun auch Insolvenz angemeldet, zuguterletzt scheint der Hersteller EHE auch nicht mehr zu existieren.
    Da neben unserem WhisperGen noch etliche hundert weitere in der Bundesrepublik in Betrieb sind frage ich, wie geht Ihr mit diesem Dilemma um.
    Kann man die Wartung eventuell selber erledigen? Besteht die Möglichkeit ein "Wartungshandbuch" zu erwerben? Was ist mit der Technologieversicherung? Fragen über Fragen!
    Schön wäre es, wenn der eine oder andere eine Antwort hätte.
    In der Hoffnung das unser WhisperGen ohne Probleme weiter läuft,
    h.p.b

  • Ahoj,


    gut, dass man sich um die Ersatzteile sorgt, aber wer zahlt eigentlich die Mannstunden, wenn der Installateur hinaus fährt, um einen Mangel auf "Garantiebasis" abzustellen? EHE? Ganz sicher nicht mehr. Der Endkunde? Wieso - der hat doch "Garantie".


    Beste Grüße


    Micha

  • Wenn der Vertrag mit einem lokalen Heizungsbauer geschlossen wurde, trägt der die Gewährleistung.
    Wenn der Vertrag mit sanevo geschlossen wurde, kommt es darauf an, ob sanevo gerettet werden kann. Wenn nicht, liegt die Quote in Deutschland meist bei 1 bis 5 Prozent...


    Aber die Mannstunden für die Entsorgung wären meine geringste Sorge, wenn ich ein keine Ersatzteile mehr bekomme und das Gerät deswegen den Wert von nicht sortenrein getrenntem Altmetall annimmt :pfeifen: