Dachs HKA: Standzeit E-Düsen zu gering

  • Hallo miteinander,
    habe mich heute in diesem Forum neu angemeldet und hoffe auch etwas dazu beitragen zu können, oder technische Tipps von Euch zu bekommen.
    Das Problem liegt in der Standzeit der E- Düsen des Dachses der mit Kaltgepresstem Pöl aus der eigenen Presse betrieben wird.
    Die Düsen mit nachgerüsteter Vorheizung verabschieden sich so alle 1000- 1800 Stunden, wobei die erste ca. 3200 gehalten hat.
    Erste Anzeichen dafür das die E- Düse aussteigt ist, das er die Rußfilterregeneration nicht mehr schaft und der Anschlag für den Drehschieber nachgestellt werden muß. ?(
    Seit mitte Dez. ist nun eine org. Senertecdüse ( auf 310 bar eingest.) verbaut, hoffe nun das diese länger hält, da die Vorheizung eigendlich nicht gebraucht wird, da der Dachs 23 Std am Tag läuft.
    Wie ist die Erfahrung da bei Euch mit Pölbetrieb?
    Und kann mir jemand sagen wie ich den Code für die Serviceebene bekomme,
    da wieder eine Wartung ansteht und der Kundendienst uns das letzte mal gnadenlos abgezockt hat.


    M.f.G.


    Winterdachs

  • Hallo Winterdachs, erstmal willkommen im Forum. Wenn ich Deinen Beitrag richtig lese, ist Dein Dachs kein Orginal Poeler, oder ?
    in diesem Fall kannst Du von keiner laengeren Lebensdauer der Duesen ausgehen, da bei einer Umrüstung auf Poel mehr getan werden muss als nur die Duese zu aendern. Die naechste Frage waere ob das von Dir gepresste Poel der Richtlinie entspricht?
    Zum Thema Abzocken bei der Wartung wuerde ich gerne wissen, wieviel fuer welchen Wartungsumfang verlangt wurde.



    Gruesse von der warmen Insel



    Richart

  • Hallo Winterdachs,
    mein Dachs läuft ebenfalls mit Pöl, ist aber von den Vereinigten Pflanzenölwerkstätten Nähe Nürnberg umgebaut worden. Ich habe jetzt fast 1400 Stunden auf der Uhr und morgen erfolgt die erste Wartung. Mein Pöl-Dachs wurde aus ökologischen Gründen angeschafft, d.h. ich erreiche im Jahr etwa 1000 Stunden. Deshalb wundert mich, falls dein Pöl-Dachs ein Original-Umbau ist, daß dein Dachs Probleme mit den Einspritzdüsen hat. Mein Dachs hat jetzt fast 700 Starts auf der Uhr und ich habe bis heute wirklich keinerlei Probleme gehabt, ich bin sehr zufrieden. Bin schon gespannt, wie es weitergeht.

  • Hallo Winterdachs,


    Zitat

    Da wieder eine Wartung ansteht und der Kundendienst uns das letzte mal gnadenlos abgezockt hat


    was verstehst Du darunter? Was hat es gekostet und was wurde gemacht? Kleinen oder große Wartung, Anfahrt usw. Bitte gib uns Details.
    Übrigens hier im Forum gibt es einen BHKW-Shop der zu günstigen Preisen Original Senertec Wartungs und Ersatzteile zur Verfügung stellt. Da kannst auch mit Deinen Preisen vergleichen.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Guten Morgen,


    Bedanke mich erst mal für die Antworten von Euch.
    Der Dachs wurde von einer Firma in unserer Umgebung umgerüstet auf Pöl-Betrieb, da es von Senertec nicht machbar war.( Fa. rüstet auch Tracktoren LKW´s u. PKW`s um auf Eintanklösung)
    Eingebaut wurde eine Düsenvorheizung und die Steuerung dazu so wie eine zusätzliche Vorförderpumpe mit Vorratstank. Der Dachs läuft normal 23,5 Stunden am Tag und das 365 Tage im Jahr, wenn er mal nicht stehen sollte und heizt ein Wohnhaus und zwei Ställe. Zusatzheizung geht über Abluftwärmepumpe.
    Das Pöl das er verheizt wird selbst gepreßt, da die Tracktoren und ein Pkw auch mit Rapsöl gefahren werden und das schon sei mehreren Jahren ohne Probleme.
    Zur Wartung kann ich nur sagen das die Orginaldüse gekauft wurde und ca. 170,-€ gekostet hat ( im Forum für 72,-€ angeboten ).
    Die Wartung war, glaube ich, für 5400 Stunden und kostete mit Düse was über 900,-€. Werde mal die org.Rechnung einsehen um genaue Zahlen zu haben
    Wenn ich rechne wie viele Stunden ich schon an der Maschine verbracht habe um sie wieder zum Laufen zu bringen, dann wird die Kostenrechnung nicht mehr passen wenn ich jedes mal den Kundendienst holen soll und der hat dann keine Erfahrung mit dem pölbetriebenen Dachs.

  • Hallo Winterdachs ,


    Du kannst den Dachs eigentlich nicht mit deinen anderen Motoren vergleichen , weil beim Dachs die eingestellte Generatorleistung von 5,5 KW bedingungslos erreicht werden muß (beim Rußabbrand muß er sogar 0,5 KW mehr erbringen ) Um die geforderte Leistung zu erbringen steigert der Einspritzregler die Einspritzmenge wenns gefordert wird bis zum Spindelanschlag --dann ist Schluß .Das ist so wenn die Zersteubung der E-Düse nachlässt . Dieses Problem taucht bei deinen anderen Motoren insofern nicht auf weil dort die Leistung zwar auch langsam nachlässt ,dem Motor das aber eigentlich egal ist er zieht halt so schleichend immer weniger -- als erstes Problemmerkmal wird er wenns kalt ist schlechter Starten . Bis ein Fahrzeugmotor aus geht muß schon was besonderes passieren. Da ich den Umrüster deines Dachses nicht kenne weiß ich auch nicht was wirklich umgebaut wurde .


    Hier im Forum gibts den DACHSFAN der hat selbst schon etliche gebrauchte Dachse umgerüstet mit gutem Erfolg wie ich weiß. versuch mal Kontakt mit dem aufzunehmen .


    Mit den orginal Senertec -E-Düsen ( Heizöl-Düsen ) ohne richtige Vorwärmung wirst du ganz sicher das Problem NICHT los . Selbst wenn du Spezielle P-Öl - Düsen von Senertec bekommen solltest werden deine Probleme wahrscheinlich nicht weniger . Diese Düsen sind NUR zusammen mit einem anderen Kolben sinnvoll .


    Über 900€ für den Sevice ist natührlich eine Menge Holz . Das ist halt leider das Problem mit den SERVICE -Centern die keine Ahnung haben .
    Das ist auch noch ein Problem das noch sehr zu wünschen lässt -- daß jeder der grad möchte sich Dachspfleger nenen darf wenn er mal einen Tag in Schweinfurt auf Lehrgang war -- dan meint er kann jetzt abzocken .


    Wenn die E-Düse langsam Verkokt wird auch der Rußfilter viel schneller zu ( voll) . Das kann aber nur durch Messen des Abgasgegendrucks und der Abgastemperatur herausgefunden werden . Wenn der Filter fast zu ist ist das Verhalten des Motors ähnlich so wie wenn die Düse zu wird . Der Motor muß immer mehr leisten um das Abgas rauszudrücken . Das geht dem Motor ganz gewaltig an die "Knochen "


    Schreib mal wie der Umrüster genau heißt .


    Gruß PÖLDACHS

  • Vielen Dank PölDachs für Deinen tollen Beitrag, besser hätte ich das auch nicht schreiben können.


    Ich kann an dieser Stelle nur nochmals ausdrücklich raten, wenn jemand umrüsten will, auf nächstes Jahr zu warten. Dann ist der orginal Umrüstsatz erhältlich, vieleicht ja auch ein bischen eher.


    Zu den Preisen von Servicematerial und Servicedurchführung erreichen uns leider ständig Beschwerden.


    Grundsätzlich ist jedoch der Preisvergleich Betreiberpflicht, nicht Herstellerpflicht.


    Herstellerpflicht ist allerdings den Händlern kostengünstigen Zugang zu Servicematerial zu gewähren.

  • Hallo Pöldachs,


    der Umrüster ist die Firma Hausmann in Wülfershausen.


    Andere Sache, kann man den Rußfilter nicht selbst ausbrennen, oder einfach ein paar größere Löcher hineinbohren, damit der Staudruck nicht so hoch wird!


    Das mit den orginal Senertec E- Düsen ist auch kein Problem, da ich die Einsätze als Ersatzteile da habe und sie nur erneuern und einstellen muß.
    Nun sind wir wieder bei dem leitigen Problem, wer kann die Steuerung wieder freischalten, damit sie wieder die 2500 Std. läuft, ohne die Wartung gemacht zu haben. ?(


    M.f.G.


    Winterdachs

  • Hallo Winterdachs !


    Scherz anfang !


    Zunächst besorgst Du dir einen Satz Gas und Sauerstoff, schliesst einen Brenner an, und zerlegst den Rußfilter. Anschliessend hälst Du den Brenner mit weicher Flamme für ca. 1 Minute in die Steuerung, dann ist diese zurückgesetzt !


    Scherz ende !


    Mal im ernst dieses Gerät ist dahingehend konstruiert, das es bei sachgerechtem Einsatz,( mit dem Rußfilter) und bei vernünftiger Wartung möglichst lange funktioniert.


    Man kann natürlich auch mit dem kleinsten Schraubenzieher einen Leopart 2 lahmlegen....


    Gruß Dachsgärtner

  • Sers Winterdachs


    als erstes solltest Du Deinen Wartungsintervall halbieren. Die "Werksumbauten"sind auch auf 1400 h eingestellt und das nicht ohne Grund.
    Den Russfilter SACHGEMAESS und UMWELTGERECHT selber zu reinigen ist so gut wie unmoeglich. Ich denke der Austausch ist hier sinnvoller, vor allem da die fliter recycelt werden koennen. Nebenbei ist bei dem "Werksumbau" mehr als nur Duese und Kolben geaendert. Ich empfehle Dir daher Deinen Dachs bis zur Verfuegbarkeit eines "Orginalumbausatzes" nur mit Heizoel zu betreiben, insbesonders da Du offensichtlich einen relativ neuen Dachs hast und doch sicherlich Deine Garantie behalten willst,oder?Das gleiche gilt bei selbstgemachten nicht ausgefuehrten Wartungen.


    Gruesse aus Ballymena: Where the man are mad and the sheep are frightened


    Richart

  • Winterdachs
    Wenn du den Rußfilter anbohrst kannst du die 80€ Pfand in den Wind schreiben, dann ist der Rußfilter kaputt.
    Außerdem steht in einem anderen Thread, daß der Betrieb ohne Rußfilter schädigend ist für den Dachs und ich denke mal größere Löcher stellen wohl das gleiche Problem dar.Der Rußfilter ist ja auch schließlich dafür da, den Ruß zu filtern, wenn er kaputt ist, kann er das nicht mehr.
    Grundsätzlich möchte ich dir sagen, daß ich die Finger weglassen würde, von internen Einbauten des Dachs, es sei denn, du bist wirklich ein Fachmann! Eine Wartung selbst ausführen, gehe ich so lange deiner Meinung mit, bis es um die Innereien des Dachs geht, bis dahin kann eine Wartung selbst ausgeführt werden aber auch nur mit Originalteilen, die auch nicht verändert werden.
    Außerdem ein richtig umgebauter Pöl-Dachs funktioniert auch, wie ich an meinem Beispiel sehen kann.

  • Lieber Winterdachs,


    das mit Löchern in den Russfilter bohren vergiss ganz schnell und damit macht Du den Filter kaputt. Ausbrennen ist auch nicht möglich, da die Asche den Filter verstopft. Ausbrennen tut das der Dachs schon selbst in regelmäßigen Abständen (Russ-Abbrand).
    Das Leben der Düse und vom Russfilter hängt in hohem Mass von der Reinheit von Deinem PÖL ab und da sind die Traktor Motoren nicht so empfindlich bzw. haben keinen Russfilter.


    Löcher im Russfilter oder kein Russfilter ist sehr gefährlich wenn man einen Kondensor nachgeschaltet hat! Hast Du einen Kondenser? Denk bitte auch an die Umwelt!


    Hast Du denn alle Kenntnisse bezüglich Wartung? Ich denke, da Du einen Landwirtschaftlichen Betrieb hast, bist Du in Technik fit aber Du solltest den Dachs genau kennen. Da Dein Dach ja sehr intensiv arbeitet ,muss man auf eine gute Wartung einen hohen Wert legen. Wenn dann der Motor kaputt geht wird es Probleme mit der Garantie geben. Du hättest beim Kauf schon was vereinbaren sollen bezüglich Wartung und Code zum freischalten etc.


    @ Dachser,


    wie ich Deinem Wartungs-Bericht in einem anderen Thread entnehmen konnte waren bei Dir die Einspritz Düse nach 1400 Stunden noch einwandfrei. Ich gehe davon aus daß sie bis zur nächsten Wartung halten, da sie ja beim ersten Satz von Winterdachs 3200 Stunden gehalten haben!


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

    Einmal editiert, zuletzt von Spornrad ()

  • Spornrad
    da bin ich mal sehr gespannt mit diesen Einspritzdüsen, meine doch aber, daß diese in meinem Dachs erheblich schneller zur Neige gehen müßten, weil es ein Kurzläufer ist, oder?

  • Hallo Dachser,


    meinst Du das hat eine Einfluss. Du hast doch ein Vorwärmung und da denke ich sollte es auch bei einem Kurzläufer keinen Einfluss auf die Lebensdauer haben.Ich sehe das etwas optimistischer. Lassen wir uns überraschen.
    Selbsthergestelltes Pöl hat da sicher einen Einfluss, da möglicherweise die Qualität mehr schwankt.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Würde mich freuen, wenn du recht hast. Aber ob die Vorwärmung in der Startphase genauso schnell und gut funktioniert wie bei einem Langläufer weiß ich nicht, bezweifle es aber. Wie du sagst warten wirs ab.