Dachs HKA: Störmeldung 86

  • Störmeldung 86 beim MSR1?(Einspritzdüse)
    Wer kann mir einen Tipp geben?
    Einspritzdüse ist gewechselt !
    Nach ca. 1 Std. und 3 Versuche zum Neustart kommt Sörmeldung 86 wieder ! Ölpumpe,Elektroventile oder ganz was anderes?
    Wer hat da Erfahrung oder weiss was?
    Schönen Gruss aus dem Sauerland Joachim

  • Dachspfleger die einfach Urlaub machen und ihre Kunden im kalten sitzen lassen werden normalerweise von ihren Kunden ersetzt.


    Keine Ahnung wer gut und in Deiner Nähe ist. In NRW macht z.B. http://www.Senertec-Service.com Sofortkundendienst.


    Sofort Kundendienst heißt, wenn man ihn anruft kommt er sofort. :]


    Übrigens stehts auch auf der Homepage des Herstellers, das "richtige" Dachspfleger einen 24 h Service bieten.


    Die die keinen bieten sind also logischerweise.....

  • [quote]Original von Dachsfan
    Dachspfleger die einfach Urlaub machen und ihre Kunden im kalten sitzen lassen werden normalerweise von ihren Kunden ersetzt.quote]


    Ausnahmweise gebe ich da der Quasselstrippe recht.
    Noch nicht mal Not- oder Vertretungsdienst anzubieten ist echt zum :-((((


    Frag doch mal die Zentrale an wer sonst noch im Bereich Wartung macht, auf Notfall drängen :rolleyes:


    Wenn du deine Kühlschranktür weit genug aufmachst kommt evtl. auch der Dachsfan vorbei, Essen riecht der meilenweit... :D
    Natürlich hast du dann aber das Problem der Anfahrtkosten, laut seiner Seite werden da so ca. 60€ auf dich zukommen, ich weiß aber nicht ob das für die 2x 70Km Strecke auch noch gilt.


    Ps. Ich seh grad Siegburg ist ja genau soweit weg, na dann mal schnell zum Telefon bevor es der Frau zu kalt wird... @:-

  • Wenn du nicht ganz tatenlos rumsitzen willst wäre
    mein Tipp bei Fehlern die auf eine elektrische Ursache hindeuten folgender:
    Kabelbaum mit Taschenlampe Stück für Stück auf Beschädigung absuchen und Steckverbindungen auf Wackelkontakte checken! (abziehen und wieder aufstecken)
    Natürlich nur bei getrenntem Netzanschluß!!!!


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo,
    Danke für die konstruktive Antwort AxelF!


    Meine 1.Dachswart ist in Rente und macht nur noch zum Spass weiter!
    Meine neuer Dachswart vor Ort kennt sich nich sogut aus (hat
    5 Dachs zu betreuen) fehlt an Erfahrung!(Wechsel von Magnetventil und Pumpe war der Vorschlag)
    Die Zentrale für unser Gebiet ist in Siegburg!
    Anfahrkosten? (Für einen Wackelkontakt oder sonst einer Kleingigkeit?)
    Deshalb habe ich gehoft jemand kann mir Helfen!
    Meine Dachsbetreuer habe ich als 1. Angerufen!


    Ich hoffe noch mehr Konstruktiven Vorschläg zubekommen!


    Gruss Jaochim

  • Wackelkontakt, ja das kann`s sein, allerdings nicht beim Dachs. :D


    :rolleyes: allerdings, wackel doch ein bischen am Kabelraum überall rum, auch der ist kaputt zu kriegen. :rolleyes:


    *zensiert*

  • Moin Joachim,


    verstehe ich das richtig: Der Dachs hat nach dem Düsenwechsel ca. 1 Stunde gelaufen, ist dann gestorben und nicht wieder angesprungen?


    Gruß Dietrich


    P.S. Die Aussagen des Mitglieds Dachsfan finde ich deplaziert, insbesondere deshalb, weil er ein Moderator dieses Forums ist.

  • Hallo Joachim,


    hast du die Magnetventile schon überprüft (Spannungsversorgung, Freigängigkeit)?
    Hast du die alte Einspritzdüse noch?? Wenn ja probier es mal mit der falls die noch funktioniert hat.
    Läuft die Ölpumpe??
    Evtl. Luft im System??
    Funktioniert der Stellmotor?



    Gruß
    Thomas

  • Zitat

    Original von Dachsfan
    Wackelkontakt, ja das kann`s sein, allerdings nicht beim Dachs. :D


    Doch, auch beim Dachs! 8o
    Die Steckverbindung zum Koppelmagneten an der Einspritzpumpe unseres Dachses hatte einen Wackelkontakt und den habe ich durch wackeln am Kabelbaum entdeckt 8) :D (Hat dem Dachspfleger ein haufen Zeit erspart)


    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Hallo, kurzer Zwischenbericht,
    Komplettte Oelzuführung von Außenfilter bis zum Magnetventilen zerlegt, gesäubert und wieder zusammen gebaut und mit neuen Filtern versehen.
    Reine Fleißarbeit ca. 3 Std., hat sich scheinbar gelohnt,
    läuft jetzt schon ca. 4 Stunden!!!
    Oelfilter waren überdurchnittlich verdreckt!!!
    Tortz regelmäßigen Wartung vom Dachsbetreuer!!!!
    Mal sehen ob er Morgen noch Läuft!
    Also bis Morgen Joachim

  • Hut ab vor so viel Eigeninitiative. Ich denke viele wären vor dieser "Drecksarbeit" zurückgescheut.
    Ein absolutes:


    (y) (y) (y)



    Grüße Richart

  • Hallo,
    naja einen alten Schrauber und Elektriker hält sowas nicht ab.
    Nach sovielen "GUTEN" Ratschlägen blieb nicht anderes
    (oder Dachspfleger) übrig. Ich hoffe nur das wars!!!!!


    Gute Nacht Joachim

  • Hallo Jowiki,


    freut mich dass es geklappt hat und das mit der Ölzufuhr klingt recht logisch. (y)


    Bitte entschuldige die zeitweisen Ausrutscher hier im Forum, die ich auch nicht ganz verstehen kann und die nicht gerade hilfreich in einer Notlage sind.
    Ich hoffe nicht, dass wir auf dieses Level abrutschen, da ich das in unserem Forum so nicht kenne. Wie Du siehst wurde Gott sei Dank sofort darauf reagiert.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, das es - aus meienr Sicht - unverantwortlich für einen Laien ist an Heizöl Kraftstoffleitungen die im Überdruck stehen, herumzuschrauben.


    Zum einen ist der Betreiber, wenn er dies tut nicht Versichert und keine seiner Versicherungen wird für einen eventuellen Schaden haften.


    Auch Strafrechtlich dürfte, z.B. wenn der Betreiber aufwacht und im Keller 1- 3 cm Heizöl stehen, ( immerhin steht die Leitung an der er rumgeschraubt hat unter ca. 2bar Heizöldruck ) die Sache relevant werden.


    Also ich will nichts damit zu tun haben, hinterher heißt es, aber im Forum die haben gesagt, schraub mal ein bischen an der Druckleitung rum........


    Wenn dann 100.000 € Schaden entstanden sind und die Kalksandsteine das Heizöl aufgesaugt haben, was dann ??? :rolleyes:

  • Hallo Dachsfan,


    Zitat

    [Original von Dachsfan
    Ölpumpe,Elektroventile oder ganz was anderes?


    genau das


    Ich hätte hier halt keine solche Bemerkung gemacht und cool geantwortet wie Du es ja im letzten Posting letztendlich gemacht hast mit Hinweis auf die Risiken. Dies kann jeder vestehen und es steht Dir auch zu.
    Damit ist die Sache geklärt und alles ist im Lot. =)


    Cheers
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Sorry wenn ich jemanden auf die Füße getreten habe.


    Es war ja auch auf dem richtigen Weg, das wollte ich ihm ja auch sagen, andererseits wollte (durfte) ich ihm auch nicht helfen.


    Die Geschichte ist alt, gern zeige ich Euch mal so nette Briefe wie Abmahnungen wegen steuerlicher Beratungstätigkeit.


    Da hat jemand eine Frage gestellt, ich habe sie ihm beantwortet und der Frager hat als er beim Hauptzollamt saß nebenbei erwähnt, das ich ihm "geholfen" hätte. Dies führte sofort zu einem netten Brief an mich......


    So habe ich 100 x geschrieben, das ich nur allgemeine Fragen beantworte, weder Rechtsberatungen, noch Steuerliche Beratungen, noch technische Beratungen gebe.


    All diese "Beratungen" können eine Wirkung haben, leider ist dies in unserem Land so. Gestern kam im 1. Programm ( WDR) so eine nette Sendung 21- 22.30 Uhr so in etwa, wie Abmahner ein neuer Beruf ist.


    Übrigens sehr einträglich wie berichtet wurde. Da wurden Existenzen vernichtet, nur weil etwas zuviel geschrieben oder ähnliches wurde.


    Wie gesagt, ich wollte keinem etwas, aber ......