Wenns ums BHKW geht Telekom?

  • Aus den Weiten des WWW


    http://www.spiegel.de/wirtscha…men/0,1518,827294,00.html


    Leseprobe zu den Artikel


    Zitat

    Die Telekom tritt dem Bericht zufolge mit einem Rundum-sorglos-Paket für die Stadtwerke an. Möglichen Partnern bietet sie ihr Vertriebsnetz, Mitarbeiter vor Ort sowie die Technik an, um Geräte ans Netz anzuschließen. Die Kleinmotoren sollen immer dann anspringen, wenn Strom besonders gefragt und damit teuer ist.


    Für das Projekt kooperiert die Telekom mit dem bayerischen Gerätehersteller Motoren-AT und der Softwarefirma Greencom Networks, die Programme für Steuerung und Anzeige des Verbrauchs liefert. Die Kleinkraftwerke würden je nach Vertragskonstruktion den Stadtwerken oder auch Privathaushalten gehören. Auch die Wartung der Mini-Kraftwerke will die Telekom übernehmen.

  • Ja,
    die Telekom ist da schwer am werkeln...und gar nciht sooo schwerfällig.


    Ich hab vor 2 Jahren schon jemand von denen kennen-gelernt
    die fleissig an Vernetzung überfüllter PV-Netze in Bodenseeregion mit anderen Erzeugern arbeiteten.


    Der Herr war sehr angenehm und hatte tolle Ideen
    und vor allem die Energiewirtschaft ordentlich auf die Schippe genommen
    von wegen deren Gejammer, wie komplex das ist wie schwer das wäre, welche unglaublichen Datenmengen da anfallen würden.
    Er brachte ein einfaches Bsp. wieviele Terrabyte bei der Betreuung der Handy-Netze anfallen und wieviel Erfahrung die Mobilfunkanbieter mitbringen und das es ein leichtes für die wäre, dies zu abzuwickeln.

  • Hab ich heute auch schon gelesen.


    Mein erster Gedanke war natürlich, dass evtl. über diese ehemals staatl. Organisation wieder ein bischen mehr Schwung in das ganze Thema BHKW kommt. Da sitzen doch bestimmt ein paar Lobbyisten rum, die unseren Bundestagsfuzzies mal Licht ans Knie machen.

  • Mich wundert der Schritt der Telekom

    ...ich stell mir grad vor..., die Postler haben bei mir ihre Technik im Keller und da is ein kleines Problem. Ich ruf die 0800..-Nr. an und hör zerst einmal a viertel Stund lang von dem Computer was die sonst noch alles im Angebot ham, dazwischen aufgelockert immer wieder durch so eine gongartige Tonleiter und eine weibliche Stimme die mir sagt wie wahnsinnig beschäftigt die grad alle sind aber ich soll ganz ruhig bleiben weil ich komm ganz sicher als nächster dran. Etz is die viertel Stund rum, die sind immer noch alle am wuseln weil immer noch der Gong kommt, aber an mein modernen Telefon (Anklopffunktion) hör ich dass grad jemand anders von mir was will. Is des wichtiger :?: soll ich jetzt nach gefühlten drei Stunden auflegen :?: , is vielleicht einer von die Postler kurz davor mit sein aktuellen Gewusel fertig zu werden und will sich grad mein Problem zuwenden :?: is vielleicht auf der andern Leitung grad die Lottozentrale dran die mir mein Sechser (hab i ganz übersehn) mitteilen will :?: Schwere Entscheidung _()_ Also leg i lieber auf und nehm des andere Gespräch. Stellt sich dann aber als Fehler raus weil des war blos die freundliche Frau von der neuen Krankenversicherung die mir erzählt hat dass jetzt auch einen Top-Tarif für Zahnimplantate gibt und ob ich da ned a paar Euro investieren will. Nachdem i derer aber freundlich erklärt hab dass momentan weniger i krank bin sondern eher mein AT im Keller und die gmeint hat da müsst ich dann doch besser bei der Telekom anrufen, das wär so eine 0800..er Nummer, hab ich mich nochmal freundlich bedankt für die nette Hilfe und probier halt die 0800..er-Nr. nochmal, da is dann zersteinmal a viertel Stund lang eine Simme aus dem Computer die mir erklärt was die sonst noch alles im Ange (ich merk grad ich wiederhol mich) ?(

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

    2 Mal editiert, zuletzt von baulion ()

  • Zitat

    Der Einstieg der Deutschen Telekom ins Energiegeschäft ist ein gutes Signal für die Energiewende und die dezentrale Erzeugung von Strom und Wärme mit der Technik der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK). Der Kommunikationskonzern hat das große Potenzial der Technik erkannt, in den kommenden Jahren Millionen veralteter und ineffizienter Heizungsanlagen durch gleichzeitig Strom und Wärme erzeugende Mini- und Mikro-KWK-Anlagen zu ersetzen“, erklärte Oliver Krischer, Sprecher der Grünen für Energie- und Ressourceneffizienz, zum Einstieg der Telekom in die Kraft-Wärme-Kopplung.


    Ein Zitat auf der Plattform von energie-experten.org - hoffentlich weiß der O. Krischer davon etwas...
    Mir stellt sich die grundsätzliche Frage, wo der Unterschied zum "Lichtblick-Modell" und dem "Vattenfall"-Test liegen solle. Lichtblick beschränkt sich (vorerst ?) auf den Norden, Vattenfall hat meine Anfrage (nachfolgend dem Berliner Forum) sofort abschlägig beantwortet - was in Berlin noch ganz anders klang... Um beide recht still geworden. Naja - mit der Telekom jetzt "Aller guten Dinge sind's drei" ????

  • Das ist ja wohl klar - jedoch wo liegt der Unterschied für den Anwender erkennbar ?
    Offensichtlich für private Mini-BHKW-Betreiber im sog. Einzelfall nicht erschließbar !?! Die Telekom jedenfalls "spart" diesen wieder gleich von vornherein aus...

  • mit der Telekom jetzt "Aller guten Dinge sind's drei" ????

    Des wird wie eine Seuche, da gibts die vier unverschämten vom Strom und die fünf unverschämtenten von der Tankstelle und des werden jetz die drei unverschämten vom Keller :-)_:-)


    Da bin i jetz blos gspannt wie kreativ die ihre Berechnungen anstellen damits dem Kunden, der ja mit der ganzen Gschicht überhauptnix zu tun hat, ausser dass der dene sein Keller zur Verfügung stellt, erzählen/vorrechnen konnen, dass der auch noch Geld verdient ^|__|^


    Weil mir fällt sonst kein Argument ein um mit dem Konzept überhaupt in an Keller reinzukommen. _()_

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!:

    Einmal editiert, zuletzt von baulion ()