EC Power XRGI: Schwingungsübertragung am BHKW-Auspuff

  • Hallo Forum,


    wir haben seit Dezember 2011 das EC-Power XRGI 15G-TO bei uns in der Nahwärmenetz - Reihenhausanlage im Betrieb.


    Das BHKW steht in einem Keller eines separat stehenden Wohnhaus und es werden Schwingungen vom Gerät über das Kaminrohr übertragen, was zu Lärmproblemen führt.


    Sämtliche Ab- und Zugänge vom BHKW zur restlichen Heizungsanlage sind durch flexible Leitungen verbunden,
    nur das Kaminrohr zum Auspuff des BHKW ist direkt verbunden und überträgt dort die Schwingungen.


    Gibt es in diesem Bereich keine Flexible Lösung?


    Mit freundlichen Grüßen


    XRGI-Fan

  • Hallo,

    .......nur das Kaminrohr zum Auspuff des BHKW ist direkt verbunden und überträgt dort die Schwingungen.


    Gibt es in diesem Bereich keine Flexible Lösung?


    Nun ja, beim Dachs ist das Abgasrohr zweimal mittels Gummikompensatoren getrennt, einmal im Gerät, um ein Schwingen des Motors zu ermöglichen, und einmal an der "Nahtstelle" Gerät - an der Kellerdecke befestigtes Abgasrohr.


    Das eigentliche Problem ist aber, das der Abgasstrom an sich pulsiert, und wenn z.b. ein Edelstahlinnenrohr im Schornstein irgentwo nicht ganz optimal zentriert ist, dann fängt dieses Teil durch den Abgasstrom an zu vibrieren. :cursing:


    Gruß Dachsgärtner

  • Dazu kommt das die Schwingungen des Rohres in einem "alten" Kamin, je nach Länge die Luft im Kamin in Schwingung versetzt,
    je nach Lnge des Kamins und der Herzzahl des Abgases, können sich da ebenfalss resonazen aufbauen.
    Dagegen hilft im Kamin lockere!! Steinwolle einzusetzen, dadurch kann wird jede Luftschwingung genügend gedämpft.


    Bei dem Abgasrohr, Kunststoff oder wirklich Edelstahl?
    Bei Edelstahl gibt es Flexschläuche die Druckdicht sind.
    Bei Kunststoff müsste man wie beim Dachs eine Gummischelle einsetzen, wie beim Dachs, heist dort Kompensatorgummi.
    Das sollte aber der Verkäufer dir alles erklären und seine Möglichkeiten bzw. die Vorgaben des Herstellers zeigen können.

  • Hallo XRGI-Fan,
    so ein ähnliches Problem habe ich mit meinem KW Energie BHKW auch und hatte auch im Forum nach Rat gefragt. Bei mir wird der Schall auch durch das Abgasrohr übertragen. Dies bewirkt, dass wir das BHKW vor allem im Esszimmer hören, was nicht unbedingt gemütlich ist. Ich werde deswegen einen Abgasschalldämpfer (Typ AGG) von Kutzner und Weber einbauen, um das Problem in den Griff zu bekommen.


    Viele Grüße


    T.

  • Es gibt vom Abgasrohrhersteller SKOBERNE in Pfungstadt flexible Abgasleitungen bis 120 °C. Diese können als komplette Abgasleitung vom Gerät bis zum Kaminkopf eingesetzt werden. Voraussetzung ist aber die Abgastemperaturbegrenzung auf 120°C !!
    Leicht zu erreichen durch den Einsatz eines Abgaswärmetauschers hinter dem BHKW. Dann nix mehr Krach, weist du??? :!:


  • wir haben seit Dezember 2011 das EC-Power XRGI 15G-TO bei uns in der Nahwärmenetz - Reihenhausanlage im Betrieb.
    Das BHKW steht in einem Keller eines separat stehenden Wohnhaus und es werden Schwingungen vom Gerät über das Kaminrohr übertragen, was zu Lärmproblemen führt.
    Sämtliche Ab- und Zugänge vom BHKW zur restlichen Heizungsanlage sind durch flexible Leitungen verbunden,
    nur das Kaminrohr zum Auspuff des BHKW ist direkt verbunden und überträgt dort die Schwingungen.


    Hat sich bei eine Lösung zur Nachbesserung der anfänglichen Installation finden lassen? Wenn ja, wie sieht die aus?


    Gruß, Gunnar