Neue Steuerung für altes ASV BHKW von Energiewerkstatt

  • Was spricht gegen 3 Stück Multiplus? Die spannen das Netz für die Blindleistung auf und nehmen den erzeugten Strom ab. Mit 3x Multiplus 5000 sollte man die 15 kw wegbekommen.

  • Was spricht gegen 3 Stück Multiplus

    ... dass es vollkommen übertrieben wäre, nur zum Batterieladen soviel Geld auszugeben...


    fehlt nur das passende Kondensatorpaket... .

    stell mal bitte das Typschild vom Generator hier ein.

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 5,4 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161 ● Windrad Makemu Domus 0,0 kW ● Autarkie: 100%

  • Starter hab ich mir schon nen Dynastart für die Riemenscheibe besorgt,

    _()_ ich würde dir raten erst einen Plan zu machen bevor du Teil um Teil kaufst um dann festzustellen das alles nicht zusammen passt.


    Der 12V? Starter wird eher nicht von der Steuerung unterstützt da in original Konfiguration der Generator fürs Starten zuständig ist. Oder hast du bereits entschieden die alte Steuerung nicht zu verwenden ?

  • Wie gesagt, ne Dynastartanlage hatte ich noch in meinem Fundus, hab nur die passende Riemenscheibe bestellt-11eur... Netzparralel mit der originalen Steuerung ist wohl nicht mehr zulässig. Ich werde wenn das mit der Dynastart funktioniert mit Kondensatoren erregen und dann gleichrichten, das erspart ne feinfühlige frequenz und spannungsregelung....Ich hatte dann vor den Gleichstrom über meinen Hybridwechselrichter in die Speicherbatterie zu schieben, könnte aber sein das mein Wechselrichter keinen gleichgerichteteten Strom nimmt, bin grad dabei mir Wechselrichter/Lader aus def Windbranche anzusehen, die machen ähnlichen oberwellugen Strom....

  • Kondensator 3x27yF / 5kVAr 440V . Ist dann etwas untererregt, aber wenn du mit 6kW Leistung zufrieden bist, passt das.


    https://www.ledkia.com/de/kauf…C5m0QAvD_BwE&gclsrc=aw.ds


    über meinen Hybridwechselrichter in die Speicherbatterie

    Welchen genau hast du?

    Werkstatt:

    PV 4,8 kWp BHKW Senertec Dachs HR AltölumbauHolzvergaser Atmos DC30GSE

    Haus:

    PV 5,4 kWp Inselwechselrichter 5,0 kW26 kWh Batteriespeicher BHKW Senertec Dachs HR NE Holzvergaser Buderus Logano S161 ● Windrad Makemu Domus 0,0 kW ● Autarkie: 100%

    Einmal editiert, zuletzt von stephans-garage ()

  • Ich hab den Fronius sym gen 2410 plus, mittlerweile hab ich aber die originale Leistungsregelung ausser Betrie nehmen können und kann nun manuell jede Leistung mit nem Schraubendreher einstellen, mir wiederstrebt es etwas die originale funktionierende Regelung totzulegen um dann mit gleichstrom irgendwie hinten rum doch einzuspeisen... Ich werd für die Pv eh einen 2 Richtungszähler bekommen und ich frage mich ob ich wirklich in die Hölle komm wenn doch mal nen paar kw aus dem Bhkw ins netz gehen.....

  • erst Pranger dann Scheiterhaufen gefolgt von Fegefeuer und nur mit viel Glück wirds dann die Hölle.


    Es geht weniger um die eingespeisten kWh vielmehr um den physischen Kontakt des Generators mit dem Netz. Das fast 30Jahre alte BHKW erfüllt nicht mehr die technischen Erfordernisse um ans Netz angeschlossen werden zu dürfen. Daher ist BHKW-Fiasko mit dem Vorschla 3x Victron Multiplus zwischen BHKW und Netz zu schalten vorgeprescht.

  • o.K. Ich verstehe, mal so nebenbei angemerkt, alle Versuche hab ich an meinem eigenen Netz durchgeführt, Ich hab hier noch nen 37,5 kw Innselfähiges Stromaggregat der Nva aus Russland rumstehen, 5 ltr Kompressor 2 Takt Diesel, sollte jeder Mechaniker mal gehabt haben.....Intressant wär noch wie gross bzw stark der Herzschrittmacher sein muss

  • Was hat sich in den Netzwerkparametern in 30 Jahren geändert?

    Ganz hart (europaweit) ausgelegt fällt sogar noch die Umstellung auf 230/400V in diesen Zeitrahmen.

    Aktueller Stand der IEC 60038 ist von 2009.


    Allerdings geht es dabei nicht nur um die Netzparameter an sich sondern auch welche weiteren Anforderungen ein Netzparalleler Erzeuger erfüllen muss.

  • Ehrlich gesagt, würde ich den einfachsten und zuverlässigsten Weg gehen.

    Die Komplette Steuerung abbauen und nur eine reine Motorsteuerung installieren.

    https://www.rotek.at/a000/002/000002497_00_RT_A_de.html

    Fürs einlesen Verkabeln u. Konfigurieren reicht ein Tag.


    Den Generator würde ich gegen einen Sincro FB4-48/200 ersetzen.

    Der hat alles was man fürs laden einer Batterie braucht und kann ohne weitere Steuerung direkt an den Akku angeschlossen werden.

    Spannung und Strom sind direkt an der AVR vom Sincro einstellbar

    https://www.sogaenergyteam.com…les-48-vdc-brushless-avr/


    Damit wäre das Projekt relativ günstig, solide langlebig fertig gestellt.

    DC gekoppeltes Eigenbau BHKW, Kubota D722 mit Sincro FB4-48/100

    2 Victron Multigrid, 28KWh Lifepo4 (32x 280Ah EVE Zellen, REC BMS)

    9,9 KWp PV, 2,7 KWp PV, 3,85KWp PV

    WP Panasonic Aquarea 9KW

    Smart Forfour EQ