USV als einfacher Stromspeicher?

  • Mir kommt da so ein Gedanke.
    Meine 2 "Viecher" werden ungefähr die gleiche Menge Strom erzeugen wie im Jahresmittel verbraucht wird. Da mein Wärmebedarf sehr hoch ist werden die Dachse auch im Sommer fast durchgehend laufen. Die Lastkurve Wärme kann ich ja mit einem 2000 ltr. Pufferspeicher glätten.
    Gibt es so etwas auch für Strom? Ich denke da an eine überdimensionierte USV wie beim Computer. Wenn alle Herde zum kochen eingeschaltet werden puffert die USV Strom ins System und ich muss keinen teuren Strom kaufen. Ist das Essen gekocht wird der überschüssige Strom nicht ans EVU verkauft sondern gespeichert.
    Ist so eine Anlage irgendwo schon gebaut worden? Kann sich so etwas rechnen?


    dhyanesh

  • mit 3~ Drehstrom ganz bestimmt nicht, oder zumindest nicht wie du dir das Vorstellst!!


    http://www.dresdner-stadtteile…erk/pumpspeicherwerk.html


    Nun könnten die Theoretiker sagen - mach Gleichspannung draus und nimm Akkumulatoren zb. Blei/Gel dann kannste über Wechselrichter bzw Konverter das ganze wieder umkehren.
    ABER zum Einen sähe dann dein Keller aus wie das Unterdeck im "BOOT U96" und zum Anderen könnte die Abwärme der Konverter locker eine Wohnung heizen. ( das war leicht Übertrieben 8) )


    Es ist also nicht wirklich wirtschaftlich.

  • Hast Du mal die Preise angekuckt???


    die billigse 3~ kostet 7100€ da kommt bestimmt noch die Steuer drauf.


    Und bei einer Last von 2000VA hält das Teil glatt 44 Min durch. Im übrigen glaube ich nicht das so ein Teil im Netzparallel-Betrieb geht sondern nur für "Notstrom".


    Mfg

  • Hallo dhyanesh,


    du redest da von "allen Herden zum kochen eingeschaltet" und "Gewerbe", dann hast du auch bestimmt Kühlhäuser und Tiefkühlgeräte 8) Da bleibt im Sommer bestimmt nicht viel Strom zum Puffern 8o, sei froh wenn du in der warmen Jahreszeit reichlich Wärme brauchst und somit Laufzeit hast!



    AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Die Idee von dhyanesh hatte ich auch schon mal und bin auch überzeugt, daß da irgendwann in den nächsten 15-20 Jahren was brauchbares auf den markt kommen wird. Denn die vielen Fotovoltaikanlagen und Geringverbraucher-BHKW(wie meins)hätten dann am Ende der Einspeisevergütung die Möglichkeit das Haus mit Strom zu versorgen.
    Ist doch wie immer, am Anfang sind die Dinger riesengroß und werden dann immer kleiner.
    Ich würde so ein Teil zu gegebener Zeit auch kaufen.

  • Hallo,
    das Problem der Stromspeicherung ist so alt solange es schon Strom gibt!
    Die Batterien haben aber alle einen schlechten Wirkungsgrad. Umwandlung von Strom in chemische Energie and dann wieder zurück. Dazu kommen noch die Umwandlungsverluste Wechselstrom in Gleichstrom und umgekehrt. Zusätzlich kommt noch die begrenzte Lebesdauer der Batterien und die hohen Anschaffungskosten. Das ist zur Zeit nicht lohnend.
    Es werden hier dringend völlig neue Ideen gebraucht. Neue Stromspeicher Ideen sind gesucht.


    Gruss
    Spornrad

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein

  • Das habe ich schon befürchtet. Ich hoffe halt, dass irgendjemand eine elegante Bastellösung hat. Dummerweise gibt es halt Spitzenlastzeiten.
    Gut dann müssen die Dachs Stallungen im Keller halt die Grundlast abdecken.
    Ist blöd das EVU zahlt ca. 10Cent kw/h und verkaufen kann ich den Strom für 18 Cent kw/h.
    Schade auch.


    dhyanesh


    O.T.
    Falls irgendjemand das globale Problem der Energiespeicherung lösen kann macht er auch die Erdöl/Erdgas/Kraftwerk Lobby pleite.
    Im Umkehrschluss hieße das aber, dass es dieses Energiespeichergerät schon gibt es aber unter Verschluss gehalten wird.

  • Hallo Leute,


    die Lösung müsste doch eigendlich


    Strom -> Elektrolyse -> Wasserstoff -> Brennstoffzelle -> Strom


    heisen!?
    Mit Bastellösung wird das natürlich schweer :D


    Kennt jemand die Wirkungsgrad dieser Kette, oder hatt eine interesanten Link mit brauchbaren Zahlen?



    Gruß
    Mofaklaus

    BHKW : Dachs Gas 5,5kW
    SolarTherm.: 10m² Kago mit 600l Systemspeicher
    PV: 4kWp / SMA SunnyBoy SWR3000 / 14x ASE-300-DG-FT
    Speicher : LG Chem 6.4 mit Effekta AX 5000 und ca. 2KWp Solar

  • Grottenschlecht < 50% Gesamtwirkungsgrad - vergiss es.


    Ich bin mit dem jetzigen Konzept sehr zufrieden und werde wenn Zeit ist auf dem Lehrgang kurz die Zukunftsaussichten darstellen.


    Global und für mich - damit andere wissen was auf sie zukommt und wie man es machen KANN

  • Dann gibt es da noch folgende Testumgebungen, aber alle noch nicht Marktreif, mieser Wirkungsgrad, gefährlich oder Sauteuer!


    Druckluftspeicher
    Schwungmassespeicher
    Hochtemperaturzellen
    Kondensatorzellen, für kurzfristige Lösungen


    aber wie du siehst nix zum Basteln.

  • Ja, wer da eine neue Idee hat, braucht in Zukunft nicht mehr zu arbeiten und kann seinen Hobby`s nachgehen. =)


    Adererseits muss man sich von dem Gedanken, den Strom immer selbst zu verwenden, frei machen. Das kommt nur daher weil die EVU`s einfach zu wenig zahlen.
    Wenn das ausgeglichen wäre, dann wäre das ünerhaupt kein Thema. Ist eigentlich nur eine Preisfrage.
    Gruß
    Werner

    -- Die Sonne ist die Quelle unserer Energie, die es richtig anzuzapfen gilt ! ---
    „Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein