kann über anderen Stromanbieter einspeisen, wenn Neztbetreiber EON Wesertal ist?

  • Hallo,


    mein Netzbetreiber ist E-On Wersertal, den Strom bekomme ich aber von einem anderen Lieferanten.
    Jetzt möchte ich gerne ein BHWK betereiben und benötige dafür eine Zähler mit Rückspeisung.


    Bekommt man das überhaupt hin, wenn E-On z.Zt. garicht mein Stromlieferant ist?


    Gruß


    heizer

  • Danke, werde mich dann mal mit denen in Verbindung setzen.


    Eine Frage noch zu der Einspeisung, wie wird das eigentlich technisch gemacht, z.B. beim ecopower 1.0


    In dem ecopower 1.0 ist ja wohl ein Wechslerichter, aber wird der einfach parallel zum Hausnetz betrieben oder kann man nur dierkt am Zähler einspeisen.


    Gruß


    heizer

  • Zitat

    Denn kann man parallel zum Hausnetz betreiben - da reicht glatt 3*1,5mm²

    Also verstehe ich das richtig, dass ich einfach nur einen Drehstromanschluß zur ecopower 1.0 legen muss und dort einfach die Ausgänge vom Wechselrochter aufgelegt werden?


    Das wäre ja wirklich einfach.


    Gruß


    heizer

  • Zitat

    nee, es ist kein Drehstrom nötig. Sondern nur 230V Wechselstrom, die
    Reihenklemmen für den Anschluß sitzen in der Steuersäule

    Aber dann würde es ja nur auf einer Phase einspeisen, d.h. dann ja das alle Verbraucher die den Strom verwenden sollen an der gleichen Phase liegen müssen, oder verstehe ich das falsch.


    gRuß


    ehizer

  • Zitat

    Ja, der 1.0 speist auf einer Phase ein.


    Nein, die Verbraucher müssen nicht auf diese Phase geklemmt werden -
    weil der Zähler ( nach Ferrarisprinziep ) die Phasen saldiert

    Wieder was dazu gelernt. Muss ich mir dann mal genau ansehen.


    D.h. dann aber für mich das ich gesamten elektrischen Part (bin selber Elektriker) problemlos selber machen kann. Muss ahlt nur den Zähler einbauen lassen.


    Gruß


    heizer

  • für die Anmeldung benötigst Du nen lizensierten Meisterbetrieb


    Nicht verzagen, sondern ....... fragen. 8o
    Sprechenden Leute kann geholfen werden. :party:

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Habe von E-On jetzt Rückmeldung bekommen, ist möglich mit dem Zähler und koste 12€/Jahr.


    Eine Sache ist mir jetzt noch nicht klar. Ich habe das so verstanden das der Zahler dann genau angibt welchen Strom ich ins Netz eingespeißt habe und welchen ich bezogen habe.


    Für den KWK Zuschlag müßte ich aber jetzt noch wissen, den gesamt erzeugten Strom des BHWK (also Summe aus den ich selber Verbrauche u. den ich eingespeißt habe). Zeigt mir das der Zähler auch an?


    Gruß


    heizer

    Zitat

    KWK-Zuschlag: Für jede erzeugte kWh Strom erhalten Sie
    zudem bei Mikro- und Mini-BHKW 5,11 Cent KWK-Zuschlag. Diesen Zuschlag
    erhalten Sie für die Dauer von 10 Jahren unabhängig davon, ob Sie den
    Strom selbst verbrauchen, oder Ihn in das Stromnetz einspeisen. Zum
    Nachweis des erzeugten Stromes benötigen Sie einen geeichten
    Stromzähler, der jede erzeugte kWh Strom vom BHKW erfasst.