Ecopower 1.0: Optimieren der Parameter

  • Mein Ecopower läuft ja nun schon ein paar Tage. Wir wohnen derzeit noch nicht in dem Objekt, aber die Heizungs muss ja schon laufen bei den Temperaturen ;-) und außerdem brauchen die Handwerker ja genügend Strom.


    Am Wochenende habe ich sämtliche Heizkreise auf Raumtemperatur umgestellt. Vorher lief alles nur vorlaufgesteuert. Nun meine Frage:


    Der Heizaktor taktet die Fußbodenheizung in einem 15-Minutenzyklus. Das heißt bei 33% Heizanforderung ist das Stellventil 5 Minuten offen, dann 10 Minuten geschlossen usw.. Hierdurch regelt nun der Mischer mehr als vorher. Sind alle Ventile geschlossen, öffnet der Mischer, weil ja ein Wasser mehr fließt und daher die VL Temp sinkt. Öffnet nun ein Ventil schließt der Mischer wieder schnell, da er ja eigentlich zu weit geöffnet ist. Ich hoffe ihr versteht was ich meine?!


    Gibt es einen Parameter, mit dem man dieses Schwingen ein wenig dämpfen kann?


    Welche Parameter habt ihr noch verändert. Habt ihr die Laufzeit des Brennwertgerätes durch Parameter weiter senken können?


    Schöne Grüße
    Carsten

  • Habt ihr die Laufzeit des Brennwertgerätes durch Parameter weiter senken können?


    Die Einschalthysterese, die min. Ausschaltdauer und die Einschaltverzögerung vergrößern.


    Gibt es einen Parameter, mit dem man dieses Schwingen ein wenig dämpfen kann?


    Kann es sein, dass der Stellantrieb zu schnell ist ??? Dann tritt solches Schwingen generell bei allen Regelungen auf.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Hallo,
    ich habe mal eine Frage zur Temperatur im Speicher. Vorweg, derzeit wohnen wir noch nicht im Haus, deshalb habe ich den SLK manuell ausgeschaltet. Es läuft also nur das BHKW.


    Die FBH kühl nun den Speicher in der Mitte kontinuierlich herunter (gelb). Ab der eingestellten Grenze fängt das BHKW (grün) an zu laufen um den Speicher wieder aufzuheizen. Meine Frage nun, warum kühlt sich der Speicher nach dem Start des BHKWs oben so schlagartig ab (rot)?


    Schöne Grüße
    Carsten

  • Zitat

    Meine Frage nun, warum kühlt sich der Speicher nach dem Start des BHKWs oben so schlagartig ab (rot)?

    Weil kaltes Wasser aus dem Leitungsnetz oben in den Puffer strömt und alles schön verwirbelt?


    Gruß
    Tom

  • Weil kaltes Wasser aus dem Leitungsnetz oben in den Puffer strömt und alles schön verwirbelt?


    Meinst du damit das Wasser aus dem Kühlkreislauf des BHKWs. Das wäre eine Erklärung, ich dachte nur nicht, dass das die Schichten so vermischt.

  • Weiß nicht wie das Vaillant Teil arbeitet. Bei einem Motor ist es normalerweise so das da das Wasser über ein thermostatisches Ventil erst im kleinen Kreis läuft bis der Motor seine Betriebstemperatur erreicht und dann öffnet das Ventil langsam und versorgt das Netz. Die Zuleitung vom BHKW zum Puffer enthält ja auch Wasser das mit der Zeit abkühlt, kommt dann halt auf den Durchmesser und die Länge an wieviel das ist und das drückt es dir erstmal oben rein.


    Gruß
    Tom

  • Mein Lieblingsthema,


    Zitat

    Meinst du damit das Wasser aus dem Kühlkreislauf des BHKWs. Das wäre eine Erklärung, ich dachte nur nicht, dass das die Schichten so vermischt


    glaub ich nicht, ich denke Tom meint den Rückfluß aus den Heizkreisen.
    Wenn du ein wenig Platz hast, solltest du dir noch einen zweiten Speicher dazu stellen.
    Alle Rückläufe in den zweiten Speicher und ruhe ist, keine Verwirbelungen mehr.


    Gruß