Zusätzlicher Puffer zu 800 Ltr. SEplus

  • Ich bin ja schon lang am überlegen und probieren wie ich die Laufzeiten von mein Grünen optimieren kann. Mehr Speichervolumen sollte da doch eigentlich Sinn machen.Ich könnt jetzt günstig einen relatv guten 300 Ltr. Frischwasserspeicher kriegen und hab mir gedacht dass ich den vor den großen 800er in den Rücklauf schalte. Ich will da auch meinen HB noch damit konfrontieren, aber um vor dem nicht ganz blöd dazustehen frage ich einfach die Spezi´s hier ob ich da so ganz falsch liege oder nicht. Bin selber auf dem Gebiet hydr. Einbindung wirklich hilflos. ?(


    Wie könnte man das Teil ordentlich dazuschalten. Da is auch ein Anschluß für Heizpatrone dran. Auch wenn vielleicht jetzt wieder stellenweise Gejaule losbricht, aber wenn die Option schon da is, sollt man doch wissen wie man das dann richtig macht wenn...


    Schema von der jetzigen Heizung und Beschreibung vom "neuen" Puffer siehe unten.

  • Moin,


    ein größeres Pufferspeichervolumen schafft ganz klar mehr flexibilität ist also nicht falsch. Einzig das es sich um einen "Frischwasserspeicher" handelt scheint mir nicht optimal zu sein. Ist der 300er innen emailliert ??


    mfg

  • das es sich um einen "Frischwasserspeicher" handelt scheint mir nicht optimal zu sein. Ist der 300er innen emailliert ??


    Kennst doch den Spruch vom gschenkten Gaul....des Teil sieht top aus, is zwar schon 10 Jahr alt aber , weil beim Händler in einer Ecke wahrscheinlich vergessen, noch nicht eingebaut, is innen emailiert und soll an Fuffi kosten.


    Da lohnt sich´s doch wenigstens "mit Weitblick, über den Tellerrand hinaus, nachzudenken" ^|__|^

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

  • Moin

    Da lohnt sich´s doch wenigstens "mit Weitblick, über den Tellerrand hinaus, nachzudenken"

    das ist mir schon klar das beim knausern der Tellerrand kein Hinderniss darstellt.


    Mir gehts aber in erster Linie um technische, irgendwo hab ich im Hinterkopf das Emaille im Heizungskreis nichts zu suchen hat. Da es mir an fotografischem Gedächtniss mangelt weis ich aber Grund und Quelle nicht mehr.


    mfg

  • Emaille im Heizungskreis nichts zu suchen hat

    Des wär jetzt schon interessant zu wissen warum. In die Heizkreise von mein Altbau sind ja doch die verschiedensten Materialen je nach Renovierungsstufe, verbaut. Blei zwar nimmer aber Eisen aus die 60er, Kupfer, Messing und jetzt zuletzt Edelstahl. Damit da nix mit Korrosion passiert gibt´s und hab ich des Permasolvent-Wasser im HK. Da dürft doch nix schädlich für Emaille sein. _()_ Wenn i denk was früher in an alten Nachtopf alles drin war da is mei Heizungswasser ja a Edelstoff :pfeifen:

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: