Probleme mit gleichmäßiger Warmwassertemperatur


  • Seit Januar 2009 haben wir den Dachs in unserem 4-Familienhaus in Betrieb. Seit einiger Zeit ist das Warmwasser in der Dusche ab und zu nicht von gleichbleibender Temperatur.
    An Armaturen haben wir alles: kalt/warm, Einhebelmischer und Thermostatbatterie. Zunächst hatte ich gedacht, es liegt vielleicht an meiner nicht mehr richtig regelnden Thermostatbatterie. Nachdem die anderen Bewohner gleiches berichten, liegt die Ursache irgendwo anders.
    Das Senertec-Center meinte, es könne sein, dass das Teil, das das Wasser erhitzt, teilweise verkalkt ist und gereinigt oder ausgetauscht werden muss.
    Wasserhärte hier lt. Wasserwerk 2-3.
    Gibt es evt. noch einen anderen Gedankenansatz für dieses Problem?


  • Das Senertec-Center meinte, es könne sein, dass das Teil, das das Wasser erhitzt, teilweise verkalkt ist und gereinigt oder ausgetauscht werden muss.


    Was für ein Teil erhitzt den euer Wasser, weil :glaskugel: kommt nicht so gut.


    Habt ihr ein Warmwasserspeicher?, eine Frischwasserstation? ........

  • Tja, würde ich gern detaiilliert benennen, leider kann ich es nicht. Kann es als Nichttechniker nur umschreiben:


    es gibt keinen Warmwasserspeicher. Ich habe es so verstanden, als wenn es so eine Art "Duchlauferhitzer" ist.


    Finde gerade in den seinerzeitigen Auftragsunterlagen die Position: Wamwassermodul SE 30. Nehme an, dieses dürfte es sein

  • Zitat

    als wenn es so eine Art "Duchlauferhitzer" ist


    also eine Frischwasserstation, warmwasser wird im durchlaufprinzip erwärmt, keine Vorhaltung.


    wie alt sit das gute Stück den?
    Kannst du mal Bilder machen von dem Teil, auch wie es am Dachsspeicher eingebunden ist.

  • Inbetriebnahme des Dachses am 20.1.2009. Bilder könnte ich machen, wüsste allerdings nicht, was darauf zu erkennen sein kann, um
    Dir die gewünschten Details zu zeigen.


    Es gibt den Dachs, daneben steht in geringem Abstand der Wärmespeicher SE, 750 l. Daran angebracht ist die Gaszusatzheizung (Nachheizer Erdgas). Diese Zusatzheizung ist mit einer Aluminiumabdeckung versehen. Alles in allem alles verkleidet. Möchte als Laie auch nicht unbedingt
    die Verkleidung abnehmen. Habe schon gesehen, dass es eine leicht knifflige Aufgabe ist. Zudem, wenn man nicht besonders groß ist und lange Arme hat!!

  • Hallo jetlag,
    vermutlich handelt es sich um das SE30 Modul am Senertec Pufferspeicher.
    Hier mal die Senertec Beschreibung. Jetzt hast du ja ein 4 Familien-Haus dort dran oder? Wenn da zwei oder mehr Abnehmer gleichzeitig Warmwasser entnehmen, wunder es mich nicht wirklich, das Problem mit der schwankenden Temperatur. Oder ging es anfangs perfekt?
    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • jetlag


    Habe ebenfalls dasselbe Problem in meiner 4Fam. Hütte gehabt, auch SE30Modul.
    Nachdem ich einen Druckregler hinter der Wasseruhr vom Haus verbaut habe und auf 3Bar begrenzt habe funktioniert alles prima, keine Temperaturschwankungen mehr.


    Später machte auch mal eine ältere Thermostatbatterie Ärger, Mieter klagte über lange Laufzeit bis warmes wasser anlag, trotz Zirkulation.
    Thermostatbatterie war defekt, kaltes Wasser drang in den Warmwasserkreis bei Nichtbenutzung ein.

    Meine Beiträge geben meine Meinung wieder und können unsichtbare Smilies und ein wenig Sarkasmus enthalten.
    Wer Rechtschreibfehler findet, kann diese behalten.

  • Ja, es funktionierte zum Anfang alles problemlos.


    Einen Druckminderer haben wir gleich beim Erbauen des Hauses installieren lassen - inzwischen gibts einen neuen, der zeitgleich mit
    dem Dachs montiert wurde. Dieser sitzt ebenfalls gleich hinter der Wasseruhr. Werde morgen früh mal nachsehen, auf wie viel bar er begrenzt ist.


    Werde als erstes dann einmal den Klempner bestellen und meine Thermostatbatterie kontrollieren bzw. reparieren lassen. Die hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Wäre schön, wenns dann alles okay ist.


    Danke für die Tipps.

  • Möchte kurz einen Erfolgsbericht los werden:


    Thermostatbatterien (es waren dann doch insgesamt 3 Stück im Haus) erneuert und alle Probleme mit gleichmäßiger Warmwassertemperatur
    sind gelöst.
    Danke für den wertvollen Tipp.