• Bei RWE soll ein neuer ein Einkommen bekommen, bei dem es schwer ist
    über seinen Verhältnisen zu leben.


    Ein paar Sätze wie man in Zukunft da Oben so Tikt


    http://www.faz.net/aktuell/wir…kaufen-kann-11660374.html


    ein paar Sätze daraus


    Zitat

    Wo drückt es noch?


    Mit dem Einzug von Mikrokraftwerken im Keller und noch mehr Solarpaneelen auf den Dächern wird es immer mehr Produzenten geben, weit verteilt in der Fläche. Das deutsche Stromnetz ist dafür noch nicht ausreichend ausgelegt. Investitionen in ein intelligentes Stromnetz haben für mich deshalb höchste Priorität.



    So, so durch die Entlastung vor Ort braucht man mehr Netz und der Herr Reporter
    schreibt das auch noch, also irgendwer kann dann wenn Er drüber nachdeckt keine Ahnung
    haben, Der Redner, der Schreiber oder der Leser :huh:


    Zitat

    Was sollte dagegen unterbleiben? Was war das Ziel der Energiewende?


    Nur vordergründig ging es im vergangenen Frühsommer um die Verringerung von CO2-Emissionen. Der Kernenergieausstieg war der Antreiber für die Energiewende. Und als Ersatz für die Kernenergie sollen die Erneuerbaren gestärkt werden. Wenn die Bevölkerung keinen Kernenergiestrom mehr will, ist das eine gefühlte Wahrheit, der Politiker in einer Demokratie folgen.


    ich muß dazu sagen der Mann kommt aus Holland, in Holland sind die Drogen
    die die Linke erlauben will, bereits frei.


    Also bis Atomgau Japan gings ums Kohleverdienen bei den großen Vier, Laufzeitverlängerung,
    nun will die Bevölkerung keine Kernkraft mehr das ist so und nicht nur gefühlt, bei Stuttgart 21
    sagt man den nun noch Protestieren und das zurecht, Ihr habt die Demokratie nicht verstanden,
    mir deucht aber der Neue von RWE auch nicht, wenn es eine Mehrheit gibt die nicht meiner Meinung
    dann ist die real und nicht nur Gefühlt. Es ist genau umgekehrt, das Die die gegen die Mehrheit sind
    sich auf eine gefühlte Mehrheit berufen, Psyhologisch sehr interessant rein Medzinisch gesehn.


    Zitat

    RWE setzt auf Gaskraftwerke? Das rechnet sich im Augenblick doch überhaupt nicht.


    Wir brauchen Gaskraftwerke jetzt unmittelbar und dann wieder in acht Jahren, wenn die letzten Kernkraftwerke abgestellt werden. Dazwischen wird eine Reihe derzeit im Bau befindlicher Kohlekraftwerke ans Netz kommen. Deshalb sagte ich: Es gibt auch Dinge, die wir tunlichst lassen sollten. Man sollte nichts übers Knie brechen. Wir müssen nun ein Energiekonzept entwickeln, das zukunftsfähig ist, das in eine Landschaft mit einem hohen Anteil von regenerativer Energie passt, aber mit dem man den Markt nicht komplett aushebelt.



    ja wenns Zukunftig passen soll, hät ich einen Tipp :whistling:



    Zitat

    Aber es ist schwer erkennbar, wie eine permanente Bestandsoptimierung in der Energiewende das Geschäftsmodell retten kann.


    Mit Fortschreiten des Effizienzprogramms werden wir noch wettbewerbsfähiger. Und wir müssen realisieren, dass RWE nicht mehr alles für jeden sein kann. Wir werden uns auf das spezialisieren, was wir können. Es wird auch in Zukunft kapitalintensive, komplexe Infrastrukturprojekte geben. Wenn man für 1 Milliarde Euro einen Windpark in die Nordsee baut, ist das eine riesige Herausforderung. Dazu gehört Größe, Professionalität, Finanzkraft, Logistik - Dinge, die nur große Unternehmen bieten können. Nicht umsonst sind es nicht Finanzinvestoren, sondern vor allem Unternehmen wie RWE, ENBW, Eon, Vattenfall oder Dong, die die großen Offshore-Parks realisieren.



    Ahhhhh



    wie war das wegen den kleinen BHKWs im Haus und den Solarpanellen
    auf den Dach brauchts einen Netzausbau :blush2:



    Wieviel bekommt man eigentlich als Reporter wen man so einen Mist schreibt _()_

  • Wer der wohl mit Rössler jetzt am Aschermittwoch unterwegs und hat vom gleichen Pott getrunken ?


    Wer braucht Netz, wenn der Strom im Haus verbraucht wird.


    Hätten die Vier Geld in Netze investiert und nicht Aktionäre "fett" gefüttert, so hätten wir nun ein First Class Netz

  • für manche Personen sollte die Pressefreiheit abgeschafft werden...... Lass RWE Doch mal die Nordsee zupflastern, das haben wir alle in Spätestens 9 Monaten auf der Rechnung.


    Und was soll das mit den Netzten?
    Also, ich bin in der PV Branche tätig, und das habe ich noch nie gehört, immerhin wird der größte Teil doch direkt am erzeugungsort verbraucht. Und das was nicht verbraucht wird, wird eben in unmittelbarer nähe GEBRAUCHT.


    PS: Cattenom hatte mal wieder Störfälle, weswegen es abgeschaltet werden musste...

  • Und was soll das mit den Netzten?
    Also, ich bin in der PV Branche tätig, und das habe ich noch nie gehört, immerhin wird der größte Teil doch direkt am erzeugungsort verbraucht. Und das was nicht verbraucht wird, wird eben in unmittelbarer nähe GEBRAUCHT.


    Moin,


    ich bin ja auch kein Freund der großen Vier, aber was den Ausbau der Stromnetze angeht, dazu gehört ja nicht nur neue "Strippen" legen sondern auch der Aufbau eines intelligenten Stromnetzes
    Ohne virtuelle Kraftwerke keine dezentrale Energieversorgung! wobei das nicht allein in die Hände der Netzbetreiber gehört |__|:-)


    Grüße AxelF

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • dazu gehört ja nicht nur neue "Strippen" legen sondern auch der Aufbau eines intelligenten Stromnetzes



    Und wo landet man wenn man den Link folgt


    Die Seite für den Besserverdienenden der zeigen will wer für Wohlfeile Worte
    mehr Geld ausgibt sieht sich auch in einen besseren Licht, als Leute die sich
    das nicht leisten können.


    Der Text der Seite


    Zitat

    Die vier Entwicklungsschritte zum intelligenten Stromnetz
    Vier entscheidende Schritte führen uns zu einem umfassenden Smart Grid. Der erste Schritt liegt in innovativen Mess- und Monitoringsystemen. Durch diese können Endabnehmer ihren Stromverbrauch besser planen, koordinieren und so auf die Preisentwicklung reagieren. Im zweiten Schritt steht der Ausbau von leistungsfähigen Stromleitungen im Mittelpunkt, die in der Lage sind, Energie möglichst effizient über weite Strecken zu transportieren. Im dritten Schritt werden Energiespeicher unterschiedlicher Größe an das Netz angeschlossen. Der vierte Schritt besteht in der Schaffung einer zuverlässigen Kommunikationsstruktur, die in Verbindung mit dem intelligenten Stromnetz arbeitet und die einzelnen Bestandteile koordiniert.



    Mess und Monitoringsystem sehen natürlich Leute die mit LOHAS ( so heist die Seite
    LOHAS. LOHAS ist der Versuch gehoben Liyfestyle zu sugerieren, in den man den Konsumenten
    möglichst induvidel und Bauchpislerisch behandelt, alle Lebensdaten darüber sind
    von Vorteil und werden dann entsprechend vermarktet
    http://www.lohas.de/content/blogcategory/0/157/ ) zu tun gern, da kann man noch mehr Daten vom Kunden kriegen.


    zweiten Schritt steht der Ausbau von leistungsfähigen Stromleitungen im Mittelpunkt,
    braucht keinen Kommentar


    Im dritten Schritt werden Energiespeicher unterschiedlicher Größe an das Netz angeschlossen.
    da kann man Kohle machen und paßt als Produkt ins Zielfeld der geldigen Konsumenten der ein gutes Gewissen möchte
    ( je nach Speicherung kann es bedeuten das für ein kWh an der Steckdose erst 4 erzeugt werden mußten,
    das es einen Problematig gibt zwischen Tagesspeicher und Saisonalspeicher schreib ich garnicht )


    [/b][/color] Der vierte Schritt besteht in der Schaffung einer zuverlässigen Kommunikationsstruktur, die in Verbindung mit dem intelligenten Stromnetz arbeitet und die einzelnen Bestandteile koordiniert


    Die größte Hoffnung der Reibachmacher, so kommen wir ans Geld der Leut
    wir Dienstleisten.


    Macht jedes Haus sein Strom selber mutzt die Anfallende Wärme und Kälten,
    das würd Energie sparen und Geld und Eigenverantwortung erzeugen.


    Achso die übt ja der LOHAS eh in dem er Artikel der gehoben Art kauft,
    wers hat der hats ja.



    Daten sind maximal in Viertel bis zum Trafo mit einer gewissen Tiefe auszutauschen
    auch da gilt je weniger je besser, im Fernetz sollte die zukunft nur sein
    wer seinen irgedwo erzeugten Ökostrom los werden will bietet den für soundsoviel an
    und zwar



    Jetzt


    geht das Signal weg und es günstiger wieder Eigen zu erzeugen so ist genung mit
    den Datenaustausch, ich will keine Altersbedingt Werbung im Haus weil
    Nachts dreimal am Klo das Licht angeht.

  • Hallo Manfred,
    nach deiner Antwort viel mir ein, dass du an anderer Stelle hier im Forum schon mal das Thema LOHAS aufgegriffen hast, deshalb "Sorry" wegen dem Link ;)
    Mir ging es aber um die intelligenten Stromnetze, deshalb nehme ich jetzt den hier: Wikipedia


    Grüße AxelF


    PS:

    Zitat
    Die vier Entwicklungsschritte zum intelligenten Stromnetz
    Vier entscheidende Schritte führen uns zu einem umfassenden Smart Grid. Der erste Schritt liegt in innovativen Mess- und Monitoringsystemen. Durch diese können Endabnehmer ihren Stromverbrauch besser planen, koordinieren und so auf die Preisentwicklung reagieren. Im zweiten Schritt steht der Ausbau von leistungsfähigen Stromleitungen im Mittelpunkt, die in der Lage sind, Energie möglichst effizient über weite Strecken zu transportieren. Im dritten Schritt werden Energiespeicher unterschiedlicher Größe an das Netz angeschlossen. Der vierte Schritt besteht in der Schaffung einer zuverlässigen Kommunikationsstruktur, die in Verbindung mit dem intelligenten Stromnetz arbeitet und die einzelnen Bestandteile koordiniert.


    Den Satz hier

    Zitat

    Diese Entwicklungsschritte sind nicht notwendigerweise in der oben beschriebenen Reihenfolge umzusetzen.

    hättest du aber noch mit zitieren können!

    Wikipedia: ICH WEISS ALLES!


    Google: ICH HABE ALLES!


    Internet: OHNE MICH GEHT NICHTS!


    Strom: ACH WIRKLICH ???!!!

  • deshalb "Sorry" wegen dem Link


    Des brauchts net,


    weil es ist wies ist.


    Die berechtigte Frage ist ja wie Intelligent muß das Netz sein ?(


    Soll es so sein wie unsere Autobahnmaut, die erfasst auch jedes Fahrzeug
    obwohl es viel billiger und schneller gewesen wär nur LKW der richtigen Größe
    Erfassungstauglich zu machen, jede Autonummer ist allso erst einmal erfaßt
    wann, wo, wie gefahren. 37.292.862 E-mails werden jährlich überwacht um bei
    213 Fällen ein Verdacht nachzugehen, ob da alles da wirklich dann was gewesen ist :S


    kann dann zu sowas werden
    http://www.dradio.de/dlf/sendungen/dlfmagazin/1680298/



    Also nicht alles was da angedacht muß in Zukunft so sein.


    Gegenszenario ab Niederspannungstrafo versorgt sich 400/230V Ebene selbst,
    mit einen Mix aus dem Verfügbaren, derzeit also BHKW, Solar im Ort, davor
    mit Wind/Wasser und Biomasse.


    In der Regel versucht da Regionetz also Netzparallel zu sein aber nix
    einzuspeisen oder zu beziehen, jetzt sagst Du aber da gibts ja billige
    Windkraft ( stimmt gibt aber kein billigen Strom von Solarparks X( )
    ja wenn die Anliegt sollte sie ein Begleitsignal bekommen das zu dem
    Preis 5 ¢ zu haben und von wo. Jetzt kommt das Signal am Regionnetz
    an, das prüft ist es zur Zeit ( Wetter Jahreszeit und Speicherfüllung
    spielen da eine Rolle ) intressant den Strom zu bezihen als zu 5 ¢ plus Netzkosten.


    Wenn Ja gibts ein Bestätigungssignal fällt die Windproduktion unter dem
    bezogen Knotenpunkt ( es nicht nötig den Wasserverbrauch an der Kloschüßel zu kennen )
    anliegt, so bekommt der ein Signal es wird teurer, der entscheidet rechnet sich nicht
    mehr mißt die ab Start verbrauchten kWh und rechnet ab fertich.


    Das bisherige sogenannte Intelligente Netz ist darauf ausgerichtet, größen Strukturen
    zu dienen und Zusatzerlöse für Dienstleister einzufahren ( Amerikanisch halt ), die Frage ist ginge es
    nicht effizienter ?( und dadurch eben a a bisser preiswerter :whistling:



    Ein paar Gedanken dazu aus


    http://www.e-energy.de/documents/Karg_E-World_Feb_2011.pdf


    Seite 5 rechts unten ( als PDF Seite 2 )


    Zitat

    verbrauchsorientierte Erzeugung
    plus
    erzeugungsorientierter Verbrauch


    da ist schon ein Gedankenfehler meiner Meinung es intressiert Lieschen Müller
    wenig an den Erzeuger zu denken, höchstens den Mann von Lieschen Müller
    wen ein Überangebot vorhanden, dann senkt das die Preise, dann nutze ich
    ist das nicht der Fall, interessiert das etliche Freaks sonst niemand,


    Folie 19 rechts mitte




    Die Version ist schon eher was ich sehen tät


    Die selbstheilende Zelle. also die Lokale Versorgung
    die nach den Niederspannungstrafo ihr kleines Viertel mit
    Strom, Wärme, Kälte versorgt.


    Die aber nach außen Vernetzt um Preiswerte Energie zu bekommen,
    ausschlaggebend ist der Preis nicht die Ideolgie am Solarenwesen muß die Welt genesen.


    Einzig Dienstleistung die der Anbieter des Windstroms einkauft,
    die Er den Kunden übermittelt, im 5 Stund gibts Strom zum Preis von
    soundsoviel.


    Folie 27 gesteht ein Datenschutz ?


    Also ich bin sehr für was gescheites, aber je weniger Daten da transportiert
    je besser und je weniger wollen gierige Finger kriegen


    ja und deshalb kommt es immer wieder zu solchen Werbungen die immer nur unser
    bestes Wollen


    http://www.modellstadt-mannhei…marTest_Energiebutler.pdf


    Nochmal ich bin gegen eine Totalüberwachung aus angeblichen Umweltschutzgründen.


    Man kann auch Intelligente Strombereitstellung machen ohne totale Überwachung.