Mein aktualisiertes Anlagenschema - Welche Regelungstechnik?

  • Nach Zubau von 2 kleineren PV-Anlagen (2,1 + 1,9 kWp) sinkt der Fremdstrombezug spürbar, da nun auf allen 3 Phasen eine PV arbeitet.
    Diese sollen nun im Sommer tagsüber das BHKW vollkommen ersetzen, durch den Stillstand kann Gas gespart werden - die Pufferspeichertemperaturen sinken durch WW-Verbrauch, damit Laufzeitverlängerung über die Abendspitze hinweg - ich hoffe, das geht so auf... Sorry für die laienhafte Zeichnung, bring's nicht besser zu Stande :blush2:
    Such jemanden, der mich da bei einer Automatisierungslösung unterstützen kann - DigiEnergy und IP-Sypcon für Einzellösung zu teuer... ?(

  • Hab noch 60% WS-Zähler in der Altanlage... und die PV-Anlagen gehen ja über einen Erzeugungs-/Einspeisezähler, letzterer über den 2-Wegezähler vom BHKW - Summenzählpunkt !

  • Der Summenzählpunkt (der an der Eigentumsgrenze) müsste der einzige 2-Ri-Zähler sein. Wenn der 2-Ri-Zähler phasensaldierend misst und die rücklaufgesperrten Z1-Z3 (wichtig ist eigentlich nur Z3) auch eine phasensaldierende Rücklaufsperre haben, ist es egal ob Du einphasige Generatoren und Verbraucher auf unterschiedlichen Phasen betreibst.

  • Moin

    Der Summenzählpunkt (der an der Eigentumsgrenze) müsste der einzige 2-Ri-Zähler sein. Wenn der 2-Ri-Zähler phasensaldierend misst und die rücklaufgesperrten Z1-Z3 (wichtig ist eigentlich nur Z3) auch eine phasensaldierende Rücklaufsperre haben, ist es egal ob Du einphasige Generatoren und Verbraucher auf unterschiedlichen Phasen betreibst.

    so isses! Falls das EVU aber nen "nicht saldierenden" Zweirichtungszähler eingebaut hat wäre das ein Fall für die BNetzA - möglicherweise gleich ein Präzedenzfall???


    @pamiru - bitte schreib doch nochmal die ganze Bezeichnung von dem Zähler ab oder stell ein gutes Bild von dem Dingens ein.


    mfg

  • 2-Wegezähler von ITRON: ACE3000, Typ 260-C40D-R1-Z; 0,25-5(100)A - nicht datenauslesbar (nur optische Schnittstelle) und es steht nicht drauf "registriert wie Mod.2"


    die anderen 3 sind (rücklaufgesperrt) von FROETEC, Typ FRP-SM-B-05060CBA1-LCD (V1.3); 0,2-5(60)A - nicht datenauslesbar


    so ausreichend ???

  • Mit diesem Zähler ohne das beschriebene Kürzel bist Du gekniffen.


    http://www.photovoltaik.eu/hef…-_100004743/86/?tx_ttnews[backCat]=140&cHash=be82e59c89928d5ff6ccd515c517d919


    @ Neuendorfer - welchen Stand hat das im verlinkten Artikel erwähnte Empfehlungsverfahren???



    mfg


    PS: habs gefunden http://www.clearingstelle-eeg.…s/2011-2-2_Empfehlung.pdf


    Auszug: "2. Es ist dabei grundsätzlich phasensaldierend zu messen."


    Also Michael fix nen Zählerwechsel bei den Stadtwerken fordern!!

  • Sorry -ich vergaß hinzuschreiben, das auf nachdrückliche Frage bei der BHKW-IB in 01/2010 der 2-Wegezähler phasensaldiernd registrieren solle. Das wurde mir auch vom Vertriebsleiter ITRON bestätigt - nur brauche ich ebend den mit dem Aufdruck "registriert wie Mod. 2"... Somit hat der NB formal erst einmal die Forderung erfüllt - jedoch nicht bis zum i-Punkt und der Datenauslesbarkeit. Das wird mit der Begründung der erforderlichen Lagerhaltung abgelehnt, weshalb ich bereits die http://www.mediaelektrik.de (Nähe Meißen) mit dem kompletten MSB/MSD-Wechsel beauftragt habe.
    Das jedoch wird nach deren Aussage im Gespräch hier Vor-Ort bis zu 3 Monaten Zeit in Anspruch nehmen, bis erst einmal von dort mit den SW Görlitz die vertraglichen Beziehungen geklärt werden können. Dann kommt ja erst/noch mein Teil der Abwicklung mit auch div. techn. Änderungen für ein Taschengeld... 8o


    Man hat ja sonst nix zu tun - und Rentner haben ja bekanntlich keine Zeit :rolleyes:

  • Dieser Begriff "phasensaldierende RlSp" ist mir nun ganz neu - da reicht wohl dafür das entsprechende Symbol "in einfacher Ausfertigung" auf dem Zähler auch wieder nicht ?!? ?(

  • da reicht wohl dafür das entsprechende Symbol "in einfacher Ausfertigung" auf dem Zähler auch wieder nicht ?!?


    ich hab nochmal gekramt und das Handbuch zu dem ITRON-Zähler gefunden. Mir hat mein NB auch so einen eingebaut.


    Vielleicht hilt´s Dir weiter.

  • Neue Zweirichtungszähler müssen phasensaldierend sein, VDE Anwendungsregel 4400 gültig seit Sept. 2011.
    Wer noch einen nicht phasensaldierenden Zähler hat kann den NB auffordern diesen durch einen entsprechendes Teil zu ersetzen.


    Ich musste meinen NB erst mal über das unterschiedliche Messverfahren aufklären, die wenigsten kennen sich da aus.
    Jetzt wollen sie auch wechseln.


    Zitat:
    Die neue VDE</abbr>-Anwendungsregel
    "VDE-AR-N 4400:2011-09 Messwesen Strom" gilt seit dem 1. September
    2011. Die Anwendungsregel wurde von einer Projektgruppe im Forum
    Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (FNN</abbr>),
    in der Netzbetreiber, Messstellenbetreiber, Energieanbieter,
    Gerätehersteller, die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) und
    die Bundesnetzagentur vertreten waren, erarbeitet.


    Darin werden einheitliche technische Mindestanforderungen der
    Netzbetreiber an die Messeinrichtungen beschrieben, die ab dem 1.
    September 2011 für die Ausstattung von neuen und den Austausch
    bestehender Messstellen gelten. Die Anforderungen an Messstellenbetrieb
    und Messung gelten gleichermaßen für Messeinrichtungen in
    Erzeugungsanlagen.


    Die Zähler ermitteln die Salden basierend auf der Anwendungsregel VDE N 4400.


    dabei wird mit diesem Verfahren zunächst
    nach dem Ferrarisprinzip der zählpunktbasierende Saldo über die drei
    Außenleiter L1-L2-L3 gebildet.


    Erst im Anschluss erfolgt dann die Zuordnung der Energie zu den Zählwerken „Bezug“ oder „Lieferung“.