Erfahrung über Small-Power-Stations // Dagego Steuerungen

  • Hallo alllerseits,


    ich wollte auch noch etwas zum Thema Small-Power-Stations sagen.Meine tolle Dagego Steuerung hatte Ende 2011 endlich endgültig Ihren Geist aufgegeben.Ich habe jetzt eine Steuerung von Herrn Weber, die läuft so gut,das es schon fast wieder Langweilig ist.Vorher wars ein Leben mit der Angst,jetzt läuft es einwandfrei.Hätte ich damals schon ein BHKW bei Herrn Weber kaufen können,wär mir viel Leid und Kosten erspart geblieben.


    Gruß Frisi

  • Ich brauche Informationen, welche Geräte man am besten nehmen kann.
    Die WP Soll etwa 2kW elektrisch aufnehmen und darf natürlich nicht viel kosten.
    Natürlich wird die Wärmepumpe im DIY-Verfahren installiert.
    Die LW-Wärmepumpe soll nur laufen, wenn Strom erzeugt wird. Gleichzeitig soll sie die überschüssige
    Wärme aus dem BHKW- Raum abführen. Das Ganze soll dann zusammen mit dem BHKW mein 1500 Liter
    Speicher laden.


    DIY-Anleitung


    Aber was Du da vorhast würde ich mal besser sein lassen - das bringt nichts.


    Ich versteh gar nicht, warum in diesem Forum alle ständig bereits verloren gegangene Energie wieder versuchen einzufangen und/oder diese dann auch noch wiederholt von der einen Form in eine andere Form transformieren wollen.

  • Hallo alllerseits,


    ich wollte auch noch etwas zum Thema Small-Power-Stations sagen.Meine tolle Dagego Steuerung hatte Ende 2011 endlich endgültig Ihren Geist aufgegeben.Ich habe jetzt eine Steuerung von Herrn Weber, die läuft so gut,das es schon fast wieder Langweilig ist.Vorher wars ein Leben mit der Angst,jetzt läuft es einwandfrei.Hätte ich damals schon ein BHKW bei Herrn Weber kaufen können,wär mir viel Leid und Kosten erspart geblieben.


    Gruß Frisi


    ... kann ich voll und ganz bestätigen: habe die dagego-Anlage 8/14 mit der dazugehörigen Steuerung - ein Albtraum! Jetzt fliegt die Steuerung raus, wird ebenfalls durch eine small-power-stations-Steuerung ersetzt (ich freu mich auf die Langeweile!!!). Ob ich den Rest der Anlage noch retten kann (was hab ich da schon an Zeit, Geld und Ärger - geade auch mit der Fa. dagego - investiert ...), weiß ich noch nicht: bin nach über 3 Jahren Betrieb immer noch am Modifizieren. Bin aber Berufsoptimist :D

  • Also, das kann jetzt so nicht stimmen! Weil ich nämlich der einzige bin , wo es diesen "Albtraum" gab.Alle Fehler mit der Steuerung
    gab es nur bei mir, und sonst bei keiner anderen Dagego- Anlage! Sagt Dagego. Und zu all den Leuten, welche mich kontaktiert haben,
    um mir zu erzählen, das sie auch Probleme haben hab ich gesagt: Sorry, kann nicht sein, gibts nur bei mir.Sagt Dagego. Liegt an
    meiner Verdrahtung, ominösen Störfeldern etc. Und wenn der Hersteller das so sagt, dann wird das wohl so sein! Denn wenn es nicht
    so wäre, hieße ja der Umkehrschluss das wissentlich ein Fehlerhaftes Produkt verkauft worden wäre. So etwas würde doch niemand tun, oder?

    Daher würde ich gerne die vielen zufriedenen und glücklichen Dagego-Kunden, deren Anlagen seit Jahren fehlerfrei laufen,
    auffordern, sich in diesem Forum zu melden.Einfach mal kurz beschreiben, wie zufrieden mann ist.


    Aber Bitte! Möglichst nur positive Erfahrungsberichte, keine Pamphlete!


    Gruß Frisi

  • Hallo alleine oder zusammen,


    ich habe von beiden Herstellern die 7,5kw Anlage. Zum BHKW von Herrn Weber /small power stations/ möchte ich jetzt einige Worte loswerden.
    Im Internet wurde nichts über die Firma geschrieben also musste ich mir selbst mein Urteil bilden. Nach einem Gespräch mit Herrn Weber hatte er mir ein paar Tage später ein Angebot geschickt. Nach ein paar weiteren Tagen bedenkzeit habe ich das BHKW als Bausatz bestellt. Als Bausatz da ich mir sicher gewesen bin dass ich es nicht am Stück in den Keller bekomme. Nach ein paar Wochen stand dann auch ein Fertigungstermin fest. Leider wurde dieser aufgrund von Lieferschwierigkeiten seitens der Zuliefere nicht gehalten. Herr Weber rief mich aber früh genug an und informierte mich drüber. Vielleicht auch weil ich des öfteren angerufen habe um zu fragen was er alles bis dato gemacht hat. Man könnte auch sagen dass ich Ihn etwas genervt habe ;-) aber er nahm sich immer Zeit und hat mir alles erklärt. Fragen meinerseits wurden auch immer gleich beantwortet.
    Nun gut. Das BHKW wird nach Fertigstellung immer zur Probe zusammengebaut und gleich getestet. Nach erfolgreichem Testlauf habe ich mich aber entschlossen das BHKW als fertiges Teil zu mir schicken zu lassen. Da wir einen Schacht in den Keller haben und ein GALAbauer eh vor Ort gewesen ist um unseren Garten zu verschönern dachte ich mir dass deren Bagger mir die Palette mit BHKW dort rein heben könnte. Das war auch eine Gute Idee. Nachdem ich den Abgaswärmetauscher samt Plattenwärmetauscher abmobtoert hatte wurde das BHKW mit Palette dort hinen gehoben und dann an seinen zukünftigen Ort gestellt. Den Anschluss erledigte ich dann selbst nach der Arbeit. Auch bei dem Anschluss musste ich Herrn weber des öfteren in den Ohren liegen aber größtenteils auch umsonst. Wer seinen Aufbau und Schaltplan lesen kann ist klar im Vorteil :-(
    Da ich mein altes BHKW demontiert hatte war der Aufbau uns Anschluss des Vor- und Rücklaufts kein Problem. Einfach die Panzerschläuche dran montieren und fertig. Da der Schaltschrank ja schon vormontiert ist war janur der Anschluss von Sensoren und ein paar Kabeln zu erledigen. Ein Elektriker kontrollierte die Phasen und schon konnte das BHKW ans Netz gehen. Klar wurde die Anlage im Vorfeld auch Angemeldet.
    Bei der Erstinbetriebnahme ist es schon schön wenn Herr Weber via Telefon mit dabei ist. Man simuliert Fehler und schaut schon mal ob die Sensoren auch funktionieren. Wenn alles soweit stimmt wird das erste mal gestartet. Lieber in Ruhe alles durchgehen als ein böses überraschen zu haben.
    Ich habe ein Thermostat benutzt welchesich noch hatte. Leider habe ich das so in die Steuerung eingebaut das ich auf einmal so ein komischen Geruch im Heizungsraum bemerkte wo das BHKW steht. Den Schaltschrank habe ich in einem anderem Raum stehen damit alles schon kühl ist. aber zum Thermostat zurück. Ich hatte Plus und Minus zusammen angeschlossen. Somit hat das Kapilar vom Thermostat als Glühfeder funtioniert und dasKunststoffgehäuse in Flammen gesetzt. Zum Glück hatte ich noch etwas Wasser im Raum stehen. Aber auch dort ließ mich Herr Weber nicht im stich. Ich erzählte im vom Vorfall und er besorgte mir zweiThermostate die er auch immer in der ANlage mit einbaut. Ich blöd habe da aufs Geld geachtet und mich vorher dafür entschieden mein Thermostat zu benutzen.
    Heute noch habe ich mit Herrn Weber telefoniert um noch ein paar Dinge zu besprechen und wie immer war er hilfsbereit. Wir haben an unser Haus aktuell durch eine Nahwärmeleitung unseren Neubau mit an unsere Heizung geklemmt. Ein weiteres Dreifamilienhaus ist in Vorbereitung. Somit kann das 7,5 KW BHKW den ganzen Tag durchlaufen. grund ist aber zur Zeit der dass der Neubau im Estrich-Trocknungsprogramm läuft.
    Heute sprachen wir unter anderem auch von einem Gas BHKW welches er in Zukunft mit anbieten wird.
    Wenn alles so läuft wie ich mir das vorstelle dann werde ich mir für die Winterzeit noch ein bauen lassen. Wenn sich jetzt einige fragen wohin ich die ganze Hitze stecke dann kann ich das gut nachvollziehen. Da ich ein Hotel-Restaurant habe und meine Eltern bzw meine Brüder ein Drei und ein Fünffamilienhaus (Neubau) brauchen wir auch immer gut die Wärme.
    Im Dezember haben wir auch eine 9,9 kwp PV Anlage aufs Dach bekommen und zusammen mit dem BHKW schon einiges an Strom gespart. Bis Heute waren es zusammen 27´000kwH leider haben wir davon auch 5000 ins Netz gespeist. Jetzt noch einen bezahlbaren Stromspeicher und die Welt wäre fast in Ordnung.
    Also wenn jemand sich überlegt so eine Anlage von Small Power Stations sein eigen nennen zu wollen dann ist er mit Sicherheit nicht schlecht beraten. Ich habe mich dafür entschieden weil ich keine Anlage von unserem Heizungsbauer haben wollte. Er wollte NUR eine VIssma... verbauen und partu nichts anderes und die war mir viel zu teuer. Da ich handwerklich begabt bin ( fragt meine Frau:-))))))grins zwinker )
    habe ich mich wieder zu einem Slebstbau entschieden und diesmal von einer anderen Firma als meine Anlage davor.
    In dem Sinne


    Stephan Peters

  • Es ist schon einige Zeit her als ich das letzte Mal hier gewesen bin. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan. Ab 15 Grad aussentemperatur läuft das 7,5kw el von Small Power Stations unter Volllast. Wenn es wärmer wird dann schalte ich es auf halbe kraft und das funtioniert super.
    Zu meinen Erfahrungen:
    Die Schläuche und Kabel die vom BHKW weg gehen sollten auf jeden Fall nicht blank mit Teilen des BHKW in berührung kommen. Mir ist ein Panzerschlauch der am Abgaswärmetauscher lag durchgeschubbert. Ich hatte dann etwas Wasser im Keller was aber nicht so schlimm gewesen ist. Er sollte eh mal sauber gemacht werden:-)
    Ich habe dann alle Kabel und Schläuche mit Sanitärrohrisolierschaumschläuchen ummantelt und seit dem ist RUHE.
    Eine Schraube vom GAshebel muss jetzt mal erneuert werden. Keilriemen habe ich etwas spät gewechselt. Um erhlich zu sein ist er abgeflogen und ich musste Ihne dann erneuern. Hatte aber auch 1 Jahr dauerbetrieb auf dem Buckel.


    Nun habe ich im Mai/Juni vom Herrn Weber eine Gasanlage bestellt. Es ist seine Erste welche jetzt in meinem Keller steht und auf den Anschluß.
    Sieht aber knaller aus das Teil. Ich lasse mal von mir hören wenn es läuft.

  • Hallo stevonie ,


    hatte auch einmal ein BHKW von der Fa. Small Power / Herr Weber , und war mit dem Service von Herrn Weber sehr zufrieden. Aber letztlich war die Anlage für uns zu groß .
    Habe die Anlage gut verkaufen können , und mir dann den Eco - Power 1,0 in den Keller gestellt .


    Es wäre schön wenn Du über Deine neue Gasanlage berichten würdest , es haben auch einige Mitglieder hier im Forum eine Anlage von Herrn Weber erworben .


    Gruß Heinz