Dachs: Warten08 Fühler 2 u/k Störung wegen Zeitschaltuhr

  • Hallo,
    da wir 2 PV Anlagen haben wollte ich unserem Dachs BHKW MSR1 Gas Programm E eine Zeitschaltuhr nachrüsten,
    da ich das im Dachs selber bisher leider nicht schaffe trotz intensiven mitlesens hier, ist ja auch äußerst umständlich.
    Da der Dachs momentan lediglich 1 bis 2 Std. am Tag läuft wollte ich morgens vor Sonnenaufgang und abends wenn die Sonne
    untergeht den Dach mit der Zeitschaltuhr starten.


    Die Zeitschaltuhr wurde auf Fühler 2 und Lastgang angeschlossen.
    Leider bekam ich die Fehlermeldung warten08 Fühler 2 U/K Störung
    Fühler 2 hat den Sollwert 35 Einstellbar von 30 bis 50
    Fühler 2 114°
    Funktion Fühler 2 = Temperatur Fühler 2
    leider kann ich aus irgendeinem grund nicht Modulanzahl D/A Last speichern,
    Modulanzahl D/A Last geh ich davon aus das dies der Digitale Lastgang ist.


    Vielleicht weiß hier jemand, wieso ich nicht die Funktion Fühler 2 von Temperatur Fühler 2
    auf Modulanzahl D/A Last speichern kann.


    Mit der linken Zeitschaltuhr auf dem Bild möchte ich den Dachs starten,
    die rechte Zeitschaltuhr ist für die Zeitsteuerung der Zirkulationspumpe Brauchwasser

  • Hallo!


    IMHO wird beim Programm E der Fühler F 2 mitbenutzt, nicht wie bei den Programmvarianten A, B und S. Außerdem müsste der Fühler F2 auf Funktion "digitaler Lastgang" programmiert sein. Dies ist evtl. im Programm E gar nicht möglich. Allerdings müsste über den Eingang "Modulfreigabe" der Dachs zu sperren sein und bei entsprechender Modulfreigabe laufen sofern eine Wärmeanforderung vorliegt.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Hallo,


    und herzlichen Dank für die Antwort!
    In der Betreiberebene ist bei Modulfreigabe extern eingestellt und in der Fachpersonalebene
    ist unter Funktion Freigabe Modul Lastgang eingestellt,
    bedeutet dies das ich den Dachs somit nicht extern steuern kann und welche Funktion
    hat den der Fühler 2 wo oberhalb am Plattenwärmetauscher ist?
    Bin davon ausgegangen, das der Fühler 2 nicht verwendet wird.


    Viele Grüße
    Martin

  • Hallo!


    Du, mit dem Programm E des Dachses kenne ich mich auch nicht so aus. Die "E-Dachse" haben ein anderes Eprom im Regler. IMHO sollte allerdings der F2 beim E-Programm unten im Puffer sitzen und die Kiste bei erreichen der eingestellten Temperatur abschalten. Daraus folgend wird der F2 auch nicht für den Lastgang verwendet werden können. Aber wie gesagt, ohne Gewähr das das wirklich so ist.


    Die Einstellung für den Lastgang über Modulfreigabe sollte aber so passen. Du must halt den Eingang "Modulfreigabe" entsprechend ansteuern, wobei Kontakt geschlossen die Sperre des Dachses, also kein Betrieb möglich, zur Folge hat.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Moin,


    Joachim hat schon gesagt, dass die Schaltuhr über das Feld X2 an die Kontakte 5 und 6 angeschlossen werden. Aber es gibt auch den Weg über den internen Lastgang, um den Du Dich bisher vergeblich bemüht hast:


    Du musst in der Fachpersonalebene in Menüzeile 2 bei >Funk. Freigabe Modul< Heizkurve einstellen, wenn Du den internen Lastgang nutzen willst. Interner Lastgang muss dann im gleichen Menü auf >ja< gestellt sein. Dann klappt es auch mit den Zeiteingaben.


    Die Fühler 2 - Funktion im Feld x4 benutzt man regelrecht bei Mehrmodulanlagen für den Zweck einer externen Lastgangführung.


    Gruß Dietrich

  • Hallo,


    in einem anderen thread hier wurde zwar bei solch einer konstellation mit
    Zeitschaltuhr, Funk oder Schalter von X2 Kontakt 5 und 6 abgeraten
    und auf Fühler 2 und Lastgang verwiesen, aber anscheinend bezieht sich dies nur auf andere
    Programmversionen (A/B/S) die Bedienungsanleitung gibt leider wenig von dem E-Programm preis.
    Gibt es denn so wenig alte Dachse mit der E-Version?
    Also müsste ich die Zeitschaltuhr auf X2 kontakt 5 und 6 anschließen,
    nehme lieber eine externe Zeitschaltuhr ist schneller und einfacher einzustellen,
    wobei X2 kontakt 5 Modulfreigabe extern mit X3 UP-Heizung verbunden ist,
    kann es da auch keine komplikationen geben?


    Viele Grüße
    Martin

  • Moin Martin,


    das verstehe ich nun aber nicht. Feld x3 Kontakte 7 und acht bedienen einen potentialfreien Schalter. Den Saft für die Pumpe (oder was?) entnimmst Du aus Feld x2 Kontakt 5? An Feld x2 steht doch mit Kontakt 1 230V zur Verfügung, die an Kontakt 7 im Feld x3 geführt wird. Die An- und Abschaltbefehle erfolgen doch im Feld x3.


    Gruß Dietrich

  • Hallo,


    oje, also an X2 Kontakt 5 Freigabe Modul hängt mal ein Kabel das mit X3 F5 Kontakt 7 UP-Heizung verbunden ist.
    war schon immer so, wobei die die den Dachs verkauft haben und dies heute nicht mehr tun und das Servicecenter in Eberhardzell
    leider zu dieser Zeit keine ahnung von dem Dachs hatten, daher hab ich den Servicepartner gewechselt.
    Unser Hauselektriker hat die Anlage mal angeschlossen.


    Viele Grüße
    Martin

  • Hallo!


    IMHO sollte allerdings der F2 beim E-Programm unten im Puffer sitzen und die Kiste bei erreichen der eingestellten Temperatur abschalten.

    Hier muß ich mich berichtigen. F1 und F2 dienen beim Programm E für die Regelung des Warmwasserwärmetauschers. VF und RF sitzen im Pufferspeicher. Mehr gibt die Anleitung meiner beiden Dachse auch nicht über das Programm E preis.


    Viele Grüße
    Joachim

  • Martin,


    Du schreibst Feld x3 F5 Kontakt 7 , was bedeutet denn F5 ? An Kontakt 8 muss auch ein Kabel hängen, geht das zu der Heizungspumpe ? Lass mal das Kabel von Feld x2 Kontakt 5 (eigentlich ist das Kontakt 6 - wird von rechts nach links gezählt) abklemmen und auf Kontakt 1 (also ganz rechts im Feld x2) legen. Es müsste dann alles laufen wie bisher.


    Dann kannst Du die Kontakte 5 und 6 für Deine Schaltuhr nehmen, vorher aber bitte nicht!!!


    Gruß Dietrich

  • Hallo,


    bei Fremdspannung X3 steht doch F8 Wartung, F6 Freigabe Wärmeerzeuger, F7 Störmeldung und F5 UP-Heizung,
    an kontakt 8 UP-Heizung (ganz rechts) ist nichts angeschlossen, also frei!


    An X2 Kontakt 1 Phase L2 ganz rechts hängt ide Zeitschaltuhr und noch ein Kabel wo auf X3 Wartung (ganz links)
    und von Wartung geht ein Kabel auf Störmeldung 4ter Kontakt von rechts und von Störmeldung geht ein Kabel
    in die 2te Zeitschaltuhr für die Zirkulation.


    Kann ich dann ein drittes Kabel auf Phase L2 klemmen?


    Gruss Martin

  • Martin,


    wenn an x3 Kontakt 8 kein Kabel hängt, dann ist die Verbindung x2 Kontakt 5 zu x3 Kontakt 7 ohne Funktion- heißt: Du verbindest die Kontakte des Zeituhrschalters mit Kontakten 5 und 6 von x2.Die Spannungsversorgung ist dann über Kontakt 1 x2 (Phase L2) und N herzustellen. Im Regler muss dann Lastgang eingestellt sein, wie vorher beschrieben.


    Gruß Dietrich

  • Hallo!


    Ich klinke mich hier nochmal ein, da ich darauf hinweisen möchte das der Regler mit Programm E evtl. an den potentialfreien Schaltausgängen X3 anders belegt sein kann als die normalen Regler mit Programmversion A,B,S.


    Die Zeitschaltuhr für Lastgang über Modulfreigabe muß, wie richtig erwähnt, an X2 Kontakte 5+6 angeschlossen werden, allerdings mit dem Öffner. :!: An den Kontakten 5+6 an X2 darf keine Fremdspannung angelegt werden :!:


    Viele Grüße
    Joachim

  • @ Joachim


    Die Schaltungen x3 sind wie bei A,B,S, hat Martin beschrieben.
    Es ist richtig, dass die HKA anspringt, wenn der Schaltuhrkontakt öffnet - also Uhr entgegen üblicher Verfahrensweise einstellen! Es ist auch richtig, dass an Kontakt 5 und 6 im Feld x2 keine Fremdspannung anliegen darf, deshalb ja auch der Hinweis die Schaltuhr über Kontakt 1 (Phase L2) anzuschliessen.


    Gruß Dietrich

  • Hallo,


    da ich ein Laie bin und die Sache immer komplexer wird möchte ich für ein besseres verständnis für mich
    und andere Laien nochmals nachfragen.
    Sind auf X2 alle 10 Kontakte mit 230V oder nur Phase L2 Kontakt 1?
    Welchen Sinn oder Unsinn hat das Kabel von X2 Kontakt 6 Freigabe Modul auf X3 Kontakt 7 UP-Heizung?
    Wenn Kontakt 8 UP-Heizung nicht belegt ist (war ja schon immer so, vielleicht ist ja bei Joachims beiden
    Dachsen dieses Kabel auch so angeschlossen)
    Kann ich das Kabel von X2 Kontakt 6 auf X3 Kontakt 7 lassen oder soll ich es von X2 Kontakt 6 auf
    Kontakt 1 Phase L2 machen?
    Die Schaltuhr ist auf X2 Kontakt 1 Phase L2 angeschlossen und der Neutralleiter.
    Die Schaltuhr hat unten 3 Anschlüsse, 2 - 1 und 4 muss ich denn nun 2 Kabel ziehen?
    z.B. von 1 Zeitschaltuhr zu X2 Kontakt 6 Freigabe Modul und eins von 4 Zeitschaltuhr
    zu X2 Kontakt 5 Rückmeldung oder anderstherum?
    Da mich das Zitat von Dietrich (wenn der Schaltuhrkontakt öffnet - also Uhr entgegen üblicher Verfahrensweise einstellen!)
    etwas irritiert (entgegen üblicher oder entgegen UNüblicher)


    Viele Grüße
    Martin