Dachs: Orginal Senertec Motorenöl ??

  • Hallo


    Ich bin neu in diesem Forum, und hab schon ein bischen rumgestöbert, und nicht das gefunden was ich suche.


    Meine konkrete Frage :
    hat schon mal jemand das orginal Senertec Motorenöl auf Viscosität und vor allem Qualität untersuchen lassen ?


    angeblich kann man bei den großen Ölherstellern ( Shell,Aral,...) Öle auf Qualität, Viskosität und Additive testen lassen


    wenn das ÖL ein hochwertiges teil- oder vollsynthetisches ist, dann ist der Preis OK, - aber das vermute ich nicht !
    knappe 10.-€ pro liter finde ich relativ teuer für ein vermutlich einfaches Öl.
    genauso wie dies lächerliche Menge von diesem Fett für fast 5.-€, - das kostet normalerweise eine ganze Kartusche !! ?


    grüße aus Bayern

  • Hallo Tom 0815,erst mal willkommen im Forum. Das Thema Motorenoel wurde schon mehrfach ausfuehrlich eroertert. Die immerwiederkehrende Schlussfolgerung ist bei dem Orginal zu bleiben, da es definitiv nichts vergleichbares gibt. Auch die in anderen Threads genannten "Vergleichsoele" entsprechen nicht der Spezifikation.


    Zum Thema der Preise schau doch mal im Forum -Shop nach, dann hast Du einen Vergleich.



    Gruesse von der warmen Insel


    Richart

  • tom0815
    Ich hatte eine Ölanalyse durchführen lassen, allerdings habe ich einen Pöl-Dachs.Ob es sich um ein hochwertiges Öl handelt oder nicht, kann ich nicht sagen. M.E. lohnt es sich nicht bei 10,-€/Liter ein anderes Öl zu suchen, zum einen kann es angeblich dem Motor schaden, zum anderen ist auch der Einspareffekt zu gering.
    So sehe ich das auch in Sachen Fett!

  • tom0815 ,


    es wurde hier schon umfassend diskutiert. Anfänglich wird immer wieder vermutet es handele sich um ein normales Öl aber es ist eine Spezial Entwicklung mit besonderen Aditiven ausgelegt auf die enorm langen Wartungs Zyklen verglichen mit einem normalen Motor.
    Bekannt ist, daß in allen bekannten Fällen wo Fremdöl verwendet wurde es zu Motoren Schäden kam.
    Auch sollte man bedenken, wenn noch Garantie auf den Dachs besteht, daß man dann die Garantie verliert.
    Ich denke es lohnt nicht hier zu sparen, da die Folgekosten wesentlich höher sind. Falls man hier Experimente macht, darf man sich natürlich nicht über die Folgen beschweren.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Antwort


    Ja - logisch , wenn ich das weiß, dass es sich um ein hochlegiertes Öl handelt, ist der Preis ja OK ! ,
    ( PKW Longlife Öle kosten ja noch erheblich mehr )


    drum auch meine Frage gewesen : ob schon mal das analysiert hat ? , wie hochwertig das Öl wirklich ist


    Danke für Info`s

  • Gemacht hat es wohl noch keiner, da eine vollstaendige und praezise Analyse deutlich zuteuer wird. Soll heissen, was nuetzt das Wissen wenn die Erarbeitung den Nutzwert deutlich uebersteigt.


    Gruesse vom einem sparsamen



    Richart

  • Antwort :


    Ich bin aus der KFZ Branche und frag mal bei Shell nach ! - was eine Ölanlayse kosten würde.( und ob die sowas machen )


    Wenn diese nicht zu teuer ist - könnte man evtl. einen versuch starten.


    ( rechnet sich allerdings nur - wenn das Öl dann auch wonaders in gleicher oder besserer Qualität erheblich günstiger zu besorgen ist )


    tom0815

  • Hallo Dachsfreunde,
    ich wäre auch schon sehr interessiert an einer kompletten Analyse
    des Öls. Vielleicht könnte man die Kosten auf mehrere Schultern verteilen.
    Im Vergleich zum Auto ergibt sich nach meiner Rechnung ( 2700 h * 60 km)
    eine Laufleistung von 162000 km. Auf der Reglerschulung in Bochum (tolle Sache) hatte ich auch schon das Thema Nebenstromfilter (Trabold) angesprochen, um das Öl zusätzlich zu verbesser, stieß aber auf keine positive Resonanz. Bei meinem Kfz habe ich dadurch das Ölwechselintervall von 7500 km auf 100000 km erhöht, bei Wechsel des Filtereinsatzes alle 15000 km. Hat jemand im Forum Erfahrungen mit dem Filter. Wenn man durch den Filter nicht am Öl sparen kann, aber die Lebensdauer des Dachses erhöhen, wäre das ja auch schon viel Wert.


    Viele Grüsse
    Hololoy

    Viele Grüße

    Hololoy


    Senertec Dachs HR 5,3 kW (2004), PV 1: 10 kWp (2008), PV 2: 5 kWp (2009), PV 3: 3,75 kWp mit Eigenstromnutzung (2013), PV 4: 7,5 kWp mit Eigenstromnutzung (2015), Speicherakku stationär: 24V, 10kWh brutto (2010), Zero SR: 13 kWh (mobiler Speicher, 2016), Opel Ampera: 16 kWh (mobiler Speicher mit Wärmeerzeuger, 2013)

  • Hallo Hololoy,


    eine Ölanlyse würde mich genauso interessieren hauptsächlich zur Maschinen Verschleiß Anzeige um Probleme frühzeitig zu erkennen. Dafür ist eine Blindprobe (neues Öl) auch wichtig.
    Bei einer regelmäßigen Ölanalyse könnte man den Abrieb und somit den Verschleiß am Motor beurteilen. Eine Aussagekraft bekommt das aber nur wenn mehrere Analysen vorliegen. Somit wäre unser Team gefragt Daten zu sammeln.
    Man muss auch immer bedenken, daß außer Abrieb auch Zersetzungsprodukte das Öl belasten und die chemische Zusammmensetzung in den korrosiven Bereich verschieben. So etwas läßt sich nicht entfernen und daher ist frisches Öl immer besser.


    Ich bezweifle allerdings, ob eine normale Analyse es gestattet die genaue Öl-Zusammensetzung mit den Aditiven zu ermitteln. Das ist nicht ganz so einfach und erfordert umfangreiche Untersuchungen und wird nie 100% sicher sein.


    Das wird hohe Kosten verursachen und da ist es sinnvoller beim Original Öl zu bleiben zumal bei Fremdöl es dann auf das eigene Risiko geht.


    Fazit:
    a) Zur preventiven Verscheißüberwachung : Öl-Analyse ja (y)


    b) Zum Umstieg auf andere Ölsorte : Öl-Analyse nein ;(


    Eine zusätzliche Ölfilterung kann wohl nicht schaden aber den Wechsel Intervall würde ich auf keinen Fall ändern. Ob der zusätzlich Filter andere Probleme verursacht kann man nie wissen. Es besteht aber eigentlich gar kein Bedarf, da das Senertec Öl keine Probleme bereitet.


    Gruß
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Hallo, mal wieder das Lieblingsthema :D


    Ich versuch`s noch mal:


    Bestandteil des Senertec Motoröls sind Additive, nur diese halten den Dachs am Leben.


    Auch in der Coca Cola sind "Additive" die für die Wirkung und Geschmack zuständig sind. Selbst wenn es jemand gelingen sollte, was ich nicht glaube, die Inhaltstoffe herauszubringen, ist das Produkt geschützt und darf so nicht angeboten / Vertrieben werden.


    Irgendwelche Filterungen machen kein Sinn, da diese Additive einem Verschleiß beim Betrieb unterliegen, d.h. man kann auch den Ölwechselintervall n i c h t verlängern.


    Wie ich bereits im Lehrgang sagte, weniger ist manchmal mehr.


    Das Motoröl kann man preiswert bei seinem Pfleger oder im Forumverkauf erwerben, Coca Cola kann man auch käuflich erwerben oder man muss Pepsi trinken.


    Ein Coca Cola Fan wie ich, würde Euch erschlagen wenn er Pepsi angeboten kriegt. Der Dachs quittiert nicht Senertec Öl auch, durch verweigerung seines Dienstes...und das wird teuer.


    Und um es auch nochmals zu sagen (sagte ich im Lehrgang auch schon ) der Hertslelr kann nachweisen, ob irgendwann mal falsches Motoröl drin war, auch wenn z.B. 5 x ein Motorölwechsel danach stattgefunden hat und immer das Senertec Motoröl verwendet wurde.

  • Hallo Dachsfan!


    Es kann doch aber nicht schaden, dass Öl mal aus der analytischen Sichtweise zu betrachten. Ich selbst würde wahrscheinlich auch nur das originale Öl einfüllen, so wie die meisten anderen auch.


    Aber schaden kann es doch nicht, wenn man "dem Öl mal auf den Zahn fühlt". :D


    Vom Motoraufbau her ist doch der Dachs ein simples Motörchen, oder? Das einzige, was das Öl zu einer besonderen Suppe macht, sind die Longlife-Eigenschaften. Es muss doch andere Hersteller geben, die das selbe Öl herstellen, vor Allem günstiger! Senertec wird doch das Öl-Rad nicht neu erfunden haben, oder?


    (ich stelle mir gerade vor, wie Dachsfan's Gesichtszüge entgleisen :D)


    Techdachs

  • Ja entgleisen schon, weil ich mich über Eure Geduld wundere, sinnlos über ein Motoröl zureden...... :-(/


    Ja genau es geht um die Longlife Eigenschaften...... sag ich doch ständig ;(


    Und nein es gibt kein anderen Hersteller der dieses Öl herstellt.


    Es gibt auch kein anderen Hersteller der Coca Cola herstellt. :rolleyes:


    wenn Dir Cola zu teuer ist musste Pepsi kaufen :-((((


    Wenn Dir Senertec Motoröl zu teuer ist, macht der Dachs :-((((

  • Zitat

    Eure Geduld wundere, sinnlos über ein Motoröl zureden......


    Wie schon an anderer Stelle erwähnt - absoluter Schwachsinn.
    Wenn ihr schon sparen wollt, sagt eurer Frau lieber, "Das nächste Dinner for 2" fällt aus.
    Da könnt ihr weit weniger kaputt machen, als beim Sparen an ein paar Euro für 's Öl bei euerem Haustier :D


    p.s.: Natürlich weis ich, daß am Motoröl (zumindest in der Automobilindustrie) gutes Geld verdient wird. Nur was soll's ?
    Irgendwie müssen die Hersteller Gewinne erwirtschaften, weil ansonsten die Firmen pleite gehen. Kann doch nicht in unserem Interesse sein, daß Senertec Konkurs anmeldet ?
    Spass beiseite - Motoröl ist das "Lebenselexier" eines jeden Motors !
    Vergeßt bitte die Diskussion über Einsparmöglichkeiten an dieser Stelle.
    Es gibt genügend Sparmöglichkeiten (s.o. :P), die weitaus "ungefährlicher" sind.

  • hololoy
    Ich habe einst in meinem Jeep auch fast 5 Jahre den Trabold-Filter montiert gehabt. Der Trabold-Filter funktioniert, das steht außer Frage.
    Allerdings würde ich beim Dachs auch auf den Filter verzichten, in der Ölprobe, die ich vor einiger Zeit durchführen ließ, wurde ich auf alterndes Öl hingewiesen. Ein Trabold-Filter wäre mir daher beim Dachs zu riskant.Ich weiß aber auch, daß es BHKW-Hersteller gibt, die den Trabold-Filter gleich mit einbauen.

  • Moin an alle,


    kann Kazumba nur beipflichten. Wer -wie tom0815- unter zusätzlichem finanziellen Aufwand (Analyse, Nebenstromfilter etc) noch letztendlich etwas sparen will, geht einen anderen, sicheren Weg. Er kauft das Senertec-Öl nicht im 4 l-Gebinde, sondern im Sixpack (6 x 4 l-Gebinde) oder sucht sich Mitnutzer und kauft ein 208 l-Faß. Bei der Faßware ist er mit max. 6 EUR / l dabei.


    Aber all das ist hier schon mehrfach niedergeschrieben.


    Gruß Dietrich