Berechnung Hilfsenergie bei Biogas-BHKW

  • Hallo an die Forumgemeinde,


    ich schreibe gerade an meiner Diplomarbeit, welche sich mit der CO2-Bilanzierung von Biogasanlagen beschäftigt. Dabei wird das Biogas anschließend im BHKW verbrannt. Nun muss ich ermitteln, welche Hilfsstoffe (z.B.: Energie und Wasser) für das Betreiben des BHKW`s benötigt werden. Weder die Biogasanlagen noch das BHKW existieren zurzeit.
    Weiß jemand, wie man die Hilfsenergie bzw. Hilfsstoffe (Wasser) bestimmen könnte?
    Gibt es hier evtl. eine Formel?
    Oder muss man direkt bei einem BHKW-Betreiber nachfragen?


    Viele Grüße


    M. Toprak

  • Hallo M. Toprak,


    die benötigte Hilfsenergie beim BHKW ist anlagenabhängig.
    Unterscheiden muss man die Werte im Stillstand und während des Betriebs. Im Stillstand sind es die Überwachungs und Regelungselektronik, im Betrieb kommen Pumpen und eventuell Lüfter hinzu. Wasser im BHKW ist eigentlich nur zur Motorkühlung notwendig, aber in der Regel im geschlossenen Kreislauf.


    Speziell bei Biogasanlagen kommt ja der Energiebedarf für den Gärprozess ins Spiel. Dort könnte natürlich auch der Hilfsstoff Wasser eine Rolle spielen. :-(|__|


    Vielleicht meldet sich noch ein Spezi ;)


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • Moin

    Gibt es hier evtl. eine Formel?
    Oder muss man direkt bei einem BHKW-Betreiber nachfragen?

    Formel eher nicht, aber sicher aussagekräftige Datenblätter diverser Hersteller.


    mfg

  • Hm alikante - du hast es vermutlich ungewollt richtig ausgedrückt : "aussagefähige" Datenblätter...
    Aber gerade an korrekten Aussagen dazu mangelt es dort - wenn überhaupt vorhanden !!!

  • Moin Michael

    Aber gerade an korrekten Aussagen dazu mangelt es dort - wenn überhaupt vorhanden !!!

    naja, ich will das leideige Thema Ecopower nicht wieder hochkochen und hoffe deshalb das andere Hersteller es besser können als Vaillant.
    Es geht ja ausserdem um EEG Anlagen, da wird schon aus Gründen der Vergütung lieber extern Strom zugeführt.


    mfg

  • Nein, nein - das betrifft nicht nur meinen "Lieblingsschwindler". Ist leider eine generelle Erscheinung, das Produkt möglichst positiv zu vermarkten und die "Randerscheinungen der Technik", die ein wirtschaftliches Betreiben schmälern - teils gar nicht zulassen -, tunlichst zu verschweigen... :cursing:
    Schau dir doch mal ein paar Datenblätter selbst an und suche dort nach den komplett wichtigen Informationen - da wirst du auf halber Strecke stehenbleiben und ohne gezielte Nachfrage nicht zum Ziel kommen.
    ABER : Hat ein Neu-Interessent denn überhaupt das Wissen und die Erfahrungen dazu ??? Kann er gar nicht haben und um hier im Forum gezielt dazu über den "üblichen Prospektrahmen hinaus" nachfragen zu können, muß er erst mal wissen, was er nicht wissen kann... Das ist ja das, was ich den Herstellern immer wieder ankreide - hinreichend fehlende Produkt-Transparenz !!!

  • Das ist ja das, was ich den Herstellern immer wieder ankreide - hinreichend fehlende Produkt-Transparenz !!!


    ...die ham des doch garnicht nötig. Die brauchen doch nur so "magische" Sätze wie "Heizung die ihr Geld verdient" und ähnlichen Müll hinschreiben dann kriegen viele Intressenten die €-Zeichen in die Augen und schon sehen die nix anderes mehr. Da sind die doch alle gleich. :bodycheck:


    Wie is des mit dem "alle in ein Sack rein und :-)_:-)

    Die dezentrale KWK ist keine Brücke - sie ist die Lösung :thumbsup:


    und der Spenden-Button für unser Forum ist auf der Portal-Seite rechts :!: