Eigenbau: Stromgenerator Umbau 5 kW el. auf BHKW

  • So Leute,


    hab mal die Suche bemüht, zwar ähnliche Themen gefunden, die aber dann doch etwas anderes ansprechen.
    Denke mal hier im Forum wäre ein HowTo Bereich nicht schlecht, zumindest, das man sich mal einen groben
    Überblick verschaffen kann, was man für welche BHKW Version, für Teile braucht.


    Also hab mich erstmal entschlossen, meinen vorhandenen Generator (Diesel) umzubauen, nur um das ganze mal zu testen, evtl.
    dann später auf Gas oder so umzustellen.


    Der Generator hat den Chinadiesel 186 FA drinn und einen Syncrongenerator mit 5 KW (4,5KW Dauer)
    ist aber luftgekühlt, klar ein Nachteil , aber nicht vermeidbar.


    Nun Abgaswärmetauscher und falls Einhausung Luftzufuhr ist klar, nur wie groß muß der Tauscher sein?, was mich noch interessieren würde, was ich an el. Sachen
    benötige.
    Modulation = Siemens Logo 12/24 ?
    ENS, erforderlich?
    Also mit einem Wort was sollte in dem Schaltschrank drinn sein.
    Der vom RWE sagte was von einem 2 Wegezähler und meiner bleibt, der von der Mietwohnung kommt weg und muß von mir
    durch einen eigenen ersetzt werden.


    Gut ich selbst hab ja von Elektrik kaum Plan, aber ich wollte ja wenn einer mir die Elektrik anschließt nicht erst loslaufen
    und alles besorgen :D


    Sorry wenn ich bißchen blöd frage, aber durch die vielen verschiedenen Konstallationsmöglichkeiten, stehe ich etwas auf dem Schlauch ;)

  • Hallo,


    mit einer voraussichtlichen Haltbarkeit im Dauerbetrieb zwischen 25 und 1000 Betriebsstunden ist das von Dir vorgesehene Notstromaggregat für den von Dir vorgesehenen Einsatzzweck als BHKW völlig ungeeignet.


    Gruß

  • Hallo,


    mit einer voraussichtlichen Haltbarkeit im Dauerbetrieb zwischen 25 und 1000 Betriebsstunden ist das von Dir vorgesehene Notstromaggregat für den von Dir vorgesehenen Einsatzzweck als BHKW völlig ungeeignet.


    Gruß


    Für diese Aussage, gibts dann mit Sicherheit auch eine fundamentierte Begründung ?(

  • Hallo,

    Der Generator hat den Chinadiesel 186 FA drinn und einen Syncrongenerator mit 5 KW (4,5KW Dauer)
    ist aber luftgekühlt, klar ein Nachteil , aber nicht vermeidbar.


    Was ist Luftgekühlt, der Generator, oder auch der Motor?

    ENS, erforderlich?


    Nicht nur die: Ein Synchrongenerator muß recht aufwendig ans Netz synchronisiert werden, ausserdem verweigern manche Netzbetreibern 1Zylindermotoren mit Synchrongenerator die Anschlußgenehmigung. Ich bin mir garnicht sicher, ob so ein auf Inselbetrieb ausgelegter Generator überhaupt mit einer externen Steuerung zusammenarbeiten könnte.

    Ja, gutes Argument , was wäre mit Modulation und nur halblastig fahren ?


    Ich weiß nicht wie das bei diesem Generator gehen soll, ausserdem müßte der dann mit einer anderen Frequenz erzeugte Strom dann erst wieder gleichgerichtet werden und mittels Wechselrichter ins Netz gespeist werden.


    Meine Meinung: Laß das Aggi lieber in einem Stück und vergiss den Umbau, das wird mit diesem Gerät nix! |__|:-)

  • Hallo,

    Ist beides Luftgekühlt .


    Das ist schlecht.
    Die Leistungs/Wärmeabgabe eines Dieselmotors sieht über den Daumen so aus: 30% Wellenleistung (beim BHKW elektriche Leistung) 30% Wärmeabgabe übers Kühlwasser, 30%Wärmeabgabe übers Abgas. 10% Verluste durch Abstrahlung.


    D.h. du würdest auf die hälfte der nutzbaren Wärme verzichten! :(

    Das Ding hat doch 50 HZ


    Ja, aber nur bei 3000Upm, was der Chinadiesel nicht lange mitmacht.
    Und da wäre noch die Synchroniesation aufs Stromnetz, ich bezweifel, das das mit dem Generator überhaupt geht, wenn ja dann ist es sehr Aufwändig!
    Einfach so zusammenschalten = :bomb:*versuch*:tot:

    Hab da übrigens was gefunden KP obs bekannt, interessant ist oder so , aber hört sich mal gut an:


    Ja, das ist eine interesante Sache, nur da wird von Modulgrößen von 1MW gesprochen die zu abrufbaren Leistungen von 15MW zusammengenommen werden, also eher was für ein Großklinikum oder die Industrie, aber leider (noch?) nichts fürs mini und Micro BHKW.

  • Ja, das ist eine interesante Sache, nur da wird von Modulgrößen von 1MW gesprochen die zu abrufbaren Leistungen von 15MW zusammengenommen werden, also eher was für ein Großklinikum oder die Industrie, aber leider (noch?) nichts fürs mini und Micro BHKW.

    Hatte ich nicht gelesen, das es 1 MW ist, naja nur kurz überflogen.



    Mit dem Generator, das werd ich mal lassen, danke noch für die Hinweise ! :thumbup: