Dachs HKA: Kondenser

  • Ich habe nach Dachsfan`s Erklärung bezüglich des Kondenser mal einen Lappen genommen und durch den Kondenser gewischt, dort wo das Kondenswasser abläuft.
    Es ist eine dunkle, trockene Schicht bei mir vorhanden. Ich habe aber nach dem Start des Dachs mal mit der Hand zwischen die Abgase gelangt und einige Tropfen Wasser abbekommen. Der Kondenser funktioniert also.
    Da ich ja eine Ölprobe durchführen ließ, weiß ich, daß etwas mehr als 16 cm Öl im Vorratstank waren und dabei noch 4,3% Pflanzenöl im Motoröl sind, was etwa 0,5 Liter entspricht. Heißt: Übertrieben Öl verbraucht mein Pöl-Dachs nicht.
    Ist diese dunkle, trockene Schicht o.k?

  • Hallo an alle Kondenser-Besitzer ,


    ein paar Fragen zum Kondenser : @:pille


    1. in der Betriebsanleitung steht daß der Kondenser eine Leistung von ca 3 KWth bringen soll -- stimmt das ??.


    2. wieviel Abgastemperatur am Dachs ( nach dem Schalldämpfer ) sollten am besten vorhanden sein ??


    3. gibts Probleme mit Verrußen oder Ähnlichem ?? ( PÖl -Dachs )


    4. Wartung ??


    5. lohnt sich die Anschaffung ( Preis ohne Einbau )


    wäre nett wenn mir da jemand weiterhelfen könnte .


    Gruß PÖLDACHS

  • :tongue: Du hast aber viele Fragen :tongue:


    Jeder Dachs sollte einen Kondenser haben, denn ein Kondenser bringt bei Gasbetrieb bis zu 3 kW - je nach Rücklauftemperatur. Mit Wärmepumpe sogar mehr, hier warten wir immer noch auf einen Erfahrungsbericht :D


    Der Dachs hat um die 120 - 140 Grad hinter dem Auspuff und Probleme mit dem Kondenser sind mir nicht bekannt. Die Anschaffung lohnt, wobei bei Gasdachser der Kondenser in der Regel bei jeder Schlauchwechselaktion ( ca. 18.000 h ) gewartet wird, beim Öldachs bei jedem Russfilterwechsel. Das sind die absoluten Betreiberoptimierten Mindestwartungen :D wobei der Dachspfleger mehr Wartungen empfehlen kann, wenn der Abgasgegendruck einen Handlungsbedarf anzeigt. Es gibt vom Hersteller entsprechende Datenblätter und Vorschriften.

  • Hallo DACHSFAN ,


    Ja die Rücklauftemperatur ist bei - 6° nur noch bei ca 34° - 36° -- wenns kälter wird dann ist sie noch weniger -- dann wird für eine Heizkörperheizung etwas zu wenig . Der Dachs bringt nicht mehr --Laufzeit = 24 Std / Tag -- mußte Vorgestern den 5 KW-Heizstab einschalten :-(/ weil der Vorlauf nur noch 42° anzeigte


    die Abgastemp. am Dachsausgang ist z.Z. ca 141°-143° (laut MSR2 -- abgelesen) -- da wär doch bestimmt was zu hohlen ! oder ??


    den Bruttopreis kannst du mir ja sicher hier mal nennen -- hab echt keine Vorstellung davon .


    Gruß PÖLDACHS

  • Hallo Dachsfan


    meinst du nicht das die Reinigung des Kondensers beim Gasdachs nach erst 18.000 Bh etwas zu spät ist. Hast du mal bei einem Dachs mit L-Gas und einer durchschnittlichen laufzeit von 4 Stunden pro Start die Bürste durch den Kondenser gezogen?
    Ich würde die Wartung des Kondensers spätestens bei jeder zweiten Wartung empfehlen.


    Gruß Dachs

  • Also selbst bei meinem Pöl-Dachs war die Bürste recht dunkel eingefärbt, nachdem ich diese durchgezogen hatte.
    Aber das ist ja auch kaum Arbeitsaufwand, deshalb werde ich dies bei mir jährlich mal machen.

  • Die Reinigung sollte spätestens...... durchgeführt werden. Aufgrund der Ablagerungen in der Kondensatfalle kann man Rückschlüsse auf die Verschmutzung ziehen, nicht jeder Betreiber gibt eine Reinigung bei jeder Wartung in Auftrag und wie häufig diese Kondenserwartung ist, wird ihm der Dachspfleger sagen, bei jeder Dachswartung halte ich es nicht unbedingt notwendig.