Jahresdauerlinie

  • Hallo Leute


    Die berechnung ist heute möglichst kleinen Brennerwert oder BHKW nach Grundlastberechnung definieren
    damit man eine lage und gleichmäßige Auslastung hat.
    Für tatsächliche Spitzenleistung hat man die Möglichkeit dieses durch Puffer (Bei uns in der Firma mit 25000Liter) zu kompensieren.
    Witschaftlich ist das auch die Beste Lösung.
    Auch die Prozesswärme wird Über Wärmepumpen zurück in die Puffer gespeichert bzw über Wärmetauscher der Frischlut zugeführt.


    sonenreiche Güße
    Hitschi

    ist erst im Nebenberuflichem Aufbau: Fa. Kühr Elektrotechnik eingetragen in der HWO
    Elektroinstallation, SPS Technik, Eib- Partner, Fachpartner von Varta, Alarmanlagentechnik nach VDS
    Inhaber Christof Kühr, Negertalstr. 2a, 57462 Olpe Unterneger
    Mail: Christof.Kuehr@freenet.de / Hompage:C-Kuehr.de.tl


    NUR WER HANDELT KANN ETWAS VERÄNDERN :thumbsup:

  • Genau so isses , aber wir wollen ja die allgemeingültigen Zahlen auf das spezielle Gebäude "projizieren" um Rückschlüsse auf den tatsächlichen Bedarf zu ziehen.


    also nun das "was wäre wenn" Spiel


    Wäre der Kessel tatsächlich im Juni,Juli,August nicht gelaufen - sähen die Zahlen so aus :