4 Jahre Dachs.....ich...würde es wieder tun

  • Hallo Zusammen,
    heute genau vor 4 Jahren habe ich meinen Dachs in Betrieb genommen.
    Wie viele hier bereits wissen waren die Anfangsmonate nicht wirklich positiv.
    Nach etlichen Modifikationen ( gestützt durch diese Forum ) läuft meine Haustier seitdem Störungsfrei.
    Habe 3500 Starts mit 25000 Betriebsstunden auf der Uhr.
    Die Stromeigennutzung liegt in 2012 bei ca 90 %. :thumbsup:


    Was will man mehr.


    Gruß
    Frank

  • Zitat

    Was will man mehr


    100% :thumbsup: :D

  • Hallo, Frank!


    wie kommt man auf 90% Stromnutzung? Das sind ja fast 100% ;) ! Ich bin erstaunt. Ich such derzeit nach einer Lösung, in Verbindung mit IP-Symcon Geräte in Abhängigkeit des Stromverbrauchs des ganzen Hauses (Mietshaus) zu schalten. Wie handhabst du das bei dir??


    Gruß
    jgoller

    PV1: 15,05 kWp (Volleinspeisung, 09.2010)
    Senertec DACHS 5,5 MSR2 (07.2012)
    PV2: 4 kWp (Überschußeinspeisung, 05.2014)
    Senec.IES 10kW Li-Speicher (01.2016)

  • Bei Stho1 würde ich mal eine gepflegte Grundlast in der Anlage erwarten.


    Bei uns wird bald wie bei Tom3244 der KWK-Strom, der eigentlich eingespeist werden müsste, in E-Heizpatronen in Wärme gewandelt. Wärme ist derzeit etwa 8 Cent wert, für die Einspeisung von Strom gibt es 4 Cent. Die Konsequenzen sind klar ;)

  • Hallo,
    da ich einen sehr hohen Stromverbrauch habe , geht das fast von selbst.
    in den Sommermonaten habe ich den Dachs nur Lastabhängig laufen. Morgens von 06 bis um 09 Uhr, sowie abends von 17 bis 22,30 Uhr.
    Einspeisung in den Sommermonaten von Mai bis mitte September 550 kwh.
    Bedingt durch Stromeinsparung (LED Beleuchtung/ Abschaltung Tiefkühlhaus) habe ich seit Januar 2012 einen 2 KW Heizstab montiert . Dieser wird über IPS gesteuert.
    3 stufig, also 666w,Stufe 1 an usw. Durch diese Aktion habe ich meinen Eigenstromverbrauch um ca 6% verbessert.
    Also nicht sehr viel....sondern ehr eine Punktlandung von Erzeugung und Verbrauch.


    Gruß
    Frank

  • Hallo!


    Bei uns wird bald wie bei Tom3244 der KWK-Strom, der eigentlich eingespeist werden müsste, in E-Heizpatronen in Wärme gewandelt. Wärme ist derzeit etwa 8 Cent wert, für die Einspeisung von Strom gibt es 4 Cent. Die Konsequenzen sind klar

    Mach ich ja auch schon so. Und genau aus diesem Grunde wird es für meine Nr. 2 wohl auch keinen Ersatz mehr geben.


    Nur kann das IMHO nicht die Lösung sein :!:


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hah! Was wir im kleinen machen, machen erste Stadtwerke jetzt auch im großen. Die Stadtwerke Flensburg bauen große Gas-KWK-Anlagen und in die Fernwärmepuffer riesige Elektroheizungen. Nur können die direkt positive und negative Regelenergie an der Strombörse platzieren. Wir kleinen Betreiber können das leider nicht.
    http://www.3sat.de/mediathek/i…lay=1&mode=play&obj=34527