Welches neues Heizsystem ist für uns sinnvoll?

  • Habe gerade noch einmal die Leistung unseres Kachelthermos überprüft. Der hat 11 kw. Mit dem nachzurüstenden Wärmetauscher kann ich Energie in einen Pufferspeicher (Heizung und/oder Warmwasserbereitung) einspeichern.
    Der Stromverbrauch der Nachtspeicheröfen lässt sich nur in einer der drei Wohnungen über einen längeren Zeitraum nachvollziehen = 10.000 kwh/Jahr. Das ist die mittlere Etage, also von oben und unten mit beheizten Wohnungen umgeben.
    Für die untere Etage benötigen wir im Kachelthermo 7-8 rm Scheidholz / Jahr.
    Für die neue Dachwohnung gibt es keine längerfristigen Kennzahlen.
    Da alle drei Etagen gleich groß sind, vermute ich, dass die 10.000 kwh der mittleren Wohnung auch für die anderen passen könnten.
    Gruß
    Jukilo

  • Hallo Jukilo,
    man kann also rechnen mit ca. 31 500kWh Wärmeverbrauch und 7500kWh Stromverbrauch mit einen Holzofen von 11KW der an der Zentrale angeschlossen werden kann. Eine kleine Wärmepumpe von den Wintergarten kann auch an der Zentrale angeschlossen werden.


    Holzverbrauch ca. 1 500kWh*7rm= ca.10 000kWh Wärme.
    Auf dem Stromverbrauch geachtet wäre die kleinste Anlage sinvoll.
    Der ECO 1.0 von Vailand. Der Holzofen für die zwischenlast oder nach lust und laune und eine kleine Gastherme von 10-20kW Leistung. Der Warmwasserverbrauch muß über die KWK-Anlage thermisch laufen.


    Natürlich sollte das ganze gut durch gerechnet werden.
    Gruß
    Pfleger