Rechnet sich der Dachs

  • Diese Frage wurde von Olli eingesandt (y)



    Hallo,
    kann mir jemand helfen?
    Ich bin dabei ein Zweifamilienhaus zu bauen und habe vor mir einen Dachs zuzulegen.
    Laut Wärmeschutznachweis benötige ich 18292,5 KWh/a.
    Reicht diese Leistung im, Jahr damit sich ein Dachs rechnet?
    Bin für jede Hilfe dankbar.


    Gruß Olli.

  • Hallo Olli,


    18000KWh, d.h du kommst auf ca. 1800-2000 Betriebsstunden :( Das rechnet sich eigentlich nicht).
    Entscheidend ist auch dein Stromverbrauch denn davon ist es auch abhängig ob sich ein BHKW bezahlt macht. Am meisten nutzen hast du wenn du den selbst erzeugten Strom soweit wie möglich selber verbrauchst.
    Du kannst das natürlich auch anders sehen z.B. rechnen sich Alufelgen für 2500€ am Auto???
    Tust du dabei etwas für die Umwelt???
    Ich würde dir bei den steigenden Energiekosten für Öl und Gas zu einer Pelletsheizung raten damit du nicht am Tropf der Ölmultis hängst und der Heimischen Wirtschaft hilfst du auch noch dabei. Wenn du ein Technikfreak bist der sich jeden Tag freut wenn der Dachs läuft dann kauf dir einen Dachs. Grob legt man ein BHKW so aus das es 10-15% des Wärmeleistungsbedarfs deckt (z.B. bei 100 KW sollte das BHKW 10-15KW davon bringen) damit man Laufzeit zusammenbekommt und es sich rechnet.
    Entscheiden musst du das letztendlich aber selber.


    Gruß
    Thomas