Ecopower 1.0: Wärmeabgabe des KWK-Moduls

  • Mein BHKW läuft nun schon seit einigen Monaten ohne Fehler und ich bin mit dem Ecopower rundum zufrieden. Lediglich das KWK Modul gibt recht viel Wärme an den Raum ab, sodass in meinem Heizungsraum Temperaturen von 30°C herschen. Meine Frage daher kann man das KWK-Modul in Isolierung einpacken damit die Wärme durch den Wärmetauscher abgeführt wird, beispielweise mit 19mm Armaflex? Oder gibt´s dann den Hitzetod? Die Lüftung an der hinteren rechten Ecke würde ich natürlich freihalten. Hat jemand damit erfahrung?


    Schöne Grüße
    Carsten

  • Ja das Problem habe ich auch. Ich muss sagen,mich war auch sehr erstaunt über die Hitze, die das Gerät (offensichtlich vom Abgastrakt) abstrahlt. Einpacken würde ich das Ding aber nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, das das der Elektronik gut tut....


    Gruß Ecojo

  • Moin,


    bitte das Gerät nicht einpacken!


    Die Gehäuseinnentemperatur liegt schon bei über ( bedenklichen ) 70°C !!! Ihr könnt das gern mit anderen BHKW vergleichen, ich kenn keines in dem über 50°C sein dürfen.


    mfg

  • kann man das KWK-Modul in Isolierung einpacken


    Damit erlischt jegliche Gewährleistung geschweige den Garantie.


    Die Gehäuseinnentemperatur liegt schon bei über ( bedenklichen ) 70°C !


    Das ist nicht bedenklich, weil das in der Auslegung der Komponenten berücksichtigt wurde. Das Motorgehäuse/Zylinder hat eben diese Temperatur und wird von Honda auch so vorgeschrieben und wird durch den von Vaillant im Auskopplungsmodul eingebauten Thermostat gehalten.


    ich kenn keines in dem über 50°C sein dürfen.


    Im ecopower 3.0/4.7 beträgt die Gehäuseinnentemperatur ebenfalls 70 bis 80°C.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Also ich wundere mich auch über die hohe Temperatur. Vaillant schreibt als max. Umgebungstemperatur 50 C vor. Durch die Wärmeabstrahlung kommt man im Raum schnell auf unnötige 25-30C .


    Ecojo

  • Bei mir ist es ähnlich. Allerdings habe ich den Eindruck, dass mein Austauschgerät mit Baujahr 2012 (der erste Ecopower mit Baujahr 2011 starb nach rund einem Monat Laufzeit an "Ölinkontinenz") etwas weniger Abwärme produziert.


    Wegen der Abwärme lasse ich die Heizungstür und die angrenzenden Türen zum Hausflur und der Werkstatt offen. Dadurch habe ich zwar etwas "Geräuschkulisse" im Hausflur aber die Abwärme heizt halt die angrenzenden Räume, in denen es sonst im Winter teilweise doch recht kühl war.


    8)

    "Religion wird von den gewöhnlichen Leuten als wahr, von den Weisen als falsch, und von Herrschern als nützlich angesehen."

    Lucius Annaeus Seneca d. J.

  • Ich habe eben mal nachgemessen ( mit einfachem pt100 am Multimeter ), bei mir sind es etwa 38 Grad Oberflächentemperatur und etwa 42 Grad, wenn ich den Fühler etwas in die Luftauslaßschlitze oben rechts einführe....
    Auch wenn das vielleicht nicht so supergenau ist, scheint das nicht sooo viel zu sein (ich meine keine 70Grad, oder so). Man sollte das Ding als eine Art Zusätzlichen Heizkörper verstehen :rolleyes:


    Ecojo

  • Vaillant schreibt als max. Umgebungstemperatur 50 C vor.


    Die Innentemperatur dürfte immer über der Umgebungstemperatur liegen. Aber 50°C Umgebungs- bzw. Raumtemperatur dürfte die absolute Ausnahme sein.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Bei mir ist es ähnlich. Allerdings habe ich den Eindruck, dass mein Austauschgerät mit Baujahr 2012 (der erste Ecopower mit Baujahr 2011 starb nach rund einem Monat Laufzeit an "Ölinkontinenz") etwas weniger Abwärme produziert.


    Wegen der Abwärme lasse ich die Heizungstür und die angrenzenden Türen zum Hausflur und der Werkstatt offen. Dadurch habe ich zwar etwas "Geräuschkulisse" im Hausflur aber die Abwärme heizt halt die angrenzenden Räume, in denen es sonst im Winter teilweise doch recht kühl war.


    8)


    Wir überlegten erst die warme Luft aus dem Heizungsraum mit einem temperaturgesteuerten Ventilator in die Waschküche abzusaugen.
    Dies haben wir verworfen, die geöffnete Heizungstüre hat den gleichen Effekt. Das BHKW ist trotzdem im EG nicht zu hören!
    Wir haben jetzt im ganzen Keller um die 16°C und unter 50% rel. Luftfeuchte.