Dachs HKA: Heizstab - Optimierung?

  • Hallo,


    bei mir läuft der Heizstab schon seit Mitte Dezember mit (Display zeigt "Anforderung Heizstab").
    Bei den derzeit milden Temperaturen erschien mir das überflüssig. Deshalb habe ich ihn seit 2 Tagen per Hand ausgeschaltet. Meine Kiste ist dennoch ausreichend warm.
    Nun kann man am Heizstab etwas verstellen - wie sollte er eingestellt sein ?
    Oder ich hab mir überlegt, eine Zeitschaltuhr vorzuschalten, damit ich den Heizstab wenigstens nur in der Nacht (wenig Stromverbrauch und NT-Strom Bezug) aktiviere.
    Wer hat Erfahrung/Tipps zur Reglung des Einschaltens des Heizstabes ?
    Das Zuschalten des Stabes regelt mir der Dachs im Moment "zu großzügig".

  • Nun zuerst einmal muss ich Dich auf Deinen Pfleger verweisen, denn der sollte dies richtig einstellen.


    Für die Zuschaltung ist die richtige Position des Vorlauffühlers wichtig und die richtige Einstellung des Reglers.


    Wie ist Deine Heizkurve eingestellt ist und wie gross die "Bivalentumschaltzeit" ist, nimm bitte Rücksprache mit Deinem Pfleger. Denn so einfach ist das nicht, man muss zunächst einmal die Anlage sehen ( Hydraulikplan) und kann dann etwas zur Einstellung sagen.

  • Hallo,


    Zitat

    Nun zuerst einmal muss ich Dich auf Deinen Pfleger verweisen


    Da ist leider gerade ein gewisses "Vakuum" eingetreten. Derjenige, der mir den Dachs eingebaut hat und sich hervorragend auskannte, hat leider aus privaten Gründen gekündigt. Bleibt noch ein zweiter "Techniker", der jedoch völlig überlastet ist. Die neueingestellten Leute sind noch nicht soweit - da kenn ich mich selbst mittlerweilen besser aus. Die sind erstmal nur auf die Inspektionen getrimmt.
    Deshalb muß ich mich einstweilen selber durch die Einstellmöglichkeiten wühlen.
    So ist's leider halt, wenn man einen guten Mann verliert - kann wahrscheinlich jeder Handwerksbetrieb ein Lied von singen.
    Natürlich bemüht sich der Betrieb, die Lücke zu schließen. Dazu müssen die neuen Leute aber erstmal geschult werden - und das dauert. :(

  • Zitat

    [i]Da ist leider gerade ein gewisses "Vakuum" eingetreten.(


    Das sollte aber nicht Dein Problem sein. Meines Wissens bietet der Hersteller allen Service Betrieben einen Notdienst, d.h. das man Unterstützung aus Schweinfurt anfordern kann. Wenn man so ein Vakuum hat, muss man es beseitigen, aber nicht auf dem Rücken der Betreiber. :rolleyes:

  • Hallo Dachsfan,


    ich bin da nicht so streng - hab durchaus Verständnis für temporäre Probleme, zumal sich mein Dachsverkäufer ansonsten viel Mühe gibt.
    Es liegt ja kein dringendes Problem am Dachs an - lediglich möchte ich die Einstellungen optimieren.
    Soweit ich mich erinnere hat mein Dachseinbauer am Heizstab 55 Grad (?) eingestellt. Möglicherweise muß ich nur diesen Wert erhöhen ?
    Leider hab ich in der Bedienungsanleitung (noch) nichts über die Einstellung des Heizstabes gefunden - vielleicht, weil es eine Sonderausrüstung ist ?
    Grundsätzlich möchte ich jedoch nichts verändern, ohne die Auswirkungen genau zu kennen - hab das Tier halt erst seit ca 3 Monaten im Keller.
    Seit Ausschaltung des Heizstabes hat sich die Vorlauftemp. übrigens von ca 56 auf 49 Grad verringert - reicht aber offensichtlich bei dem milden Wetter für mein Haus. Der Rücklauf liegt bei 39 Grad - demnach "frißt" das Haus ca 10 Grad.
    Alles immer abgelesen an den (zugegeben etwas ungenauen) Thermometern an der Mischereinheit.

  • Die Einschaltung am Heizstab ist die Einstellung eines Thermostat`s des Heizstab. Die richtige Einstellung ist normalerweise am Dachs.


    Hilfsweise jedoch kannst Du die Temperatureinstellung des Heizstabes tieferstellen, nicht wie Du sagst höher.


    Sinn, wenn der Speicher 50 Grad hat und der Thermsotat ist auf 40 Grad eingestellt, schaltet der AUS.


    Wie gesagt, die richtige Einstellung sollte aber am Dachs vorgenommen werden.

  • o.k. - danke,


    hab ich im Prinzip verstanden. Muß mal in den Menues des Dachs nach der Einstellmöglichkeit des Heizstabes suchen - vermutlich auf der Serviceebene ?


    Gibts da evtl. auch eine Möglichkeit, bestimmte Zeiten zu programmieren ? Das würde meinen Bedürfnissen eigentlich am nächsten kommen.

  • Also zunächst einmal wundere ich mich, das Du auf die Servieebene kommst. Normalerweise ist die explicite für Servicepersonal und nicht für den Betreiber. Das sagte ich aber auf den Lehrgang auch schon.


    Die Grundeinstellung muss mit der Heizkurve gemacht werden, alles andere ist Murks. Wenn`s einfach wäre, würd ich gern helfen, aber es ist nicht einfach.


    Der Regler muss vernünftig eingestellt werden, damit der Elektrostab nicht zu früh und nicht zu spät eingeschaltet wird. Auch die Ein- und Ausschaltung des Dachses selbst wird mit dieser Heizkurve gesteuert.


    Wie ich schon im Lehrgang sagte, nix für den Betreiber - sorry

  • Bei allem Respekt mein Lieber,


    manchmal kommt man auf den Betreiberebenen eben nicht weiter.
    Wenn man die nötige Vorsicht walten läßt und nichts verändert, dessen Auswirkung man nicht überblicken kann, ist die Serviceebene schon hilfreich - und sei es nur, daß man die Menues sich anschaut, um die Maschine besser zu verstehen.
    Ich mag die Geheimniskrämerei nicht - obwohl ich durchaus einsehe, daß diese Ebene für "Normaluser" ungeeignet, für allzu Experimentierfreudige auch gefährlich sein kann.
    Denke jedoch, daß die meisten Forenmitglieder - insbesonder auch die Lehrgangsteilnehmer - weniger auf den Pfleger angewiesen sein möchten, ihre Einstellungen auf ihre besonderen Verhältnisse selbst anpassen möchten, sich schlußendlich erheblich vom Normaluser unterscheiden.
    Zu diesen - nennen wir es mal "Fortgeschrittenen" - möchte ich schlußendlich auch gehören.

  • Aus rechtlichen Gründen wird aber wohl, auch mir verständlich, die Serviceebene dem Servicepersonal vorbehalten bleiben.
    Mag man sich darüber ärgern oder nicht...


    Ich denke die einzige offizielle Möglichkeit wird wohl sein sich bei Senertec zum Servicepersonal ausbilden zu lassen.


    Oder :rolleyes: halt nicht...


    Es wird euch keiner der "bekannten" Servicepartner in den Ebenen hier im Forum weiterhelfen, bitte habt verständniss dafür, die Jungs lehnen sich so schon ab und zu für das Forum weit aus dem Senertec Fenster.


    Bernd