Verbrauchswerte ECOPOWER 1.0 / 3.0 / 4.7?

  • Hallo, um einige Kalkulationen zum Thema BHKW durchzuführen, benötige ich dringend die Verbrauchswerte der Vaillant Ecopower 1.0/3.0/4.7


    Mein Berechnungsprogramm fragt folgende Info ab: Brennstoffleistung kW(Hi)


    Kann mir da jemand helfen? Im Datenblatt von Vaillant finde ich keine Info dazu. Bei der Hotline von Vaillant braucht man auch nicht anzurufen. Die notieren die Nummer und wollen zurück rufen. Machen die aber nicht. Auf hartnäckiges Fragen habe ich eine Nummer in Gera bekommen 0365 830 4030, aber da passiert gar nichts. Auf nochmalige Nachfrage erfahre ich, dass die total überlastet sind. Also versuche ich mein Glück einfach mal hier.


    Besten Dank im voraus. :)

  • Hallo,


    Du weißt schon das die Dinger modulieren von min...... - max........ (ist nich in Schweinfurt gebaut worden, meine grüne Kiste kann das leider nich) :roflmao:


    Ich helf Dir mal, Wirkungsgrad liegt bei 90% wenn hinten z.B. max. 3kw el. Leistung und 8kw thermisch rauskommen mußt Du was vorne in Form von Erdgasenergie reintun???
    Ist einfache Mathematik und Deine letzte Gasrechnung hilft dabei, das Du kw auch in Kubikmeter umrechnen kannst die dein Gaszähler zählt.


    Hier mal das 3.0, nach 10 sekunden googeln.


    Technische Daten:



    Erdgas - Betrieb


    Elektrische Leistung (je nach Luftdichte und Gasqualität): 1,3 bis 3,0 kW 1), modulierend


    Thermische Leistung: 4,0 bis 8,0 kW 2), modulierend


    Gesamtwirkungsgrad: circa 90% 3)


    Stromkennzahl: 0,38


    Einzylinder 4-Takt-Hubkolbenmotor: 272 cm3


    Variable Motordrehzahl: 1,200 - 2,400 U/Min


    Emissionswerte: Nox < 50 mg pro Nm3 bei 5% O2; CO < 115 mg pro Nm3 bei 5% O2: TA-Luft 1/2


    Abgastemperatur: < 90° C


    Anschlussfertiger Netzparallelbetrieb: 3 x 400V, 50 Hz, cos 1


    Abmessungen: 108 x 76 x 137 (Höe x Breite x Tiefe in cm)


    Schalldruckpegel: < 50 dB (A) in 2 m Abstand


    Gewicht 395 kg


    1) Elektrische Leistung (gemäß EN 60335/1) des ecopower in Funktion der Aufstellhöhe, des Luftdrucks, der Umgebungstemperatur


    und der Einsatzbedingungen. Toleranz: +/-5%.


    2) nach DIN EN 483 | DVGW VP 109 ⁄ TP: 75°/60°C.


    3) bezogen auf Hi.


    Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtigkeit und Vollständigkeit!

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

    Einmal editiert, zuletzt von Frank Dux ()

  • Hallo,


    vielen Dank für die Antwort. Das die Dinger modulieren weiß ich. Aber der 1.0 moduliert nicht. So richtig verstehe ich es aber noch nicht.


    Nehmen wir den 1.0


    Wirkungsgrad gesamt 92%


    26.3_el
    65.7_th


    Mein Berechnungsprogramm fragt folgende Info ab: Brennstoffleistung kW(Hi)


    Und welchen Wert soll ich jetzt hier eintragen?

  • Hi bedeutet Heizwert Interior und steht für "Heizwert"
    Hs bedeutet Heizwert Superior und steht für "Brennwert"


    Auf der Abrechnung vom Energieversorger steht der Betriebs-Brennwert (HsB).
    Den Betriebs-Heizwert (HiB) erfragt man ab besten auch beim Energieversorger.
    ... und den setzt man dann dort ein ...

  • Werte bei max. Leistung:


    ecopower 1.0 => 0,4 m³/h E-Gas = 3,8 kWh Hi => Leistungsaufnahme: 3,8 kW als Gas


    ecopower 3.0 => 1,3 m³/h E-Gas = 12,4 kWh Hi => Leistungsaufnahme: 12,4 kW als Gas


    ecopower 4.7 => 1,9 m³/h E-Gas = 18,1 kWh Hi => Leistungsaufnahme: 18,1 kW als Gas

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)

  • Ich bin ganz neu hier in diesem Forum - leider erst jetzt. Ich habe es "per Zufall" entdeckt... und möchte es nicht mehr missen!


    Seit Mai diesen Jahres arbeitet mein BHKW Vaillant ecopower 3.0 bei uns im Keller und tut seinen Dienst. Ich sammel per Datentransfer sämtliche Daten der Anlage, die ich nur bekommen kann. Falls jemand Interesse an diesen Daten hat, stelle ich diese gerne zur Verfügung, Anfrage genügt. Ich nutze diese Daten zur Optimierung der Gesamtanlage, z.B. beobachte ich bei Änderung eines Parameters die Auswirkungen und ziehe daraus meine Schlüsse. Insgesamt ist das sehr spannend.


    Aber mein dringendstes Problem ist ganz neu: bei einer der vielen Checks hat sich herausgestellt, das ich das falsche Gerät installiert bekommen habe - statt eines Erdgasgeräts (Type VNC 88+3 - H) ein Flüssiggasgerät (Type VNC 88+3 - P). Und das Flüssiggasgerät läuft tatsächlich am Erdgasanschluss...


    Wie es dazu gekommen ist, wird aktuell geklärt. Ziel ist, das BHKW vor Ort umzubauen durch Austausch einiger Komponenten. Sei es drum!


    Aber: welche Auswirkungen hat dieser Fehler a- auf den Gas-Verbrauch bzw. b- auf die produzierten elektrischen und thermischen Kilowatt? Da ich nach kWh bezahlen muss, ist insbesondere "b" von größtem Interesse für mich. Auf S.12 der Installationsvorschriften stehen die technischen Daten für beide Typen, aber ich kann eine Mehr- oder Minderleistung daraus nicht ableiten. Laienhaft könnte ich mir vorstellen, dass die produzierten kW unabhängig vom Gas-Verbrauch sind. Aber stimmt das auch?


    Ich bin gespannt auf Eure Antworten.

  • Und das Flüssiggasgerät läuft tatsächlich am Erdgasanschluss...


    EIn Propan-Gerät kann ohne Probleme mit Erdgas betrieben werden. Umgekehrt meint man das Ding fliegt einem gleich um die Ohren. Das LPG-Gerät hat eine geringere Verdichtung und kann daher problemlos das klopffestere Erdgas vertragen. Ist das Gleiche, als wenn im Auto anstatt Super Superplus tankt.


    Ziel ist, das BHKW vor Ort umzubauen durch Austausch einiger Komponenten.


    Muss nur der Zylinderkopf getauscht werden und das Abgas neu eingestellt. Ist eine Sachen von max. 2 Stunden, auch wenn man das nicht oft gemacht hat.


    welche Auswirkungen hat dieser Fehler a- auf den Gas-Verbrauch bzw. b- auf die produzierten elektrischen und thermischen Kilowatt?


    Der elektrischer Wirkungsgrad nimmt minimal (ca. 0,5%) ab. Der Gesamtwirkungsgrad bleibt aber erhalten.

    Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. ?(
    http://perdok.info/
    Oscar Perdok GmbH
    Gildeweg 14, 46562 Voerde
    Beratung, Planung und Installation von: KWK-Anlagen, PV-Anlagen, Stromspeicher mit Notstromfunktion, Eigene Herstellung von Ladestationen für E-Mobile, Energie-Effizienz incl. Kosten/Nutzen-Betrachtung, Ladestation für E-Mobile (kostenlos)