Hilfe zu Ecopower

  • Bin neu in diesem Forum und tue mich etwas schwer mit der Bedienung. Ich suche jemanden der mir weiterhilft. Mein Ecopower e4.7 hat vorigen Monat im Schnitt angeblich 26,9 Stunden/Tag gelaufen. Scheinbar hat es sich damit so verausgabt, dass es heute Nachmittag den Dienst ohne Fehlermeldung eingestellt hat. Leider machen die Herren vom Kundendienst bzw. der Hotline früh Feierabend, so dass ich ziemlich in der Luft hänge. Auch mein Heizungsbauer ist leider nicht erreichbar. Vielleicht kann mir jemand aus dem Forum weiterhelfen. Gruß Sauna01

  • Hallo Zusammen.
    Nachdem ich für Morgen den Kundendienst erwarte habe ich mich übers Wochenende mal mit Hilfe des Forums und der Betriebsanleitung versucht selber schlau zu machen. Das BHKW hat in den letzten Tagen immer wieder Fehlermeldungen ausgegeben die sich auf die Motortemperatur und eine Unterdrehzahl beziehen. Zusätzlich habe ich im Fehlerspeicher den Fehlercode für "Zu viele IGBT-Fehler" gefunden. Habe dann die Sicherheitssperre quittiert und siehe da, seit Sonntag läuft das BHKW wieder. Jedoch zeigt der Betriebsstundenzähler immer noch Laufzeiten von >24,0 Stunden /Tag an. Wahrscheinlich hat irdendeine Platine einen Fehler. Zuletzt habe ich erst mal noch eine Frage wie hoch darf die Motortemperatur im normalen Betrieb sein ohne das eine Leistungsreduzierung bzw. Drehzahlreduzierung stattfindet? ?(

  • Hallo,
    schau dir bitte mal an ob der Lüfter vom Wechselrichter sich dreht oder geräusche macht.
    IGBT Fehler kommt vom wechselrichter und führt irgenwann zum Ausfall des gleichen, und dann wird es teuer.


    Motortemperatur nicht höher wie 82° bei 83° führt es zu einer Leistungsreduzierung.
    Fehler: Umwälzpumpe verdreckt, Wärmetauscher verdreckt, kurzum es müssen rund 1000 l/H durch den Wärmetauscher fließen ist dieses nicht gewährleistet kommt es zu einer Leistungsreduzierung des Motors. Das ganze kannst du auch im datenlogger unter Motorschutz ablesen.


    Mfg. H. Röske, innovative Heiztechnik

  • Hallo Heiko


    Vielen Dank für die schnelle Auskunft.
    Das BHKW fährt tatsächlich immer hart an der Temperaturgrenze. Werde den Servicemann morgen darauf hinweisen, falls er das nicht selber sieht. :S
    Das mit den Lüfter kann ich erst morgen prüfen, aber schon mal schönen Dank für den Tipp.


    mfG


    Sauna01

  • Fehler: Umwälzpumpe verdreckt, Wärmetauscher verdreckt, kurzum es müssen rund 1000 l/H durch den Wärmetauscher fließen ist dieses nicht gewährleistet kommt es zu einer Leistungsreduzierung des Motors

    Das Problem mit der erhöhten Motortemp. hatte ich im letzten Jahr auch. Bei mir war der Wärmetauscher und die Pumpe in der Hochhaltegruppe stark verschlammt. Obwohl ich einen Schlammabscheider hinter dem Wärmetauscher montiert habe. Den hat der Wartungsschludri vom HB aber bei den letzten 3 Wartungen wohl nie gespült. Es kam jedenfalls eine Menge Mist aus dem Schlammabscheider. Nach erfolgter Spülung war die Temp. sofort wieder im Normalbereich von 73 - 75°C. Jetzt wird ca. alle 500 BH gespült, läuft so alles wieder ohne Probleme.

  • Ich hoffe, ich nehm dir nun mit Folgendem nicht gleich den Mut... :


    Ich hab's geschafft - mit rd. 12.000 Bh nach 2 Jahren bei ordnungsgemäß 3 Wartungen "die Gewährleistungshaftung zu überstehen", mußte innerhalb dieser "lediglich" 11 x den ecopower-Technikerdienst ( da ja kostenfrei) anfordern. ||_
    Rd. 3 Wochen nach Ende o.g. fiel mir ein - wieder mal kontinuierlicher - Leistungsabfall bei 3.400 U/min bis unter 4.500 Watt auf, was ich nach bis dato gemachten Erfahrungen dem Luftfilter zuschrieb. Meinen abendlichen Ableserundgang - das gibt die Gesundheit gerade noch her... - nutzte ich also zum Wechsel desselben und "drückte den Startknopf" wieder - nix außer ein paar Anlasserumdrehungen üblicher Art geschah... Dieses "Spielchen" wiederholte sich/ich dann bis zum 3. Masterfehler - "Rien ne va plus", Roulettespiel zu Ende am Sonntag morgen... :cursing: "Man will nicht mehr"...
    Da ja nun Vaillant auch Sonntags einen Störungsdienst hat, gaaanz mutig dort angerufen: "Haben Sie einen Vollwartungsvertrag ? Nein ? Dann wenden Sie sich an Ihren zuständigen Fachbetrieb... Oder Sie fordern entsprechend kostenpflichtig den ecopower-Störungsdienst an"... (Letzte Rechnung, die man mir auf's Auge drücken wollte für die Suche nach einem Modemfehler wurde mit rd. 220 Euronen beziffert, davon rd. 80% An-/Abfahrtkosten...). Ich dankte höflich mit der Bemerkung, ich überlege es mir und melde mich morgen wieder...
    Allerdings konnte man mir auch keinen "Fachpartner" benennen, da ich bis dato ja keinen brauchte... Nach Selbstrecherche hab ich nun einen in ca. 28 km Entfernung gefunden, der will nun morgen früh gleich kommen !
    Es bestehen erst einmal folgende Vermutungen: Flachbandkabel zwischen den beiden Platinen defekt - wäre nach 2 Jahren Vibration dort durchaus möglich und würde auch mit den Fehlermeldungen korrespondieren. Jedoch käme auch auf Grund der mehrfach aufgetretenen Probleme an der Gasstrecke - besonders Stellmotor/GM - ein Defekt am Gasmultiblock in Betracht. Am Telefon wurde mir erstmals eine Kompressionsmessung eruiert sowie das Mitbringen eines Gasmultiblockes, machte einen optimistisch frischen Eindruck. Mein Teil hat bisher fleissig gearbeitet, so daß ich ihm mal die rd. 36 Std. x 4,7 = rd. 170 kWh Pause gönne... :daddeln:
    Werd vom Ausgang berichten !

  • Hallo Michael,


    bin ja gespannt, was der Besuch des "Fachmanns" heute bringt. Außer LuFi habe ich ja noch zwei andere Vermutungen. Mal sehen ob meine Vermutungen zutreffen. Bin auf Deinen Bericht gespannt.

  • O je, 3 Stunden Technikerarbeit. Das sieht dann doch nach etwas größerem Defekt aus.


    Meine Vermutungen gingen in Richtung Zündkerze oder aber Stellmotor vom Gasmischer. Anbei mal zwei Bilder wie bei mir nach 4.000 Bh der Stellmotor vom Gasmischer verrusst ist und meine Zündkerzen nach Motorwechsel regelmäßig nach 2.000 Bh aussehen( die Masselektrode ist dabei fast vollständig abgeschmolzen ).

  • Hm - die Bilder hast wohl vergessen hochzuladen ???


    Nö - es war nix größeres, nur mußte erst mal der (versteckte) Fehler an der Zündkerze gefunden werden: Die neuen abgewinkelten Kerzenstecker gehen schwerer drauf und rasten nicht ein... Da fehlte der berühmte Millimeter, um den der Stecker nur durch 2 x 90° Drehungen hin und her und mit "sanfter Gewalt" richtig bis Anschlag drauf zu bekommen, bis die obere Aufschrift "BERU" fast verdeckt ist ! Sagt einem ja keiner :cursing: Passiert mir bestimmt nicht noch mal, war ganze 600 Bh drin ! ;-_
    Durch die "Schüttelei" beim Abfahren/Anfahren wurde es da dann halt lockerer, obwohl der Stecker noch "formschlüssig" drauf steckte und man das damit nicht sehen/ fühlen/ "ziehen" vermuten konnte. Das wurde dann jedoch relativ schnell gefunden. Die Zeit ging beim vollkommen neu Einstelllen aus der Grundeinstellung, vom Multiblock (Nulldruckregler) beginnend, drauf mit Messung aller Abgaswerte. Naja - und dann schwatzt man (ohne Berechnung !) ja auch noch ein bischen von wegen dem Kundenkontakt oder so... :D Aber jetzt hab ich wenigstens in ca. 30 km Entfernung einen Ansprechpartner für solche Sachen gefunden - wozu Vaillant 1 1/2 Jahr benötigt hat mir das mitzuteilen (hat keine Web-Seite), wir werden da auch die GSM-Verbindung zu ihm einrichten !


    Da das ja nun erfolgreich überstanden ist, gehe ich gegen aufkommende Langeweile auf meiner grundstückrückseitigen Laube (Bild unten) mal schnell noch 2 kleine 1,95 kWp-PV-Anlagen an, am 30.03.12 muß der "Glühbirnen-Test" erfolgen - dann können die Absenken, Vorziehen oder was weiß ich, wie die wollen... Läuft dann je eine nur auf meine bzw. die Wohnung meines Schwagers. Bei dann PVGIS-prognostizierten ca. 1.800 kWh p.a. x 0,2489 Cent/kWh = rd. 436 € abzgl. EV ca. 50% entspr. 900 x 0,09 = 81 €, ergibt immer noch EEG-Vergütung von 355 € zzgl. dem nicht bezogenem Strom 900 x 0,24 Cent/kWh = 216 € dann summa summarum 571 €. Bei Investkosten von Netto rd. 3.500 € kommt da eine Amortisation von etwa 6 Jahren heraus - die Vergütung gibt's 20 Jahre, d.h. gegenüber dem BHKW hab ich da mal schon rd. 1.700 € - der halbe Motor ! - rein... :rolleyes: