Netzunterspannung im Landkreis Uelzen - Problem für Giese BHKW

  • Habe seit 6 Monaten regelmäßig eine Netzunterspannung( Das Phänomen, dass es am Wochenende abschaltet, deutet auf ein
    > eventuelles schwankendes Netz von den EVU hin. Ging hier die Störung auf
    > Netzunterspannung? Wenn ja, müsste hier eventuell etwas nachgeregelt werden. ) laut Giese.Regelmäßig am Wochenende ,kann auch schon ab Freitag Mittag bis Montag Mittag sein , geht das BHKW -Giese,auf Störung und läßt sich nicht mehr einschalten,von der Firma Giese kommt keine Antwort.Wer hat ähnliche Probleme mit seinem BHKW,und was kann zur Abhilfe gemacht werden?
    bitte meldet euch. :cursing:
    >

  • Moin,


    das BHKW schaltet nicht selbst ab sondern wird von der verbauten ENS dazu gezwungen. In der ENS sind feste Werte programmiert die nicht durch den BHKW Hersteller geändert werden können. Der einzige Weg ist den Stördienst Deines Netzbetreibers zu informieren, in der Regel hängen die dann kostenlos ein Aufzeichnungsgerät an die HAS.
    Die Daten werden dann ausgewertet und wenn Abweichungen ausserhalb der zulässigen Werte aufgezeichnet wurden muß Dein Netzbetreiber handeln - zb. den Ortsnetztrafo nachregeln.


    mfg

  • Nun ja
    Netzfehler gibt es ab und an
    und auch wir beobachten, dass wenn es mit hoher wahrscheinlichkeit am Wochenende auftritt.


    Die Frage ist, warum eine ausgelöste ENS das BHKW gleich auf dauer lahm legt.
    Normalerweise -zumindest bei ECpower so- schaltet die Anlage ab, wartet ein paar Minuten
    und geht dann bei ordentlichen Parametern wieder ans Netz.


    Sollten es massive Probleme sein,
    dann müsste bestimmt der Netzbetriebr ran,
    aber erstmal würd ich bei Giese nachhacken, warum nach einem Netzfehler das Gerät nciht von allein wieder an der Start geht.

  • Moin,


    hast du mal in deiner Nachbarshcaft rum gehört ob es da ähnliche Probleme gibt?


    Sonst würde ich es so machen wie "alikante" es vorgeschlagen hat und melde dich mal mal bei deinem VNB ( SVO, Avacon ect) zu können dann Am HAS die Spannungen und Ströme dokumentieren und raus finden woran es klemmt.


    Evtl steigt auch die Netzfrequenz über 50,2 Hz an (verringerte Leistungsabnahme bei PV- und Windeinspeisung im Netz) dann muss die ENS aus lösen, so war das jedenfalls bei PV Wechselrichtern geregelt (vor der AR N 4105)


    Gruß


    Lutz

    Lutz Nacke
    Projektbetreuer
    Solarfachberater Photovoltaik DGS
    Stromlotse proKlima der enercityFonds
    Calenberger Energie Kontor
    info(AT)calenberger-energie-Kontor.de

  • Habe jetzt durch Nachforschungen erfahren,das seit dem die Störungen auftreten,hier im Ort eine Biogasanlage ans Netzt gegangen ist und diese etwas mit den Störungen(Abschalten des BHKW`s) zutun haben müssen.Zuerst unregelmäßig und ca.seit 3 Monaten pünktlich zum Wochenende.Muß hier der Netzbetrieber(Versorger ) ran? :cursing:

  • Moin,


    ich vermute mal Ja.


    Warscheinlich kommt es im Netz am Wochenende wenn die Biogasanlage läuft und die gewerblichen Verbrauchen fehlen zu einem ansteigen der Netzfrequenz bzw Netzspannung.
    Ruf mal bei deinem VNB an und lass die Mal im Netz die Spannung/Ströme/Frequenzen messen, E.ON Avacon macht das dann für ca 1 Woche und dann werten die das aus ( wenn der fähige Kollege da ist).
    Evtl müssen die das Netz um Stricken (Trennstellen ändern ect) ist ab dann nicht mehr dein Problem.
    Ruf da heute noch an. Im Netzbetrieb vor Ort nicht in irgend einem Kundencenter.


    Sonnigen Gruß


    Lutz

    Lutz Nacke
    Projektbetreuer
    Solarfachberater Photovoltaik DGS
    Stromlotse proKlima der enercityFonds
    Calenberger Energie Kontor
    info(AT)calenberger-energie-Kontor.de

  • Vielen Dank für den Tipp,habe gerade mit der SVO gesprochen,sehr nettes Gegenüber.Wollen in der nächsten Woche eine Wochenmessung im Haus und im Ort vornehmen.
    Meine Störung im BHKW wollen Sie aber nicht richtig abkaufen,läge doch an dem Gerät,aber das mit dem Wochenende ist doch Eigenartig.
    Werde weiter über den Verlauf schreiben.

  • Heute wurde von der SVO (Versorger) eine Messung begonnen,soll 10 Tage dauern,das Ergebnis bekomme ich dann auch.Habe heute im Stromnetzt schwankungen bemerkt,das Licht ging mehrmals für den Bruchteil einer Sekunde aus.Und selbstverständlich ,es ist ja fast Wochenende steht das BHKW auf Störung.Firma Giese hat mir mitgeteilt,das ich an der Spannungsüberwachung etwas verstellen kann,bekomme somit das BHKW zum laufen,aber ist das ohne Gefahr für das BHKW einfach nachzustellen??Wie gesagt,bis zum 10/2011 war der Betrieb ohne Störung möglich.
    Mal sehen was die Messung bringt.
    Melde mich wieder
    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Die Messung hat starke Schwankungen bei mir im Hausanschluß ergeben an den Phasen .L1 -118/L2 -105/L3 218.Hier ist es nicht klar warum und ob das irgendwie mit dem BHKW zusammenhängt???Seit dem 24.05.2012 7.00 Uhr bis 01.06.2012 22.00 Uhr lief das BHKW ohne Störung,seit 02.06.2012 ist es wieder mal auf Störung,zeigt aber keine an,alles andere ist ok(ÖL-Wasser-Tem.ectr.) Vor Beginn der Messung wurd im Ort am Transformator etwas geändert,seitdem geht das BHKW aber trotzdem auf Störung,mit dem Unterschied das jetzt keine Störung mehr Angezeigt wird.
    Keiner fühlt sich Verantwortlich :cursing: und das BHKW kostet nur wenn es steht. :?: ?(


    Schön wäre hier eine Hilfestellung. :thumbup:

  • Moin

    L1 -118/L2 -105/L3 218

    soll das 218/205/218 bedeuten?? denn so wie Du es geschrieben hast kann es nicht sein!


    Hast Du einen Prüfbericht/Protokoll erhalten?? Was zeigt die ENS wenn das BHKW aus geht?? Laut Normung dürfen es nicht weniger als 207Volt L-N sein, da ist Dein Versorger/Netzbetreiber in der Pflicht.


    mfg

  • Moin wollepetre,


    läuft das BHKW auf zwei Leistungsstufen, also eventuell am Wochenende in der kleineren und dann tritt die Störung ein????
    Vielleicht liegt der Fehler ja doch beim BHKW.


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Moin,
    nein ,es ist nur eine Leistungsstufe vorhanden.Von 01/2005 bis 10/2011 lief es ohne Probleme,bis dato die Biogasanlage im Ort ans Netz gegangen ist.Firma Giese sagt mir nun, es soll sich ein Monteur das vor Ort ansehen.Aber da ich meinen Monteur kenne kommt da sowieso nichts bei raus,außer das ich mal eben einige Euros los werde.Der hat schon so oft vor dem BHKW gestanden und kam bei Störungen nicht weiter.

  • Steht da so rum - Betriebsbereit- alles auf -GO- , aber nichts rührt sich.Der Stromversorger hat ja am Transformator etwas verändert,lief dann zwar auch noch unregelmäßig,ich weiß natürlich nicht , ob er am letzten Wochenende wieder etwas verstellt hat? Jedenfalls die Kiste steht und ich kann nicht EINSPEISEN. Wer konnt eigentlich für die Ausfälle auf,weiß das jemand :D .Die SVO will in den nächsten Wochen nochmal eine Messung im Haus vornehmen,da anscheinend die Werte stark schwanken. :wacko: :sleeping: