Lasst Euch nicht verarschen -Die "Schwarzen" sind über kurz oder lang out!

  • Ihre Rechtfertigungsbasis der schwarzen Männer, der
    § 1 SchfHwG ist
    verfassungswidrig und NICHTIG.
    :thumbsup: Der Bund stützt seine Gesetzgebungsbefugnis auf Artikel 74 (1) Nr. 11 GG
    als "Recht der Wirtschaft". In § 1 SchfHwG werden jedoch
    Gebäudeeigentümer angesprochen. Diese gehören dem Berufsstand der
    Schornsteinfeger, der angeblich geregelt werden soll, jedoch NICHT an. Für die
    angegebenen Gesetzeszwecke "Betriebssicherheit von Feuerstätten" und
    "Brandschutz" kommt dem Bund nach den Artikeln 70 bis 74 GG jedoch
    KEINE Gesetzgebungskompetenz zu. Rechtsnormen, die von einem UNZUSTÄNDIGEN
    Organ erlassen wurden, sind verfassungsrechtlich NICHTIG.


    Die Regelungsbereiche "Umweltschutz" und "Klimaschutz"
    sind im Immisionsrecht bereits abschließend geregelt. Eine konkurrierende
    Normierung in einem "Handwerker"-Gesetz ist rechtswidrig.
    Quelle und mehr davon unter:
    Thomas W. Müller


    Wiesbaden (OT Mz-Kostheim)


    Tel.: (06134) 56 46 20


    Mail: http://mailto:post@sfr-reform.depost@sfr-reform.de

  • Unabhängig von der Interpretation der Gesetzestexte kann es nicht sein, dass der Überwacher (hier der Bezirksschornsteinfeger) auch auf eigene Rechnung die zu überwachende Tätigkeiten (hier z.B. das Kehren der Schornsteine) selbst ausführen kann. Außer andere Bedenken sehe ich hier auch eine unzulässige Wettbewerbsbenachteiligung der freien Schornsteinfeger.


    Bin gespannt, wann der erste zum EuGH rennt und Klage dagegen einreicht.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Gesetzeszwecke "Betriebssicherheit von Feuerstätten" und
    "Brandschutz" kommt dem Bund nach den Artikeln 70 bis 74 GG jedoch
    KEINE Gesetzgebungskompetenz zu.

    ....und dann ?( mach mer des selber oder was :?: oder lassen selbsternannte "Sachverständige" nachschauen :?: oder noch besser wir lassens von den Obergscheiten in Brüssel regeln.
    .........dann wird alles gut :walklike:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Dieser benannte §1 stand noch nie(!) auf dem Prüfstand und steht somit seit "tausend"Jahren auf tönernen Füssen.
    Berechtigte und begründete Klagen dagegen und gegen diese 'schwarze Maffia' sind bereits am Laufen.
    Gerne berichte ich zu gegebener Zeit.

    Abgesehen davon sind neue und moderne Heizgeräte, egal welcher Art und wie und womit betrieben -
    -ausgenommen Omas alte Holz und Kohleheizung- nahezu unkaputtbar, zertifiziert, zugelassen, TÜV-gepüft
    und für einen herkömmlichen "Besenschwinger" ohnehin kam/nicht verstehbar, geschweige denn (wenn wirklich nötig) reparierbar.
    Wenn Ünberprüfung, dann bitte von jemanden der von der Materie etwas versteht. z.B. regelmässiger, fachlicher Kundendienst
    des Heizungsbauers bzw Herstellers.
    Alles Andere ist Abzocke, Quatsch und kostet unnötig Arger.
    Ich weiss wovon ich spreche!
    Lasst Euch nicht verarschen!
    Jörg

  • Moin,

    Gerne berichte ich zu gegebener Zeit.

    Du planst wohl noch mehr Richter zum lachen bringen ???


    Zitat

    Lasst Euch nicht verarschen!


    Da kannst du einen drauf ...... :_:~


    Hast du eigendlich ein Auto?? Hat es TÜV oder fährst du ohne weil sowas ist ja überbewertet!!??



    mfg :-)_:-)

  • Berechtigte und begründete Klagen dagegen und gegen diese 'schwarze Maffia' sind bereits am Laufen.

    ....und wogegen richten sich diese Klagen (wie viele eigentlich und wo :!: )

    Ich weiss wovon ich spreche!

    ...dann lass uns doch teilhaben an deinem Wissen, fang am besten mit deinem Profil an da steht ausser München nix drin ?( und des passt irgendwie und ned unbedingt zu


    Zitat

    Wiesbaden (OT Mz-Kostheim) Tel.: (06134) 56 46 20

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Ja ich habe ein Auto - und auch mit TÜV.
    Das ist jedoch noch lange nicht das Selbe, wie von diesen Rußkratzern gerne auch mit Bezug auf die KÜO argumentiert wird.
    Sie können noch nicht mal die gleichen Rechte anwendbaren und/oder auf verlässliche Bundes-Gesetze pochen.


    Es
    muss in diesem Zusammenhang auch darauf hingewiesen werden, dass der BUND überhaupt
    einen HANDWERKER mit HOHEITLICHEN Aufgaben betrauen darf, da z.B. Art. 84 (1)
    GG ausdrücklich die Aufgaben-Übertragung an Gemeinden verbietet.



    Ein
    lokaler Handwerksbetrieb, der unter der Dienstaufsicht einer KOMMUNALEN BEHÖRDE
    steht, muss in der Rechtshierarchie NIEDRIGER als eine GEMEINDE eingeordnet
    werden.

    Der BUND darf somit gar keine HOHEITLICHEN Aufgaben an einen HANDWERKER (z.B. Schornsteinfeger)auf unterster Landesebene übertragen.
    Lies mal nach: Bundesrecht -Länderrecht...

  • Lies mal nach:

    nö,Für Deinen persönlichen Kleinkrieg mit dem schwarzen Gewerke hab ich echt keinen Nerv.


    Ich bin mit meinem BSFM zufrieden und konnte auch schon von seinem Fachwissen profitieren. Punkt


    mfg

  • Ich bin mit meinem BSFM zufrieden und konnte auch schon von seinem Fachwissen profitieren.

    rischdisch und basta :!: :!: sagt des Gasableser

    da z.B. Art. 84 (1)
    GG ausdrücklich die Aufgaben-Übertragung an Gemeinden verbietet.

    und warum krieg ich meine Knöllchen von der Gemeinde ?( is unhoheitlich _()_ da kann ich dann in Zukunft an Flieger draus machen und schmeiß den der Politologin nach...oder was :?: :?:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Kritik an Monopolen teile ich gerne...


    ...dennoch find ich es zu einfach, es ohne ALTERNAITVE komplett in Frage zu stellen.


    Denn die Aussage das an einer "hochmodernen" Heizung nix zu machen wäre halte ich für gewagt.
    Ist zum Glück eine Aussnahme, aber in Berlin gabs neulich erst Tote wegen ner defekten Therme.
    ...und ich hab mal gehört, dass im einwohnerschwächeren und sonnenverwöhnten Spanien es mehr Unfälle wegen Heizung gibt, als in Deutschland.


    Ein fachlich versierter sollte einfach regelmäßig die Anlage in Augenschein nehmen,
    dass könnte auch eine Fachfirma sein, obwohl hier Eigeninteressen auch in Konflikt stehen könnten.(Gibst Du mir nciht das Siegel, geh ich zu nem anderen)

  • Moin,


    Zitat

    dass könnte auch eine Fachfirma sein

    das ist doch geplant was ich gehört habe. Ob es schon umgesetzt ist, keine Ahnung. Jedenfalls kann der Heizungsbauer dann dem schwarzen seine Arbeit übernehmen. Die Heizungsbauern mit denen ich bisher darüber gesprochen habe, sagen durch die Bank, vergiss es. Die Haftung dafür übernehmen, Messgeräte kaufen und und und, ne, ne, lass stecken.


    Gruß
    Tom

  • konnte auch schon von seinem Fachwissen profitieren


    Ich hatte eher den Eindruck, dass der von Deinem Fachwissen profitiert hat.


    Ein fachlich versierter sollte einfach regelmäßig die Anlage in Augenschein nehmen,
    dass könnte auch eine Fachfirma sein


    Die müssen das sowieso machen, wenn die eine Wartung durchführen und sind dann auch für den einwandfreien Zustand der Anlage verantwortlich. Daher kann ich die Bedenken bezüglich der Haftung nicht nachvollziehen. Auch die Messgeräte müssen die bereits jetzt haben.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Zitat

    Die müssen das sowieso machen, wenn die eine Wartung durchführen und
    sind dann auch für den einwandfreien Zustand der Anlage verantwortlich.
    Daher kann ich die Bedenken bezüglich der Haftung nicht nachvollziehen.
    Auch die Messgeräte müssen die bereits jetzt haben.

    Es geht nicht um die Anlage sondern um Abgasweg soweit ich weiß. Das sollen die Lötis in Zukunft übernehmen können (keine Ahnung ob da was dran ist).