Dachs: Verdrängungsring lackiert?

  • Hallo zusammen,


    weiß jemand, ab welcher Seriennummer / Baujahr beim Dachs (meiner ist 2004er Baujahr, MSR1) dieser Verdrängungsring nicht mehr lackiert ist? Senertec habe ich mal angeschrieben, aber die haben mir nicht geantwortet. Es wäre schön, wenn man sich zur Abwechslung mal um einen Punkt weniger Sorgen machen könnte.


    Derzeit lauf ich noch mit Warmwasser auf Solar, aber der nächste Winter kommt bestimmt und ich möchte nicht gleich wie im letzten Jahr mit einer Reparatur (Kraftstoffpumpe) starten. ;(


    Gruß
    rosisosi

  • Moin rosisosi,


    hier mal zwei Bilder, einmal der Verdrängungsring, und dann noch der Schmierölwärmetauschereinsatz, in dem der Verdrängungsring steckt.
    Letzterer soll wegen einer undichten Lötstelle für einen Ölverlust verantwortlich sein. Das Teil kostet allerdings 222,00 Euro plus MwSt.
    Der Verdrängereinsatz schlägt mit netto 33,60 Euro zu buche.




    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Also doch erst mal wieder Sorgen machen und die Temperaturen genau beobachten. Wurde gerade frisch gewartet, Rußfilter gereinigt und mit frischem Superöl versorgt. Die Bilder sind schön, Aber sie sehen auch so aus, daß der Austausch eine Wasser/Öl-panscherei werden kann.


    Rosisosi

  • Hallo!


    Nicht nur das, da muß auch der Abgaßwärmetauscher runter um an das Ding ranzukommen. Deshalb habe ich bei meiner Nr. 2 die Lackierung des VR mittels mehrerer "Einläufe" "entfernt". Siehe hier: klick Hat jetzt schon über 30 th und erfreut sich bester Gesundheit. Nur wird er im Frühjahr wegen der hohen Heizölpreise in den Ruhestand gehen müssen. :(


    Viele Grüße
    Joachim

  • Also die Methode Sotin Kesselsteinentferner. Meiner hat jetzt zwei Stunden Entkalkung mit Ameisensäure-verdünnt und danach einige Stunden Geschirrspulreiniger-tablette hinter sich. Erst bei dem Geschirrspülreiniger sah die Brühe recht braun-grau aus.
    Mal schau'n ob die Temperaturen sich nach unten bewegen


    rosisosi

  • So jetzt nervt mein Dachs mich nach der Sommerpause wieder.
    Nach der Wartung fördert die Heizölpumpe nicht. Scheint Luft drin zu sein.
    Der interne Filter ist mit Heizöl voll, der externe Filter auch. Trotzdem klingt das Pümpchen beim Anlassen (4 starts -> Warten 89) wieder sehr luftig.
    Saugt diese Pumpe überhaupt, wenn sie leer ist und wenn nein -. wie kann man sie entlüften? Einfach nur laufen lassen funktionniert nicht.
    Bei dem Trick mit dem vollen Dieselkanister bin ich noch nicht.
    Im letzten Winter hat mein Dachsdoktor die nur am Kondensator kaputte Heizölpumpe ausgetauscht und gleichzeitig noch den Afriso-Entlüfter rausgeschmissen und durch ein Oventrop-zweistrangmodell ersetzt. Er hielt von der Haltbarkeit dieser Entlüftungsapparatur nichts. Die Profis wissen es ja - oder auch nicht. Es kostet halt immer.


    Das Wochenende wird ja noch warm aber insgesamt wird's kühler.
    rosisosi

  • Hallo!


    Afriso-Entlüfter rausgeschmissen und durch ein Oventrop-zweistrangmodell ersetzt. Er hielt von der Haltbarkeit dieser Entlüftungsapparatur nichts.

    Ich fürchte das war ein Griff ins :_:~ . Der serienmäßige Filter/Entlüfter der beim Dachs dabei ist ist der einzige der nach meinen Recherchen die hohen Temperaturen überhaupt auf Dauer aushält. Außerdem hat dieses Modell zwei Schwimmerkammern mit Schwimmer. Sozusagen doppelte Sicherheit. Desweiteren dürften IMHO Zweistrangmodelle gar nicht mehr zulässig sein. Mich würde es nicht wundern wenn die Probleme deines Haustieres von dem "neuen" Entlüfter herrühren.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Zitat aus der Danfoss-BFP-Anleitung: Bei Inbetriebnahme einer Anlage mit leerem Rohrsystem darf die Pumpe nicht länger als 5
    Minuten ohne Öl betrieben werden. Es wird vorausgesetzt, daß vor der Inbetriebnahme Öl in der Pumpe ist.


    Schau'n mer mal

  • So, ich habe jetzt ca. 150 ml per Spritze und dünnem Schlauch von oben in den Rücklauf eingefüllt und siehe da - er startet. 8o
    Leider nur für 10 sekunden. Dann hieß es nach der langen Sommerpause und der Wartung Warten 72. :wacko:
    Das ist neu für mich, aber im Forum schon beschrieben. Öldruck ist das Problem.
    Öl ist vorhanden.



    rosisosi

  • Hallo!


    Das hat meine Nr. 1 immer nach der Wartung drauf. Ich brücke direkt nach dem Start den Öldruckschalter für ca. 5 sec., danach läuft er dann problemlos. An was es leigt? Entweder baut sich nach der langen Stillstandszeit oder nach Ölwechsel der Öldruck nicht schnell genug auf oder der Öldruckschalter hat einen weg.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Ich habe ihn noch einmal gestartet und er lief, zwar erst beim zweiten Start, aber ok.
    Dann nach 1 h wieder Warten 89 und der externe Ölfilter war fast leergesaugt.
    Er zieht also irgendwo vom Tank her Luft. Wenn er dann nicht automatisch entlüften kann,
    ist er geliefert und kriegt keinen Sprit mehr und bleibt mit Warten 89 stehen. Tolle Technik.
    Und der Dachs kann nicht einmal etwas dafür, was ihm sonst ja häufig zur Last gelegt wird.


    Da werde ich den alten Afriso - den ich mir nach dem Dachsdoktoreinsatz behalten habe - wohl wieder einbauen.
    Bis zum Winter sollte ich dann so weit sein, dass meine Frauen hier nicht frieren.


    rosisosi

  • Hallo,


    ein Glück, jetzt funktioniert er wieder richtig. Alle Verbindungen beim 6-er Batterietanksystem nachgezogen und Öl direkt in den Ölfilterbehälter gegossen.Dichtung des internen Ölfilters noch ersetzt.
    Motorabgas ist jetzt 400 - 405°C bei 76°C Vorlauftemperatur.
    Klingt gut


    Danke für den Zuspruch - braucht man bei dem Gerät manchmal.
    :thumbsup:
    rosisosi