Dachs Ölfiltergehäuse gesprengt

  • Hallo zusammen,
    bei meinem Gasdachs ist das Kunststoff Ölfiltergehäuse mit einem lauten Knall geplatzt,und das komplette Öl in die Auffangweanne gelaufen. Danach hat der Dachs mit Fehler 72, was auch korrekt, ist abgeschaltet.
    Nach Wechsel des Gehäuses, des Filters und des Öls, ist nach kurzer Anlauffase genau das gleiche passsiert. Was kann das sein, ist der Öldruck so hoch, dass er das Gekäuse sprengt? Wer hat das auch schon gehabr oder weiss was das sein könnte.
    Bin um jeden Tipp dankbar.
    Gruss Armin

  • Eine Pumpe für das Öl, meist eine Zahnradpumpe, dürfte ja vorhanden sein. Da könnte nur dahinter eine Verstopfung sein. Gegenstände düften kaum den Ölfilter passieren können, also würde ich eher auf eine übliche federbelastete Bypasskugel tippen, die sich veklemmt hat und dann den Ölfilter platzen lässt. Wenn die Feder sich zerlegt hat, sind die Bruchstücke auch für den Motor gefährlich. Selten, aber ist mir beim Zitronenmotor schon passiert, mit Totalschaden.

  • Hallo,


    ich stell mir gerade die Riesensauerei vor. :cursing:


    Prüfe auch mal das Ventilspiel und den Abgasgegendruck.


    Auch wäre ein Kolben- oder Kolbenringschaden möglich, d.h. die Motorkompression geht ins Kurbelgehäuse und das schwächste Teil ist das Kunststoffgehäuse des Ölfilters.
    Dafür würde ich mal die Kompression prüfen.


    Aber das die Ölpumpe das Filtergehäuse sprengt, würde ja bedeuten das der Öldruck hinter dem Ölfilter nicht wegkommt und dies hätte sicher einen kapitalen Motorschaden zur Folge.
    Da müßte ja einiges verstopft sein um dies zu bewirken.

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.