Dachs HKA: Schaltzeiten über externe Uhr

  • Hallo zusammen,
    mein Dachs wird neben den eigenen Einstellung des BHKW per Wärmebedarf über eine externe Uhr der Firma Honeywell Centra MCR 40 gesteuert. Dort kann ich zwei Heizzeiten je Tag (schließt dann den Mischer) individuell einstellen, die Laufzeiten der Zirkulationspumpe etc.
    Ich bin damit recht unzufrieden, da die Möglichkeiten der Einstellungen doch sehr begrenzt sind.
    Hat jemand einen Tipp für mich, welches Fabrikat ich gegen die vorhandene Uhr austauschen kann? Ich stelle mir vor, dass ich eine Uhr wähle, die zumindestens mehrere Schaltzeiten pro Tag hat. Dann bin ich in Übergangszeiten flexibler, da ich einen Pufferspeicher nicht besitze.


    PS: Schlecht ist auch, dass das BHKW bei Abschaltung per Honeywell trotzdem im kleinen Kreislauf anläuft und dann HKA-Mindestlaufzeiten entstehen - eigentlich nicht nötig.


    Jörg

  • Hallo energy,
    ich hatte vor einem halben Jahr auch mit diesem Problem rumgemacht, daß der Dachs oft gelaufen ist, wann ich das gar nicht wollte.
    Ich hatte auch eine Zeitschaltuhr gesucht, die passende aber nicht gefunden, deshalb habe ich mir einen Taster nach oben gelegt, mit dem ich den Dachs starte, wenn ich das möchte. Das ist die einfachste und billigste Lösung.
    Zur Zeit bei diesem milden Winter habe ich die untere Heizkurvenbegrenzung auf 25 eingestellt, so dass der Dachs gar nicht von alleine startet, sondern nur auf Tasterdruck. Das bringt den Vorteil, daß der Dachs nicht umsonst läuft(nur wenn jemand zu Hause ist) und der Spitzenstromverbrauch besser mit der Laufzeit des Dachs zu vereinbaren ist.
    Ich würde den Taster der Schaltuhr vorziehen.

  • Hallo Jörg,
    ich sehe gerade, daß du keinen Puffer hast und einen 27kw Spitzenlastkessel!
    Wie sieht denn dein Start/Betriebsstundenverhältnis aus?
    Wieviel Betriebsstunden hat denn der Spitzenlastkessel?


    Ich habe einen Puffer nachgerüstet bei einem 125kw Spitzenlastkessel weil dieser, gerade in der Übergangszeit, abends und morgens zu oft nachgeheizt hat,
    der Dachs aber tagsüber wegen mangeldem Wärmebedarf ausgeht.


    Damit würden sich deine Laufzeitprobleme bestimmt lösen lassen :)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo AxelF,
    Startvorgänge habe ich (damals) leider nicht so notiert; hier einige Werte:
    Starts 1.7. - 31.12.06: 1825 bei 1092 Bh !!! (im Sommer taucht ja gerade das Problem der vielen Starts auf)
    An Gas braucht der Spitzenlastkessel pro Jahr 1800 m³ Gas.


    Was würde der Pufferspeicher daran ändern?


    Jög

  • Hi energy,


    der Pufferspeicher bringt längere Laufzeiten/Start von Dachs und vom Spitzenlastkessel. Dies sorgt nicht nur für einen schonenderen Betrieb sondern auch für geringeren Verbrauch und Schadstoffe, da jeder Start bis die Betriebstemperatur des Gerätes erreicht ist, einen höheren Verbrauch hat.


    Grüße


    Bruno

    Ich bemühe mich, garantiere aber keine Vollständigkeit und Richtigkeit, Beiträge ersetzen keine Steuer- oder Rechtsberatung!
    Ich Unterstütze den gemeinnützigen Gedanken dieses Forums und dessen gemeinnützigen Verein, der sicher nix gegen eine Spende hat, wenn ihm hier geholfen wurde.

  • OK - und was investiere ich für einen solchen Speicher und ist mein Brauchwasserspeicher in diesem Zusammenhang nutzbar - klärt mich doch technisch und finanziell mal auf.
    Danke.
    Jörg

  • Hallo Jörg,


    ich habe einen Puffer von Ebay, guckst du hier.
    http://cgi.ebay.de/Pufferspeic…59037QQrdZ1QQcmdZViewItem


    Was die Einbindung angeht, lade dir mal eine Hydraulikfibel für den Dachs runter, zB hier:
    http://www.hansscholz.de/enerp…/Dachs_Hydraulikfibel.pdf
    In der Fibel sind die meisten Möglichkeiten erklärt :rolleyes:
    Deinen Warmwasserspeicher kannst Du behalten.
    Wenn der Puffer direkt neben dem Dachs platz hat dürfte die Einbindung ein Klacks sein (y) man braucht eventuell noch einen oder zwei Fühler für den Pufferspeicher zum Anschluß an den Regler, ein größeres Ausdehnungsgefäß, aber da hilft dein Dachspfleger sicher weiter!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!